DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




11.12.18, 23:30 Uhr
Fahrzeugbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Melle-West und AS Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

OrtsFw Altenmelle

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




06.12.18, 20:45 Uhr
Anforderung einer Kreisfeuerwehreinheit
Am Seitenkanal, Lingen/Darme
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    MLW

OrtsFw Wellingholzhausen:

    Mef-G

Im Rahmen einer überregionalen Anforderung war der Fachzug Messen und Spüren bei einem Brand in Lingen-Darme im Einsatz. Diesem Fachzug gehören auch die Meller Ortsfeuerwehren Altenmelle und Wellingholzhausen an.

Weitere Informationen zur Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz sind unter www.kreisfeuerwehr-osnabrueck.de/fbumwelt.html verfügbar.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




06.12.18, 13:24 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Allendorfer Straße, Gesmold/Dratum-Ausbergen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

Polizei Melle

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Allendorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren. Feuerwehr und Rettungsdienst befreiten eine Frau patientenschonend aus ihrem Fahrzeug. Die Ortsfeuerwehren Gesmold und Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte waren im Einsatz.

Entgegen der ersten Meldung stellten die zuerst eintreffenden Kräfte fest, dass glücklicherweise keine Person eingeklemmt war. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der patientenschonenden Rettung einer Frau aus ihrem Fahrzeug.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes klemmten die Einsatzkräfte die Fahrzeugbatterien der beteiligten PKW ab, streuten auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und sicherten die Einsatzstelle für die Dauer der Bergungsarbeiten ab. Anschließend reinigte ein angefordertes Fachunternehmen die Fahrbahn.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




05.12.18, 17:29 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Zur Femlinde, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




04.12.18, 13:21 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Betonstraße, Oldendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr
    LF 8
    ELW

OrtsFw Niederholsten:

    TSF-W

Am Dienstagnachmittag löste die automatische Brandmeldeanlage eines Logistikunternehmens an der Betonstraße aus. Als Grund hierfür stellten die Einsatzkräfte eine nicht abgestimmte Probealarmierung nach Wartungsarbeiten fest. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und setzte die Anlage zurück.



Teilen




04.12.18, 11:06 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Osnabrücker Straße, Oldendorf/Föckinghausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr
    LF 8
    ELW

OrtsFw Niederholsten:

    TSF-W

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Polizei Melle

Am Dienstagvormittag ereignete sich auf der Osnabrücker Straße ein schwerer Verkehrsunfall, in dessen Folge ein PKW von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug. Die Ortsfeuerwehren Oldendorf, Niederholsten und Melle-Mitte waren im Einsatz.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Ortsfeuerwehr Oldendorf und Niederholsten sowie die Rüstwageneinheit Melle-Mitte Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ zur Osnabrücker Straße. Dort war eine Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug von der Straße abgekommen und auf der Beifahrerseite liegend in einer angrenzenden Wiese zum Stehen gekommen.

Da sich die Türen des Unfallfahrzeugs zunächst nicht öffnen ließen, nutzten die Einsatzkräfte ein Spineboard, um die Fahrerin durch die Heckklappe zu befreien. Während der Einsatzmaßnahmen sicherten die Einsatzkräfte das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagens gegen Kippen. Der bereitstehende hydraulische Rettungssatz musste nicht mehr eingesetzt werden und auch der sicherheitshalber vorbereitete Löschangriff konnte im Anschluss wieder zurückgebaut werden.

Die verletzte Frau wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Hierfür waren ein Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug der DRK Rettungswache Melle vor Ort.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




03.12.18, 06:37 Uhr
Fahrzeugbrand
Dissener Straße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

Polizei Melle

Am Montagmorgen ereignete sich auf der Dissener Straße ein schwerer Verkehrsunfall, in dessen Folge ein PKW in Brand geriet. Ersthelfer konnten die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug befreien. Die Meller Ortsfeuerwehren Wellingholzhausen und Gesmold waren im Einsatz.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen und eine Tanklöschfahrzeugbesatzung aus Gesmold mit dem Stichwort „PKW-Brand“ zur Dissener Straße. Dort war eine Autofahrerin ausgangs einer Linkskurve mit ihrem Fahrzeug von der Straße abgekommen. Der PKW kollidierte mit mehreren kleinen Bäumen und fing daraufhin Feuer.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr befreiten zwei Ersthelfer die Frau unverletzt aus dem Fahrzeug. Ein Atemschutztrupp setzte anschließend zur Brandbekämpfung ein Schaumrohr ein. Die Wasserversorgung hierfür stellten die Einsatzkräfte über die beiden Tanklöschfahrzeuge sicher. Für die Dauer der Löscharbeiten und die Bergung des Unfallfahrzeugs war die Dissener Straße gesperrt.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




01.12.18, 21:36 Uhr
Containerbrand
Friedrich Ludwig Jahn Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




30.11.18, 09:03 Uhr
Technische Hilfeleistung
Oststraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




30.11.18, 06:13 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Engelgarten, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




28.11.18, 19:58 Uhr
Auslaufende Betriebsstoffe
Meller Straße, Buer/Wetter
(zuständig: Ortsfeuerwehr Tittingdorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Tittingdorf

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




27.11.18, 14:08 Uhr
Person in Notlage
Oderstraße, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Zu einer vermuteten hilflosen Person hinter einer verschlossenen Tür alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück am Dienstagnachmittag die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bakum. Gemeinsam mit der Polizei öffneten die Einsatzkräfte die Tür zu einer Wohnung, aus der ein Hausnotruf abgesetzt wurde. Auf vorherige Klopf- und Klingelzeichen reagierte niemand.

Bei der Kontrolle der Wohnung stellte sich heraus, dass niemand in der Wohnung anwesend war. Die gesuchte Person wurde andernorts zeitnah und wohlbehalten aufgefunden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr übergaben die Einsatzstelle an die Polizei und konnten diese nach etwa 30 Minuten verlassen.



Teilen




20.11.18, 11:48 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, Raststätte Grönegau Nord
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh

OrtsFw Melle-Mitte

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




19.11.18, 07:29 Uhr
Person in Notlage
Beethovenstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Am Montagmorgen informierte eine Person in einem Mehrfamilienhaus an der Beethovenstraße den Pflegedienst darüber, dass es ihr nicht gut gehe. Da dem eintreffenden Pflegepersonal die Tür jedoch nicht geöffnet wurde, informierte das Personal umgehend die Regionalleitstelle Osnabrück über den Notruf 112.

Die Rettungswagenbesatzung konnte sich nach ihrem Eintreffen bereits Zutritt zur Wohnung im siebten Stock verschaffen, fand die Person jedoch nicht in ihrer Wohnung vor. Wenige Minuten später fiel den Einsatzkräften der ebenfalls alarmierten Ortsfeuerwehr Altenmelle eine Person auf, die sich im Umfeld des Mehrfamilienhauses aufhielt. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass es sich um die gesuchte Person handelte – sie wurde an den Rettungsdienst übergeben.



Teilen




14.11.18, 12:41 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Im Gewerbepark, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




09.11.18, 12:10 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Engelgarten, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




07.11.18, 11:40 Uhr
Auslösung Heimrauchmelder
Poststraße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Am Mittwochvormittag lösten in einem Einfamilienhaus an der Poststraße in Melle-Neuenkirchen mehrere Heimrauchmelder aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr verschafften sich Zutritt zum Wohngebäude und kontrollierten die Räume – es handelte sich um einen Fehlalarm.



Teilen




02.11.18, 16:55 Uhr
Flächenbrand
Wienfeld, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Beim Abflammen von Unkraut mit einem Gasbrenner ist am späten Freitagnachmittag am Wienfeld in Melle-Neuenkirchen ein Baum in Brand geraten. Die Anwohner informierten unverzüglich die Regionalleitstelle Osnabrück und führten Löschversuche mit einem Gartenschlauch durch. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen kontrollierten abschließend mit einer Wärmebildkamera.


Photo of

Teilen




31.10.18, 10:53 Uhr
Umgestürzter Baum
Balkenkampsweg, Buer/Bulsten
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




31.10.18, 05:46 Uhr
Person in Notlage
Karlsweg, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Am Dienstagmorgen waren die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Altenmelle am Karlsweg im Einsatz, nachdem über den Hausnotruf eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür gemeldet wurde. Die Einsatzkräfte verschafften sich durch ein Fenster Zugang zum Wohnraum und übergaben die ansprechbare Person an den Rettungsdienst.



Teilen




30.10.18, 19:05 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Oldendorfer Straße, Oldendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

Am Dienstagabend ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Osnabrücker Straße mit der Oldendorfer Straße in Melle-Oldendorf. Die Ortsfeuerwehr Oldendorf war zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Einsatz.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Polizei zunächst ab. Der Kreuzungsbereich musste zur Unfallaufnahme durch die Polizei sowie zur Bergung der verunfallten Fahrzeuge gesperrt werden. Anschließend unterstützte die Feuerwehr bei der Reinigung der Fahrbahn durch ein Fachunternehmen.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




30.10.18, 10:36 Uhr
Dachstuhlbrand
Stüvestraße, Buer
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Buer

OrtsFw Markendorf

OrtsFw Tittingdorf

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




29.10.18, 02:07 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Beethovenstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    RW 2
    ELW
    GW-N
    MTF

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Bruchmühlen:

    LF 10

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Oldendorf:

    LF 8

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Landkreis Osnabrück:

    Ltd. Notarzt
    Org. Leiter Rettungsdienst

DRK Kreisverband Melle

DRK Kreisverband OS-Land

Polizei Melle

Nächtlicher Sirenenalarm in der Meller Kernstadt: In einem großen Mehrfamilienhaus an der Beethovenstraße in Melle ist in der Nacht zu Montag ein Kellerraum in Brand geraten. Die Folge: Rund 130 Bewohner mussten in Sicherheit gebracht und betreut werden. Der Rettungsdienst transportierte eine Person sicherheitshalber in ein Krankenhaus.

Der Brand war in einem Raum im Keller des achtgeschossigen Gebäudes ausgebrochen, in den eine mittlerweile ungenutzte Sauna eingebaut war. Die Regionalleitstelle Osnabrück löste um 2:07 Uhr Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehren Melle-Mitte, Altenmelle und Bakum aus. Außerdem setzte der Disponent einen Rettungswagen ein.

Bei Eintreffen der ersten Fahrzeugbesatzung hatten sich bereits Bewohner ins Freie begeben. In dem einzigen Treppenhaus stieg bereits eine deutliche Rauchentwicklung aus dem Keller empor. Neben der Vorbereitung einer Brandbekämpfung lag ein zweiter Schwerpunkt der Einsatzmaßnahmen auf der Evakuierung des Gebäudes. Für beide Aufgaben wurden Einsatzabschnitte gebildet.

Mehrere Trupps gingen unter Atemschutzgeräten in den Keller vor, um den Brand zu löschen. Der betroffene Raum stand bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle, wobei weiterhin Rauch in die oberen Etagen aufstieg.

Weitere Einsatzkräfte kontrollierten die Wohnungen und begleiteten die Bewohner ins Freie – teilweise mit Leitern über eine angrenzende Garage. Außerdem organisierte die Feuerwehr eine zwischenzeitliche Unterbringung und die Betreuung der Betroffenen. Rund 130 Bewohner konnten sich in Fahrzeugen und in der benachbarten Friedhofskapelle warm und sicher aufhalten. Als weitere Unterbringungsmöglichkeit stand ein Linienbus bereit.

In diesem dritten Einsatzabschnitt kümmerten sich etwa 20 Mitglieder der DRK Kreisverbände Melle und Osnabrück-Land sowie ein Leitender Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst des Landkreises Osnabrück um die Bewohner. Während eine Person nach Einatmen von Brandrauch bereits in ein Krankenhaus transportiert worden war, versorgten die Einsatzkräfte weitere Bewohner, die etwas Brandrauch eingeatmet hatten, ambulant. Sie konnten vor Ort bleiben.

Um eine baldige Rückkehr in das Wohngebäude zu ermöglichen, waren umfangreiche Lüftungsmaßnahmen notwendig. Dafür forderte die Einsatzleitung weitere Hochleistungslüfter der Ortsfeuerwehren Bruchmühlen, Gesmold, Oldendorf und Riemsloh sowie weitere Atemschutzgeräteträger an.

Nachdem die Feuerwehr das Wohngebäude mit mehreren Hochleistungslüftern etagenweise belüftet hatte, konnten die Bewohner gegen 7 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren. Rund 140 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Volker Uhlmannsiek im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




28.10.18, 17:47 Uhr
Fahrzeugbrand
Betonstraße, Oldendorf/Föckinghausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

Polizei Melle

Am Sonntagabend geriet an der Betonstraße in Melle-Oldendorf ein Wohnwagen in Brand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der freistehende Wohnwagen bereits in Vollbrand. Nach Auskunft von Personen am Einsatzort befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen oder Gasflaschen mehr im Fahrzeug.

Die Einsatzkräfte löschten das Feuer mit einem Strahlrohr und Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug. Um verbliebene Glutnester freizulegen, wurden die Überreste des Wohnwagens mit Forken auseinandergezogen. In unmittelbarer Nähe richteten weitere Einsatzkräfte eine Wasserentnahmestelle ein. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Photo of
Photo of

Teilen




28.10.18, 08:00 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Industriestraße, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Am Sonntagmorgen löste die automatische Brandmeldeanlage in einer Großdiskothek an der Industriestraße aus. Als Grund hierfür stellten die Einsatzkräfte Diskonebel fest. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und setzte die Anlage zurück.



Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen