DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




18.02.20, 19:37 Uhr
Schornsteinbrand
Unterer Siedlungsweg, Melle/Sondermühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

Polizei Melle

Sondermühlen: Feuerwehr löscht Ruß in Schubkarre ab

Die Bewohner eines Wohnhauses am unteren Siedlungsweg in Melle-Sondermühlen stellten am Dienstagabend eine Verrauchung im Dachbereich fest. Sie informierten daraufhin den Bezirksschornsteinfeger und setzten den Notruf ab. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Altenmelle.

Vor Ort überprüften die Einsatzkräfte den Schornstein und stellten starke Rußanhaftungen sowie Glutnester in dem Bereich fest. Daraufhin kontrollierten die Kräfte die Räumlichkeiten bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers permanent mit einer Wärmebildkamera und einem Mehrfach-Gasspürgerät.

Beim anschließenden Fegen des Schornsteins wurde eine erhebliche Menge Ruß gelöst und von der an der Einsatzstelle verbliebenen Besatzung des Tanklöschfahrzeugs ins Freie gebracht. Das Brandgut wurde zum Auskühlen in einer Schubkarre gelagert und mit Wasser abgelöscht. Nach etwa anderthalb Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder an den Hauseigentümer übergeben.


Photo of

Teilen




18.02.20, 10:17 Uhr
Feuer auf landwirtschaftlichem Anwesen
Waldbrink, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Hoyel:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25

Feuerwehr Bünde:

    RTW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Vier Pferde aus in Brand geratenem Stallgebäude gerettet

Am Dienstagvormittag geriet ein Stallgebäude am Waldbrink in Melle-Riemsloh in Brand. Ein Anwohner verletzte sich beim Versuch, die vier in dem Stall befindlichen Pferde zu befreien, und wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Neben Rettungsdienst und Polizei waren fünf Meller Ortsfeuerwehren im Einsatz und konnten die Tiere retten.

Die Bewohner des Hofes wurden gegen 10:15 Uhr auf eine Rauchentwicklung aus dem an das Wohnhaus angrenzenden Stall aufmerksam und setzten umgehend den Notruf ab. Die Disponentin der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin die Alarmeinheit Riemsloh, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Riemsloh, Groß Aschen und Hoyel, die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen sowie die Drehleitereinheit Melle-Mitte mit dem Stichwort „Feuer auf landwirtschaftlichem Anwesen“.

Bereits etwa fünf Minuten nach dem Sirenenalarm trafen die ersten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh am außerorts gelegenen Hof ein. Die Bewohner wiesen die Kräfte auf die vier Pferde in dem als Stall genutzten Anbau hin und beschrieben ihnen die räumliche Situation. Zu diesem Zeitpunkt war das Stallgebäude bereits komplett verraucht und durch ein Scheunentor waren Flammen sichtbar.

Einer der Bewohner hatte beim Versuch, die Pferde selbst noch ins Freie zu führen, Rauchgas eingeatmet. Daher forderten die Einsatzkräfte zusätzlich zum als Absicherung für die Feuerwehr alarmierten Rettungswagen eine zweite Rettungswagenbesatzung nach; diese wurden von der Feuer- und Rettungswache Bünde sowie von der DRK Rettungswache Melle zum Einsatzort geschickt. Eine Rettungswagenbesatzung transportierte den Bewohner anschießend zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus.

Mehrere Atemschutztrupps gingen umgehend mit Strahlrohren zur Brandbekämpfung und zur Tierrettung in den Stall vor, in dem zu diesem Zeitpunkt bereits Nullsicht herrschte. Während Einsatzkräfte im Außenbereich die Löschwasserversorgung sicherstellten, versuchten weitere Kräfte mit einem Hochleistungslüfter, die für die Pferde überlebenswichtige Frischluft durch ein Tor auf der rückwärtigen Seite in das Gebäude zu drücken. Bereits nach wenigen Minuten waren das Feuer im Stallgebäude unter Kontrolle und die ersten beiden Pferde durch die Atemschutztrupps ins Freie geführt.

Kurze Zeit später traf eine Tierärztin an der Einsatzstelle ein, die von der Situation erfahren hatte und ihre Hilfe vor Ort anbot – ein zwischenzeitlich über die Leitstelle angeforderter Tierarzt war somit nicht mehr erforderlich. Da die Belüftungsmaßnahmen erfolgreich waren, konnten die Einsatzkräfte und die Helferinnen der Tierarztpraxis die beiden weiteren Pferde gemeinsam aus dem inzwischen fast rauchfreien Stall ins Freie führen. Auf den umgebenden Weideflächen nahm die Tierärztin die vier Tiere in Augenschein – es ging ihnen offensichtlich den Umständen entsprechend gut.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr beförderten die in Brand geratenen Paletten und Strohbunde vor das Stallgebäude. Dort bedeckten sie das Stroh mit Löschschaum, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Das Gebäude kontrollierten sie mit einer Wärmebildkamera auf letzte Glutnester. Außerdem belüfteten sie das angrenzende Wohnhaus, in dem sich aufgrund der starken Rauchentwicklung auch eine leichte Verrauchung eingestellt hatte. Währenddessen beschlagnahmte die Polizei den Brandort und nahm bereits die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Die Einsatzmaßnahmen vor Ort unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Daniel Riske waren gegen 11:30 Uhr abgeschlossen. Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft an den Standorten konnten die knapp 60 ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder mit dem guten Gefühl an ihre Arbeitsplätze zurückkehren, die vier Pferde in vermutlich letzter Sekunde gerettet und eine Brandausbreitung im Stall sowie auf das auf dem Dachboden gelagerte Stroh verhindert zu haben.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




17.02.20, 12:12 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Engelgarten, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




17.02.20, 05:43 Uhr
Umgestürzter Baum
Kellenbergstraße, Buer/Markendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

Fahrbahnseite der Kellenbergstraße am Montagmorgen blockiert

Am frühen Montagmorgen stürzte eine Tanne in Höhe des Grünen Sees auf die Kellenbergstraße. Die Ortsfeuerwehr Markendorf beseitigte den Baum unter Einsatz einer Motorkettensäge und reinigte die betroffene Fahrbahnseite.


Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 21:52 Uhr
Umgestürzter Baum
Balkenkampsweg, Buer/Bulsten
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

Umgestürzter Baum hängt über der Fahrbahn

Am späten Sonntagabend stürzte ein Baum auf den Balkenkampsweg in Melle-Bulsten und hing rund einen halben Meter über der Fahrbahn. Die Ortsfeuerwehr Markendorf beseitigte den Baum unter Einsatz einer Motorkettensäge und mit Unterstützung durch einen Traktor. Abschließend reinigten die Einsatzkräfte die Straße.


Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 21:43 Uhr
Umgestürzter Baum
Herforder Straße, Riemsloh/Westhoyel
(zuständig: Ortsfeuerwehr Hoyel)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Hoyel

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 20:56 Uhr
Umgestürzter Baum
Oldendorfer Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 20:04 Uhr
Umgestürzter Baum
Huntetalstraße, Buer/Meesdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer

Feuerwehr entfernt Baumsperre auf der Anfahrt

Am Sonntagabend alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Buer aufgrund eines umgestürzten Baumes zur Huntetalstraße. Auf der Anfahrt dorthin entfernten die Einsatzkräfte bereits einen Baum, der die Bremer-Tor-Straße versperrte. Anschließend kontrollierten sie die ursprünglich gemeldete Einsatzstelle, konnten hier jedoch keine weitere Baumsperre feststellen.


Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 19:52 Uhr
Umgestürzter Baum
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Hannover, zwischen AS Riemsloh und AS Bruchmühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 19:30 Uhr
Umgestürzter Baum
Bad Essener Straße, Oldendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 18:55 Uhr
Umgestürzter Baum
Zum Sportplatz, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 18:54 Uhr
Dachstuhlbrand
Oldendorfer Straße, Melle/Bakum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    ELW
    RW 2
    GW-N

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Oldendorfer Straße: Funken schlagen aus Schornstein

Die Ortsfeuerwehren der Alarmeinheit Melle-Mitte waren am Sonntagabend im Einsatz, weil an der Oldendorfer Straße aus dem Schornstein eines Wohnhauses Funken schlugen.

Passanten hatten im Bereich der Oldendorfer Straße am Sonntagabend einen starken Funkenflug aus einem Schornstein festgestellt und den Notruf gewählt. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin die Alarmeinheit Melle-Mitte, besteht aus den Ortsfeuerwehren Altenmelle, Bakum und Melle-Mitte, mit dem Einsatzstichwort „Dachstuhlbrand“ per Sirene und Meldeempfänger.

Da die Einsatzstelle zunächst an der Oldendorfer Straße in Melle-Mitte verortet war, überprüften die ersten Einsatzkräfte zunächst diese Adresse in Melle-Mitte. Nach erneuter Rücksprache mit dem Anrufer erreichten die Kräfte schließlich die Einsatzstelle im Bereich Bakum.

Sie kontrollierten den Schornstein mittels Wärmebildkamera. Parallel dazu wurde der zuständige Schonsteinfeger benachrichtigt, um den Schonstein zu kontrollieren und zu reinigen. Da an der Einsatzstelle kein akuter Handlungsbedarf bestand, konnten die Ortsfeuerwehren Altenmelle und Melle-Mitte die Einsatzstelle zügig wieder verlassen oder ihre Anfahrt abbrechen.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bakum kontrollierten den betroffenen Bereich bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet.


Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 12:57 Uhr
Containerbrand
Markt, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25

Polizei Melle

Mülleimer brennt in Toilettenhaus am Markt

Am Sonntagmittag brannten Papierhandtücher in einem Mülleimer der öffentlichen Toilette am Markt in Melle-Mitte. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Containerbrand“.

Ein Atemschutztrupp löschte den Mülleimer ab. Anschließend belüftete die Feuerwehr das Gebäude. Auch in dem zweiten Toilettenbereich fand sich aufgehäuftes Papier, das gebrannt hatte. Hier waren die Flammen bereits von allein erloschen.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.02.20, 11:49 Uhr
Umgestürzter Baum
Kellenbergstraße, Buer/Markendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

Erster sturmbedingter Einsatz am späten Vormittag

Am späten Sonntagvormittag stürzte während Sturmtief „Victoria“ ein Baum auf die Kellenbergstraße. Die Ortsfeuerwehr Markendorf beseitigte den Baum und reinigte die Straße. Hierbei unterstützte auch ein Traktor.

Dies war die erste durch Sturmtief „Victoria“ bedingte Einsatzstelle für die Freiwillige Feuerwehr im Meller Stadtgebiet. Insgesamt bearbeiteten die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle bis Montagmorgen neun sturmbedingte Meldungen von der Regionalleistelle Osnabrück. Sechs Ortsfeuerwehren waren hierbei im Einsatz.


Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




15.02.20, 03:34 Uhr
Containerbrand
Zur Howe, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Polizei Melle

Nachbarn bemerken Containerbrand und verhindern Schlimmeres

In der Nacht zu Samstag bemerkten Nachbarn, die zufällig mit ihrem Hund gegen 3:30 Uhr draußen waren, Brandgeruch und Feuerschein im Außenbereich eines Wohnhauses an der Straße „Zur Howe“. Sie informierten daraufhin die Regionalleitstelle Osnabrück über den Notruf 112 und weckten die Bewohner des betroffenen Hauses in Melle-Schiplage.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Sankt Annen fanden an der Einsatzstelle drei brennende Mülltonnen vor. Mit der Schnellangriffseinrichtung und Wasser aus dem Löschwassertank des Tragkraftspritzenfahrzeugs löschten sie den Containerbrand zügig ab. Dadurch verhinderten die 14 Feuerwehrmitglieder ein Überschlagen der Flammen auf den Dachüberstand des angrenzenden Gebäudes.


Photo of

Teilen




10.02.20, 11:38 Uhr
Technische Hilfeleistung
Ratsherrenstraße, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




10.02.20, 01:06 Uhr
Umgestürzter Baum
Haller Straße, Neuenkirchen/Holterdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Zwei weitere umgestürzte Bäume in der Nacht zu Montag

In der Nacht zu Montag bemerkte ein Autofahrer einen umgestürzten Baum auf der Haller Straße. Der Baum hatte eine Telefonleitung durchtrennt und war an die Schutzplanke gekippt, sodass er in den Verkehrsraum ragte und eine Gefahrenquelle darstellte. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen entfernten den Baum unter Einsatz einer Motorkettensäge.

Auf dem Rückweg zum Feuerwehrhaus stellten die Einsatzkräfte einen weiteren umgestürzten Baum auf der Brinker Straße fest. Auch dieses Hindernis sowie eine gebrochene Baumkrone, die auf die Fahrbahn zu stürzen drohte, entfernten die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.02.20, 23:52 Uhr
Tier in Notlage
Sondermühlener Straße, Melle/Niederschlochtern
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

Feuerwehr befreit zwei Kühe aus Güllegrube

Auf einem Hof in Niederschlochtern sind am späten Sonntagabend zwei Kühe durch eine defekte Stelle im Spaltenboden gebrochen und in den darunterliegenden Güllekeller gefallen. Die Ortsfeuerwehr Altenmelle war im Einsatz, um die Tiere zu befreien.

Beim Eintreffen standen die beiden Kühe unter dem Spaltboden in der Gülle. Ein Trupp rüstete sich mit flüssigkeitsdichten Einweganzügen aus, um zu den Tieren in den unterirdischen Kanal zu steigen.

Zuvor prüften die Einsatzkräfte die Grube mit Messgeräten des in Altenmelle stationierten Messleitwagens auf Explosionsgefahr und Sauerstoffgehalt, um einen gefahrlosen Einsatz des Trupps zu gewährleisten. Außerdem förderte der Landwirt Gülle mit einer Umfüllpumpe in einen Vorratsbehälter, um den Flüssigkeitsspiegel in der Grube zu senken.

Die beiden Feuerwehrmänner trieben die Tiere zurück zur Einbruchstelle, wo sie fixiert und mit Gurten gesichert wurden. Anschließend kam der Teleskoplader eines Nachbarn zum Einsatz, um die beiden Kühe aus der Tiefe zu heben. Rund 20 Einsatzkräfte waren knapp zwei Stunden unter der Leitung von Ortsbrandmeister Michael Finke im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.02.20, 20:37 Uhr
Umgestürzter Baum
Hustädter Straße, Buer/Sehlingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    VRW
    StLF 10
    ELW

Fw Bad Essen OrtsFw Barkhausen

Fw Bad Essen OrtsFw Hüsede

Fw Bad Essen OrtsFw Lintorf

Polizei Melle

PKW fährt auf umgestürzten Baum auf – keine Verletzten

Auf der Hustädter Straße in Melle-Sehlingdorf ist eine Baumgruppe auf die Fahrbahn gestürzt. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die Baumgruppe auf. Dabei wurde jedoch niemand verletzt.

Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte zunächst die Ortsfeuerwehr Buer. Da weitere Meldungen darauf schließen ließen, dass im Straßenverlauf weitere Bäume umgekippt seien, wurde später auch die Alarmeinheit Hüsede/Barkhausen/Linne der Freiwilligen Feuerwehr Bad Essen hinzugezogen.

Die Einsatzkräfte zogen das Fahrzeug von den Bäumen und räumten anschließend die Straße frei. Aus Sicherheitsgründen wurde die Hustädter Straße bis zum Montag gesperrt.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.02.20, 19:26 Uhr
Umgestürzter Baum
Hasestraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    Mef-G

Traktor eines Forstbetriebes unterstützt bei Baumsperre

Auch in Wellingholzhausen sorgte Sturmtief „Sabine“ für einen Feuerwehreinsatz: Nachdem am Sonntagabend eine Tanne aus einem Waldstück an der Hasestraße auf die Fahrbahn gestürzt war, alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück die Mitglieder der Ortsfeuerwehr.

Die Einsatzkräfte setzten eine Motorkettensäge zur Beseitigung der Tanne ein. Noch während der Sägearbeiten kam ein Traktor eines nahegelegenen Forstbetriebes auf die Einsatzstelle zu, der die Tanne kurzerhand mit seinem Kran von der Straße räumte. Somit konnten sich die Einsatzkräfte auf die Reinigung der Fahrbahn beschränken und zeitnah wieder zum Standort zurückkehren.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.02.20, 17:48 Uhr
Umgestürzter Baum
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Hannover, zwischen AS Melle-Ost und AS Riemsloh
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

Polizei

Autobahn 30: Sturmschäden verursachen Sperrung des Hauptfahrstreifens

Am Sonntagabend stürzte ein Baum auf die Schutzplanke der Autobahn 30 zwischen den Abfahrten Melle-Ost und Riemsloh und ragte bis in den Verkehrsraum. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Altenmelle entfernten diese Gefahrenquelle unter Einsatz einer Motorkettensäge. Da weitere Bäume auf die Fahrbahn zu stürzen drohten, veranlassten Feuerwehr und Polizei eine weitere Sperrung des Hauptfahrstreifens durch die Autobahnmeisterei. Im Verlauf des Sonntagabends konnte diese wieder aufgehoben werden.

Kurz vor der Einsatzmeldung durch die Regionalleitstelle Osnabrück kontrollierten einige Altenmeller Feuerwehrmitglieder bereits mit einem Fahrzeug den Wittekindsweg, wo laut einer telefonischen Meldung ebenfalls ein umgestürzter Baum liegen sollte. Diesen hatten Spaziergänger jedoch bereits beiseite geräumt, sodass auch diese Fahrzeugbesatzung anschließend auf die Autobahn ausrückte.


Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.02.20, 17:36 Uhr
Technische Hilfeleistung
Sandhorstweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Polizei Melle

Hauswand und Gerüst stürzen an Meller Grundschule um

Am Sonntagabend stürzte während des Sturmtiefs „Sabine“ an einem im Rohbau befindlichen Anbau an der Sandhorstschule in Melle-Bennien eine Hauswand sowie das Gerüst teilweise ein. Die Trümmerteile ragten hierbei bis in den Verkehrsraum des Sandhorstweges und drückten auch eine Straßenlaterne in Schieflage. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen sperrten die Einsatzstelle weiträumig ab, da sie ein weiteres Einstürzen des Gerüstes nicht ausschließen konnten. Da unter Beachtung der Eigensicherung keine weiteren Maßnahmen durch die Einsatzkräfte während des Unwetters möglich waren, veranlassten Feuerwehr und Polizei eine Sperrung des Sandhorstweges durch den Baubetriebsdienst der Stadt Melle. Ein Fachunternehmen wird das Gerüst unter sicheren Bedingungen zurückbauen.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.02.20, 17:23 Uhr
Umgestürzter Baum
Brinker Straße, Neuenkirchen/Holterdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




09.02.20, 16:59 Uhr
Umgestürzter Baum
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Hannover, zwischen AS Riemsloh und AS Bruchmühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




09.02.20, 16:23 Uhr
Umgestürzter Baum
Kellenbergstraße, Buer/Markendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

Kellenbergstraße wegen Sturmschäden gesperrt

Erneut waren am Sonntagnachmittag mehrere Bäume auf die Kellenbergstraße gestürzt. Da weitere Bäume drohten, auf die Fahrbahn zu stürzen, oder in anderen Baumkronen festhingen, beschränkten sich die Einsatzkräfte darauf, die Straße in beide Richtungen abzusperren.


Photo of

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen