DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




26.10.19, 15:17 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Borgholzhausener Straße, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    TLF 16/25
    DLK 23-12
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

WerkFw Schomäcker

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Polizei Melle

LKW landet nach unkontrollierter Fahrt im Löschteich

Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung der Borgholzhausener Straße mit der Nachtigallenstraße hat am Samstagnachmittag ein LKW nach einer längeren unkontrollierten Fahrt einen Garten durchbrochen und ist in einem dahinter liegenden Löschteich gelandet. Die Feuerwehr rettete den 33-jährigen Fahrer mit einem Boot an Land.

Der LKW war auf der Nachtigallenstraße auf die Kreuzung mit der Borgholzhausener Straße zugefahren, setzte jedoch seine Fahrt geradeaus weiter. Zunächst touchierte das Fahrzeug ein weiteres Auto, dessen Fahrerin unverletzt blieb, und fuhr geradeaus über einen Parkplatz weiter. Dabei durchbrach er eine Barriere für hohe Fahrzeuge. Nach gut 100 Metern fuhr der LKW durch einen Privatgarten und landete schließlich in einem an der Altenmeller Straße liegenden Löschteich.

Das Fahrerhaus lag schräg im Wasser, sodass der Wasserspiegel auf der Fahrerseite bis zur oberen Türkante reichte. Der Fahrer konnte sich jedoch über Wasser halten. Ein Ersthelfer begab sich in den Löschteich zum Fahrer. Einsatzkräfte der Feuerwehr fuhren mit einem auf dem Teich vorhandenen Boot zur Beifahrertür, wo der Fahrer und der Helfer überstiegen. Am Ufer übergab die Feuerwehr den verletzten Fahrer an den Rettungsdienst.

Die Feuerwehr informierte die untere Wasserschutzbehörde über das Ereignis, weil möglicherweise Fahrzeugflüssigkeiten in den Teich ausgetreten waren. Der Alarmdienst des Gewässerschutzes begutachtete die Lage an Ort und Stelle. Von der Ladung des LKW – Paletten mit Kunststoffgranulat in Säcken – ging indes keine direkte Gefahr für Einsatzkräfte oder Umwelt aus.

Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Altenmelle, Melle-Mitte sowie Gesmold mit einer zusätzlichen Rettungsplattform. Ein Rettungshubschrauber, der neben Rettungswagen und Notarzt alarmiert war, brauchte nicht mehr zu landen. Rund 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Samstagnachmittag unter Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Stefan Klaphecke im Einsatz. Am Sonntag führte ein Fachunternehmen die Bergung des verunfallten LKW durch, die Werkfeuerwehr Schomäcker unterstützte hierbei.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen