DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




19.01.18, 02:39 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Fahrzeugbrand
Buersche Straße, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Polizei Melle


In der Nacht zu Freitag ist an der Buerschen Straße in Eicken-Bruche ein PKW in Brand geraten. Nach dem Notruf durch einen Anwohner alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bakum mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand“.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Ein Atemschutztrupp löschte den Brand mithilfe eines Schaumrohres ab. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Teilen




18.01.18, 11:27 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Mehrere Unwettereinsätze
Stadtgebiet Melle, Melle/gesamt


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle

OrtsFw Bakum

OrtsFw Bruchmühlen

OrtsFw Buer

OrtsFw Gesmold

OrtsFw Groß Aschen

OrtsFw Hoyel

OrtsFw Markendorf

OrtsFw Melle-Mitte

OrtsFw Neuenkirchen

OrtsFw Niederholsten

OrtsFw Oldendorf

OrtsFw Riemsloh

OrtsFw Sankt Annen

OrtsFw Tittingdorf

OrtsFw Wellingholzhausen


Am Donnerstag sorgte Orkan „Friederike“ für den Einsatz aller 16 Meller Ortsfeuerwehren. Deren Maßnahmen wurden durch die Abschnittsführungsstelle im Feuerwehrhaus Altenmelle zentral koordiniert.

Vom späten Vormittag bis zum Abend wurden 78 Einsatzmeldungen von der Regionalleistelle Osnabrück für das Meller Stadtgebiet bearbeitet. Zahlreiche weitere wurden vor Ort direkt an die Ortsfeuerwehren gemeldet oder von den Einsatzkräften während der An- und Abfahrten entdeckt, sodass die Freiwillige Feuerwehr Melle insgesamt rund 100 Meldungen überprüfte.

Zum größten Teil handelte es sich dabei um umgestürzte Bäume im öffentlichen Verkehrsraum. An einigen Punkten bestanden Gefahrenstellen – etwa durch herabstürzende Dachpfannen oder andere Gebäudeteile. Auch wegen einiger Bäume, die zwar noch nicht umgestürzt waren, sich aber gefährlich in den offenen Verkehrsraum neigten, waren die Ortsfeuerwehren im Einsatz. 

Am späten Nachmittag konnte die Abschnittsführungsstelle ihren Betrieb einstellen und die Bereitschaften wieder aufgelöst werden. Gerade solche Lagen zeigen, dass die Freiwillige Feuerwehr Melle mit ihren dezentralen Strukturen hervorragend aufgestellt ist und flexibel auf Ereignisse wie „Friederike“ reagieren kann.

Der nachfolgende Überblick umfasst die per Notruf an die Regionalleitstelle Osnabrück abgesetzten Meldungen:

  • 11:27 Uhr: Johann Uttinger Straße, Dämmmaterial fällt vom Dach auf die Fahrbahn
  • 11:33 Uhr: St. Annener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 11:36 Uhr: Altenmeller Straße, mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 11:50 Uhr: Martmühlenweg, Baum gegen Gebäude (niemand verletzt)
  • 12:15 Uhr: Am Lindenplatz, Dachpfannen fallen vom Dach und weitere drohen auf den Bürgersteig und die Fahrbahn zu stürzen
  • 12:32 Uhr: Wallenbrücker Straße, mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 12:33 Uhr: Gerdener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:34 Uhr: Meller Straße, mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 12:36 Uhr: Lange Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:36 Uhr: Gesmolder Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:36 Uhr: Bad Essener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:37 Uhr: Gerdener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:37 Uhr: Haferstraße, Sturmschaden
  • 12:39 Uhr: Wettersche Straße, Sturmschaden
  • 12:40 Uhr: Zur Howe, Baum auf Fahrzeug (niemand verletzt)
  • 12:40 Uhr: Wettersche Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:41 Uhr: Hoppenbrockweg, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:41 Uhr: Vinckenaue, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:42 Uhr: An der Europastraße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:43 Uhr: Markendorfer Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:44 Uhr: Bad Essener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:45 Uhr: Bad Essener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:46 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum hängt in Stromleitung
  • 12:49 Uhr: Gerdener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:49 Uhr: Strothweg, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:50 Uhr: Zur Howe, Baum droht auf Gebäude zu stürzen und mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 12:50 Uhr: Bad Essener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:50 Uhr: Holster Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:50 Uhr: Nachtigallenstraße, Baum gegen Gebäude (niemand verletzt)
  • 12:51 Uhr: Im Hagen, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:52 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:54 Uhr: An der Europastraße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:54 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:55 Uhr: Bad Essener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:56 Uhr: Strothweg, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:56 Uhr: Kampstraße, Dachhaube droht auf dem Bürgersteig zu stürzen
  • 12:57 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:57 Uhr: Holster Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 12:58 Uhr: Nachtigallenstraße, Baum droht auf Gebäude zu stürzen
  • 13:04 Uhr: Stettiner Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:10 Uhr: Hasestraße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:11 Uhr: Waldstraße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:12 Uhr: Wellingholzhausener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:13 Uhr: Hasestraße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:15 Uhr: Stettiner Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:20 Uhr: Altenmeller Straße, Baum droht auf die Fahrbahn zu stürzen
  • 13:34 Uhr: Vessendorfer Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:38 Uhr: Hustädter Straße, Sturmschaden
  • 13:39 Uhr: Barkhausener Straße, Baum droht auf die Fahrbahn zu stürzen
  • 13:43 Uhr: Hellortsweg, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:44 Uhr: St. Annener Straße, Baum auf Fahrzeug (niemand verletzt)
  • 13:44 Uhr: Am Bahnhof, Mast droht umzustürzen
  • 13:47 Uhr: Vessendorfer Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:47 Uhr: Allendorfer Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:47 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:48 Uhr: Gerdener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:53 Uhr: Bielefelder Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:54 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum droht auf die Fahrbahn zu stürzen
  • 13:57 Uhr: Huntetalstraße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:58 Uhr: Bruchmühlener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:59 Uhr: Hofsiekweg, Baum auf der Fahrbahn
  • 13:59 Uhr: Hünenburgweg, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:00 Uhr: Bielefelder Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:00 Uhr: Hannoversche Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:01 Uhr: Krümpelweg, mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 14:10 Uhr: Weberhaus, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:11 Uhr: A30 zwischen AS Gesmold und AS Melle-West, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:12 Uhr: Borgholzhausener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:30 Uhr: Tittingdorfer Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 14:31 Uhr: Niedermühlenstraße, mehrere Bäume blockieren Gewässer und drohen Gebäude zu überschwemmen  
  • 14:39 Uhr: Uhlandstraße, Dachpfannen fallen vom Dach und weitere drohen auf den Bürgersteig und die Fahrbahn zu stürzen
  • 14:50 Uhr: Stettiner Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 15:04 Uhr: Krümpelweg, mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 15:16 Uhr: Bruchmühlener Straße, Baum auf der Fahrbahn
  • 15:58 Uhr: Holter Weg, mehrere Bäume auf der Fahrbahn
  • 16:14 Uhr: Lindenstraße, Baum auf Fußgängerbrücke
  • 18:08 Uhr: Schlöheide, Ast gegen Gebäudedach
  • 18:41 Uhr: Barkhausener Straße, Verschmutzung auf der Fahrbahn

Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




17.01.18, 18:54 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Feuer
Borgholzhausener Straße, Melle/Sondermühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle

OrtsFw Melle-Mitte


Wegen Brandgeruchs im Bereich des Spänebunkers informierte der Inhaber einer Tischlerei die Regionalleitstelle Osnabrück. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Altenmelle und Melle-Mitte mit dem Stichwort „Feuer in einem Silo“.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten den Spänebunker und kontrollierten verschiedene Stellen mit der Wärmebildkamera. Dabei traten keine Auffälligkeiten auf, sodass der Besitzer den Spänebunker wieder in Betrieb nehmen konnte.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.01.18, 09:52 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Riemsloh und AS Melle-Ost
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Polizei


Am Dienstagmorgen kam es auf der Autobahn 30 zu einem Verkehrsunfall auf Höhe der Anschlussstelle Riemsloh in Fahrtrichtung Amsterdam. Aufgrund der Beschädigungen verlor ein beteiligtes Fahrzeug Betriebsstoffe, die in einen Gully am Seitenstreifen flossen. Die Autobahnpolizei Osnabrück forderte daher die Feuerwehr zur Unterstützung an.

Vor Ort dichteten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh den Gully ab und streuten die bereits ausgelaufenen Betriebsstoffe am Rand des Seitenstreifens ab. Dadurch verhinderten sie ein weiteres Nachfließen sowie eine Ausbreitung der Verunreinigung. Im Einsatz waren acht Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh unter der Leitung von Gruppenführer Holger Nowatzke.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




14.01.18, 19:42 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Nachlöscharbeiten/Kontrolle
Sandhorstweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)


Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

An der Einsatzstelle am Sandhorstweg führten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen am Sonntagabend Nachlöscharbeiten durch. Hierbei setzten sie ein Strahlrohr und Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug ein, um einige Glutnester abzulöschen.



Teilen




14.01.18, 04:10 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Sandhorstweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)


Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Riemsloh:

    StLF 10
    TLF 16/24-Tr
    ELW

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Hoyel:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

DRK Kreisverband Melle

Polizei Melle


In der Nacht zu Sonntag ist ein alter Kotten am Sandhorstweg in Bennien komplett abgebrannt. Der Brand war bei Eintreffen bereits so weit fortgeschritten, dass das Gebäude nicht mehr zu retten war.

Ein Nachbar ist auf den Brand aufmerksam geworden und informierte die Regionalleitstelle Osnabrück. Der Disponent alarmierte daraufhin gemäß der Alarmordnung die Ortsfeuerwehren Bruchmühlen, Groß Aschen, Hoyel, Riemsloh und Tittingdorf zum Sandhorstweg.

Bereits beim Eintreffen stand das Gebäude, das auch als „Landjugend-Kotten“ bekannt ist, im Vollbrand. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass das Gebäude nicht mehr zu halten ist. Die Feuerwehr setzte mehrere Trupps – einige davon unter Atemschutzgeräten – mit Strahlrohren zur Brandbekämpfung ein. Ein Löschteich in unmittelbarer Nähe stand als Wasserversorgung zur Verfügung.

Um alle Glutnester gefahrlos ablöschen zu können, rissen die Einsatzkräfte den Kotten teilweise ein. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Morgen hin. Rund 60 Einsatzkräfte der fünf Meller Ortsfeuerwehren waren unter der Leitung von Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe im Einsatz.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




12.01.18, 02:00 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Containerbrand
Danziger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25

In der Nacht zu Freitag sind an der Danziger Straße zwei Container für Papiermüll in Brand geraten. Ein Anwohner wurde auf den Brand aufmerksam und benachrichtigte die Feuerwehr über den Notruf 112.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte brachten den Brand schnell mit einer Schnellangriffseinrichtung unter Kontrolle. Dafür war ein Trupp unter Atemschutzgeräten im Einsatz. An den beiden Containern aus Kunststoff entstand Totalschaden.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Teilen




11.01.18, 18:58 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Krameramtsstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

An der Krameramtsstraße hat sich am Donnerstagabend eine Bewohnerin versehentlich ausgeschlossen, während ihr pflegebedürftiger Mann in der Wohnung verblieben war. Da er die Tür nicht öffnen konnte, benachrichtigte die Frau die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte verschafften der Frau wieder Zutritt zu ihrer Wohnung.



Teilen




11.01.18, 10:09 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Bruchstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2

Eine Taxifahrerin informierte die Regionalleitstelle Osnabrück, dass ihre Kundin möglicherweise so geschwächt war, dass sie die Tür nicht öffnen konnte. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Person in Notlage“.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Tür bereits geöffnet, sodass keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren.



Teilen




08.01.18, 07:55 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Reinickendorfer Ring, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




07.01.18, 20:57 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Unterstützung Rettungsdienst
Meissheideweg, Buer/Hustädte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)


Im Einsatz:

OrtsFw Buer


Am späten Sonntagabend stürzte ein Jäger beim Abstieg von einem Hochsitz im Bueraner Ortsteil Hustädte und verletzte sich dabei. Aufgrund des unwegsamen Geländes forderte der Rettungsdienst die Ortsfeuerwehr Buer zur Unterstützung an. Gemeinsam transportieren die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst den Patienten zum Rettungswagen, mit dem er einem Krankenhaus zugeführt wurde.



Teilen




05.01.18, 14:20 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Brinker Straße, Neuenkirchen/Holterdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

Am Freitagnachmittag drückte bei einem Wohngebäude an der Brinker Straße in Melle-Holterdorf erneut Wasser in den Keller. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen setzten eine Tauchpumpe ein, um das etwa 25 Zentimeter hoch stehende Wasser abzupumpen.



Teilen




03.01.18, 20:42 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Bodelschwinghstraße, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    TLF 16/25
    GW-N
    ELW
    MTF

In einem Wohngebiet an der Bodelschwinghstraße in Melle-Drantum ist es am Mittwochabend zu größeren Überschwemmungen gekommen. Anwohner bemerkten das steigende Wasser und alarmierten die Feuerwehr. Die Ortsfeuerwehren Bakum und Melle-Mitte waren bis zum frühen Morgen im Einsatz.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste zunächst Alarm für die zuständige Ortsfeuerwehr Bakum aus. Beim Eintreffen waren bereits mehrere hundert Quadratmeter des Wohngebietes kniehoch unter Wasser und es drohte ein Wassereinbruch in ein Mehrfamilienhaus. Die Einsatzkräfte nahmen daraufhin mehrere Pumpen in Betrieb und platzierten Sandsäcke, um einen größeren Schaden zu verhindern.

Durch die anhaltenden Regenfälle und das nachdrückende Wasser aus dem nahe gelegenen Laerbach stiegen die Pegelstände jedoch weiter an. An der John-Kruse-Straße drohten weitere Keller voll zu laufen. Gegen 23:20 Uhr wurde daraufhin die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte nachalarmiert, um mit weiteren Pumpen die Wohngebiete zu sichern. Außerdem wurden zusätzliche Sandsäcke über den Betriebsdienst der Stadt Melle organisiert, um die betroffenen Häuser zu schützen. Einige Keller mussten dennoch ausgepumpt werden.

Erst in den frühen Morgenstunden konnte ein Rückgang der Pegelstände verzeichnet werden. Der Einsatz der Feuerwehr vor Ort dauerte über 10 Stunden an.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




03.01.18, 17:43 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Wallenbrücker Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)


Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Am Mittwochabend lief Wasser von der Straße in ein Wohnhaus an der Wallenbrücker Straße in Schiplage. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Sankt Annen mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung, Wasserschaden“.

Die Feuerwehr pumpte das Wasser mit einer Tauchpumpe ab. Zudem reinigten die Einsatzkräfte zwei Abflüsse, sodass kein neues Wasser mehr von der Straße nachlief. Im Einsatz waren 13 Einsatzkräfte unter der Leitung von Ortsbrandmeister Frank Finkemeier.



Teilen




03.01.18, 17:37 Uhr

Einsatz
Funk

Technische Hilfeleistung
Schützenstraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen


Im Keller eines Wohngebäudes an der Schützenstraße hatte sich am Mittwochabend aufgrund der Niederschläge ebenfalls Wasser angesammelt. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen setzten auch hier eine Tauchpumpe ein, um das etwa 30 Zentimeter hoch stehende Wasser abzupumpen.


Photo ofPhoto of

Teilen




03.01.18, 17:09 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Beckers Kamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    ELW

Bei einem Wohngebäude an der Straße Beckers Kamp ist am Mittwochabend aufgrund der Niederschläge eine Tiefgarage kniehoch mit Wasser vollgelaufen. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen setzten eine Tauchpumpe und eine Mini-Chiemseepumpe ein, um das Wasser abzupumpen.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




03.01.18, 16:35 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Brömmelkampsweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)


Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Am Brömmelkampsweg in Bennien drangen große Wassermassen von den umliegenden Feldern an ein Wohnhaus heran, sodass bereits Wasser in den Keller gelangt war. Um weiteres Nachlaufen zu verringern und zu stoppen, leiteten die Einsatzkräfte mithilfe einer tragbaren Feuerlöschpumpe das Wasser auf ein Feld um, sodass der Wasserstand am Haus zurückging.

Außerdem setzte die Feuerwehr eine Tauchpumpe im Keller ein, um das bereits eingedrungene Wasser wieder herauszupumpen. Abschließend errichteten die 17 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen mit Sandsäcken einen Schutzwall am Haus, um gegebenenfalls nachlaufendes Wasser am Haus vorbeizuleiten.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




03.01.18, 14:13 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Brinker Straße, Neuenkirchen/Holterdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Bei einem Wohngebäude an der Brinker Straße in Melle-Holterdorf drückte am Mittwochnachmittag aufgrund der anhaltenden Niederschläge Wasser in den Keller. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen setzten eine Tauchpumpe ein, um das etwa zehn Zentimeter hoch stehende Wasser abzupumpen.



Teilen




30.12.17, 10:42 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Schillerstraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    Mef-G

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


In einer Sauna im Keller eines Wohnhauses an der Schillerstraße in Wellingholzhausen ist am Samstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner wurden auf den Brand aufmerksam und wählten den Notruf 112.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste daraufhin gemäß Alarm- und Ausrückeordnung Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehren Wellingholzhausen und Gesmold aus. Auch die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte sowie ein Rettungswagen wurden nach Wellingholzhausen alarmiert.

Beim Eintreffen war der Keller bereits dicht verraucht. Mehrere Atemschutztrupps gingen in den Keller vor und brachten den Brand mit einem Strahlrohr unter Kontrolle. Weitere Atemschutzgeräteträger hielten sich für einen Einsatz bereit.

Anschließend waren umfassende Lüftungsmaßnahmen erforderlich. Allerdings hatte der Rauch bereits neben dem Brandschaden zusätzlich einen erheblichen Rauchschaden verursacht.

Im Brandraum führte die Feuerwehr außerdem Kontrollen mit einer Wärmebildkamera durch, um weitere Glutnester auszuschließen.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




30.12.17, 09:51 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Fahrzeugbrand
Waldwinkel, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    LF 16/12
    ELW

Polizei Melle


Spaziergänger haben am Samstagvormittag einen komplett ausgebrannten Kleinbus in einem Wald am Rand der Meller Berge entdeckt. Die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte war neben der Polizei im Einsatz.

Da im ersten Moment nicht eindeutig klar war, ob das Fahrzeug noch brennt, alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück die Ortsfeuerwehr Melle zur Straße „Waldwinkel“. Die Einsatzkräfte lokalisierten das Fahrzeug jedoch an einem örtlich als „Sonnenweg“ bekannten Wanderweg, rund 50 Meter im Wald stehend.

Der Kleinbus war bereits bis auf die Karosserieteile abgebrannt und weitestgehend abgekühlt, so dass keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich waren.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Teilen




29.12.17, 11:03 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Verunreinigung auf Gewässer
Eickener Straße, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    ELW

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Am Freitagvormittag wurde die Ortsfeuerwehr Bakum mit dem Stichwort „Öl auf Gewässer“ nach Eicken-Bruche alarmiert. Der Fachdienst Umwelt des Landkreises Osnabrück als untere Wasserbehörde befand sich bereits vor Ort und hatte die Einsatzkräfte angefordert.

An der Einsatzstelle setzte die Feuerwehr zwei Ölsperren auf dem Gewässer und kontrollierten die Kanalisation nach weiteren Ölspuren. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Teilen




28.12.17, 17:14 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Markenweg, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Rettungswache Spenge:

    RTW

Polizei Melle


Am frühen Donnerstagabend wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh zur Unterstützung der Polizei zum Markenweg im Riemsloher Ortsteil Krukum alarmiert. Hier wurde in einem Wohnhaus eine Frau in einer Notlage vermutet.

Nach Rücksprache mit der Polizei schlugen die Einsatzkräfte ein Fenster ein, um Zugang zu der hilflosen Person zu erhalten. Anschließend kümmerte sich eine Rettungswagenbesatzung um die Frau.



Teilen




28.12.17, 09:48 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Nachlöscharbeiten/Kontrolle
Krukumer Straße, Buer/Wetter
(zuständig: Ortsfeuerwehr Tittingdorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W

OrtsFw Riemsloh:

    StLF 10

Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Brand von Anlagenteilen einer Scheitholzheizung in einem Heizungsraum an der Krukumer Straße in Melle-Wetter. Anwohner bemerkten den Brand frühzeitig und setzten einen Feuerlöscher ein. Aufgrund der Ausbreitungsgefahr sowie der Wärme- und Rauchentwicklung wurde zur Sicherheit die Ortsfeuerwehr Tittingdorf alarmiert.

Ein eingesetzter Trupp führte Nachlöscharbeiten im Heizungsraum durch. Mithilfe der angeforderten Wärmebildkamera, die von der Ortsfeuerwehr Riemsloh bereitgestellt wurde, kontrollierten die Einsatzkräfte den Brandraum und das angrenzende Heulager auf Glutnester. Anschließend wurden die verrauchten Bereiche belüftet.



Teilen




26.12.17, 09:06 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Nachtigallenstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    LF 16/12
    RW 2

Am Morgen des zweiten Weihnachtstages ist ein Baum auf die Nachtigallenstraße gestürzt. Ein Mitarbeiter des Baubetriebsdienstes forderte daraufhin die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte zur Unterstützung an.

Die Besatzungen von Löschgruppenfahrzeug und Rüstwagen zerlegten den etwa zehn Meter langen Baum und räumten ihn in den Seitenraum. Anschließend reinigten sie die Fahrbahn.


Photo ofPhoto of

Teilen




24.12.17, 14:35 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Am Habichtsbach, Oldendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr
    LF 8
    ELW

OrtsFw Niederholsten:

    TSF-W

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25

An Heiligabend geriet in einem Wohnhaus am Habichtsbach in Melle-Oldendorf ein Topf mit Fett auf einem Elektroherd in Brand. Ein Bewohner bemerkte den Brand, deckte den Topf mit Decken ab, verließ die Wohnung und informierte die Regionalleitstelle Osnabrück über den Notruf 112.

Bei ihrem Eintreffen fanden die ersten Einsatzkräfte eine leicht verrauchte Wohnung vor. Sie konnten den Brandherd schnell lokalisieren und den Topf samt Decken ins Freie bringen. Dort löschten weitere Kräfte die Gegenstände mit Wasser aus der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeugs ab. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Durch das beherzte Eingreifen des Mannes ist die Wohnung weiterhin bewohnbar: „Der Anwohner hat geistesgegenwärtig genau richtig gehandelt“, stellte der Oldendorfer Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Stefan Dierker fest. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Oldendorf im Einsatz, die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Niederholsten und Melle-Mitte konnten ihre Anfahrt abbrechen.


Photo of

Teilen




23.12.17, 17:32 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Heinrich Assmann Straße, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

WerkFw Westland/Assmann

OrtsFw Oldendorf


Fehlalarm, ausgelöst durch einen technischen Defekt.



Teilen




23.12.17, 08:55 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Heimrauchmelder
An der Thomasburg, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Fehlalarm, ausgelöst durch den Alarmton eines Radioweckers.



Teilen




21.12.17, 18:55 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Gasaustritt
Oldendorfer Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    LF 16/12
    RW 2
    ELW

OrtsFw Bakum:

    TSF-W

Polizei Melle


Aus zwei Propangasflaschen, die im Kofferraum eines Kleinwagens transportiert wurden, ist am Donnerstagabend Gas ausgeströmt. Die Ortsfeuerwehren Melle-Mitte und Bakum waren im Einsatz.

Ein Feuerwehrmann, der auf das ausströmende Gas in dem Kleinwagen aufmerksam geworden war, konnte die Flaschenventile schließen und somit das weitere Ausströmen unterbinden. Er informierte die Regionalleitstelle Osnabrück per Notruf 112 über die Gefahrensituation.

Beim Eintreffen der Feuerwehr trat kein Gas mehr aus. Jedoch stellten die Einsatzkräfte im Fahrzeug immer noch eine Konzentration von Propangas fest, von der weiterhin eine Gefahr ausging. Die Feuerwehr lüftete das Fahrzeug mit einer Druckluftpistole, bis keine gefährliche Gaskonzentration mehr messbar war.


Photo ofPhoto of

Teilen




19.12.17, 22:27 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Unterstützung Rettungsdienst
Schwarzer Brink, Gesmold/Wennigsen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    MTF

Die Ortsfeuerwehr Gesmold unterstützte am späten Dienstagabend den Rettungsdienst bei einem Einsatz.



Teilen




18.12.17, 12:03 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Gausekamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

Fehlalarm, ausgelöst durch Bauarbeiten.



Teilen




16.12.17, 03:06 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Felsenkellerweg, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


Mit dem Stichwort „Person in Notlage“ wurde die Ortsfeuerwehr Bakum in der Nacht zu Samstag auf Anforderung der Polizei zu einer Türöffnung in den Ortsteil Eicken-Bruche alarmiert. Da die Eingangstür bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits geöffnet werden konnte, war ein Eingreifen der Einsatzkräfte nicht mehr erforderlich.



Teilen




12.12.17, 14:55 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Unterstützung Rettungsdienst
St. Annener Straße, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




11.12.17, 05:13 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Döhrener Straße, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Am Montagmorgen wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh zu einem umgestürzten Baum an der Döhrener Straße im Riemsloher Ortsteil Döhren alarmiert. Die Einsatzkräfte entfernten den Baum unter Einsatz einer Motorkettensäge und reinigten anschließend die Fahrbahn.



Teilen




09.12.17, 12:03 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)


Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W

Fehlalarm, ausgelöst durch Wartungsarbeiten.



Teilen




08.12.17, 11:26 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Heimrauchmelder
Carl Bösch Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

OrtsFw Altenmelle

OrtsFw Bakum


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




08.12.17, 10:09 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10

Fehlalarm, ausgelöst durch Wasserdampf.



Teilen




07.12.17, 14:57 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Fahrzeugbrand
Betonstraße, Oldendorf/Föckinghausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

OrtsFw Niederholsten

OrtsFw Melle-Mitte


Am Donnerstagnachmittag ist gegen 14:57 Uhr an der Betonstraße ein Wohnwagen in Brand geraten. Die Regionalleitstelle alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten.

Die ebenfalls nachalarmierten Kräfte aus Melle-Mitte konnten die Alarmfahrt abbrechen, da zu diesem Zeitpunkt das Feuer bereits von den vor Ort befindlichen Kräften unter Kontrolle gebracht war.


Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




02.12.17, 10:15 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Zur Femlinde, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




29.11.17, 06:21 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Feuer im/am Gebäude
Mühlenstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

OrtsFw Altenmelle

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


An der Mühlenstraße in Melle-Mitte brannte es am frühen Mittwochmorgen in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses. Die alarmierten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte stellten im Rahmen ihrer Lageerkundung fest, dass in einer Küche der brennende Topf auf einem mit Propangas betriebenen Herd bereits größere Bereiche in der Küche in Brand gesteckt hatte.

Das Feuer in der Küche konnte durch zwei Trupps, die unter Pressluftatmer zur Brandbekämpfung vorgegangen waren, rasch gelöscht werden. Im Einsatzverlauf wurde auch eine Propangasflasche geborgen, die anschließend außerhalb des Gebäudes mit Wasser aus einem Strahlrohr gekühlt wurde.

Zur Verstärkung alarmierten die Einsatzkräfte im Einsatzverlauf noch die Ortsfeuerwehr Altenmelle nach, um für die Nachlösch-, Aufräumungs- und Kontrollarbeiten ausreichend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle verfügbar zu haben.

Bei diesem Einsatz hat sich wieder einmal der Einsatz eines mobilen Rauchverschlusses im Bereich der Wohnungseingangstür bewährt: Mit dem Rauchverschluss konnte eine Verrauchung des Treppenraums und somit weiterer Rauchschaden im Gebäude erfolgreich verhindert werden. Auch der Einsatz einer Wärmebildkamera war für die gezielten Nachlöscharbeiten äußerst hilfreich.

Die Wohnung wurde durch den Brand unbewohnbar. Die anderen Wohnungen und das Geschäft in dem Gebäude können aber weiterhin genutzt werden.


Photo ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




28.11.17, 15:46 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Üdinghauser Straße, Gesmold/Üdinghausen-Warringhof
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte

DRK Rettungswache Melle:

    NEF
    RTW

Polizei Melle


Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden am Mittwochnachmittag die Ortsfeuerwehr Gesmold sowie die Rüstwageneinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte alarmiert. 

Da die Fahrerin des verunfallten PKW ihr Fahrzeug beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen hatte und vom Rettungsdienst betreut wurde, sicherte die Ortsfeuerwehr Gesmold die Unfallstelle für die Dauer der Bergungsarbeiten ab. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte konnten die Alarmfahrt abbrechen.


Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




27.11.17, 11:55 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Krukumer Straße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

OrtsFw Hoyel:

    TSF-W

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Am Montagvormittag kam es im Riemsloher Ortsteil Krukum zu einem Entstehungsbrand in einem landwirtschaftlichen Betrieb. Das Feuer konnte jedoch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ein geringer Sachschaden – Verletzte gab es nicht.

Um kurz vor zwölf Uhr bemerkten zwei Mitarbeiter auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Krukumer Straße im Riemsloher Ortsteil Krukum eine Rauchentwicklung aus einer Stromverteilung in einem Stall. Sofort ergriffen sie Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher und alarmierten parallel die Feuerwehr über den Notruf 112.

Die Regionalleitstelle löste mit dem Stichwort „Feuer Gebäude“ Sirenenalarm für die Alarmeinheit Riemsloh (bestehend aus den Ortsfeuerwehren Riemsloh, Hoyel, und Groß-Aschen) sowie Funkmeldeempfängeralarm für die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte aus. Zusätzlich, zur Verstärkung der Tagesalarmstärke, wurde auch die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen mitalarmiert.

Die mit dem Tanklöschfahrzeug ersteintreffenden Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh konnten bei ihrer Ankunft und Erkundung schnell Entwarnung geben, so dass die weiteren alarmierten Kräfte ihre Einsatzfahrt abbrechen und zum Standort zurückkehren konnten.

Vor Ort führten die Riemsloher Einsatzkräfte unter der Leitung des stellv. Ortsbrandmeisters Daniel Riske mit einer Wärmebildkamera umfangreiche Kontrollmaßnahmen durch.



Teilen




27.11.17, 09:43 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Wallenbrücker Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)


Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W

Wegen eines Fehlalarms löste die Brandmeldeanlage eines Unternehmens an der Wallenbrücker Straße in Schiplage aus. Die Regionalleitstelle alarmierte daraufhin die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Sankt Annen, die lediglich eine Kontrolle durchführten.



Teilen




22.11.17, 13:38 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Verunreinigung auf Gewässer
Im Gewerbepark, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

Polizei Melle


Am Mittwochnachmittag kam es im Gesmolder Gewerbegebiet zu einer Verunreinigung auf einem Gewässer. Die auf Anforderung der Polizei alarmierten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gesmold setzten an mehreren Stellen Ölsperren auf der Alten Else, um eine Ausbreitung zu verhindern.


Photo of

Teilen




19.11.17, 19:10 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Oldendorfer Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12

Die Brandmeldeanlage eines Verbrauchermarktes löste am Sonntagabend aus ungeklärter Ursache aus. Die Feuerwehr kontrollierte daraufhin das Gebäude sowie den Bereich der Alarmauslösung. Ein Brand lag jedoch nicht vor.



Teilen




19.11.17, 12:56 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Plettenberger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


Eine Wohnung, in der eine Person in Notlage vermutet wurde, war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits geöffnet. Es waren keine weiteren Maßnahmen notwendig.



Teilen




18.11.17, 19:33 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Gausekamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

In einem Betrieb am Gausekamp löste am Samstagabend die automatische Brandmeldeanlage aus. Als Grund hierfür stellten die ersteintreffenden Kräfte Bauarbeiten in einer Halle fest.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen setzten die Brandmeldeanlage zurück und brauchten nicht weiter tätig zu werden.



Teilen




13.11.17, 20:42 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Wallenbrücker Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)


Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Am Montagabend wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Sankt Annen zu einem Unternehmen an der Wallenbrücker Straße alarmiert, in dem die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.

Bei der Lageerkundung fanden die Einsatzkräfte einen Heizungsraum vor, dessen Außentür stark erwärmt war. Zudem trat Dampf aus der Lüftung aus. Nach dem Öffnen der Tür konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Durch einen technischen Defekt an der Heizungsanlage trat Wasserdampf aus einem Ventil aus. Die Heizung wurde im Beisein des Betriebseigentümers außer Betrieb genommen.

Nachdem der Raum gelüftet war, konnte die Brandmeldeanlage zurückgestellt werden. Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte unter der Leitung von Ortsbrandmeister Frank Finkemeier.


Photo of

Teilen




12.11.17, 17:55 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Gerdener Straße, Neuenkirchen/Insingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

Rettungswache Halle/Westf.:

    RTW

Polizei Melle


Bei einem weiteren schweren Verkehrsunfall in Melle-Neuenkirchen sind am Sonntagabend auf der Gerdener Straße zwei PKW frontal zusammengestoßen. Beide Fahrzeugführer wurden dabei verletzt. Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte waren im Einsatz.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste um 17:55 Uhr Alarm mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ aus. Neben den beiden Meller Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Melle-Mitte wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der DRK Rettungswache Melle sowie ein weiterer Rettungswagen aus Halle/Westfalen alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs befand sich einer der beiden Fahrzeugführer noch in seinem Fahrzeug. Dieser wurde von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst gemeinsam mit einfachen Maßnahmen aus dem Fahrzeug befreit. Dafür schoben die Einsatzkräfte den Fahrersitz zurück und hoben den schwer verletzten Mann aus dem Fahrzeug.

Der zweite Beteiligte wurde leicht verletzt und konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen. Beide Personen wurden nach der Erstversorgung vor Ort einem Krankenhaus zugeführt.

Im weiteren Verlauf unterstützte die Feuerwehr die Polizei, indem sie die Gerdener Straße weiterhin absperrte und die Unfallstelle ausleuchtete. Da aus beiden Fahrzeugen größere Mengen Betriebsstoffe ausliefen, brachten die Einsatzkräfte Bindemittel aus, um einen Umweltschaden zu verhindern. Ein Fachunternehmen führte die abschließende Reinigung der Fahrbahn durch.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren unter der Leitung von Gruppenführer Mario Seppel im Einsatz.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




11.11.17, 20:17 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Redecker Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Rettungswache Halle/Westf.:

    NEF

Notfallseelsorger

Polizei Melle


Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Redecker Straße in Melle-Neuenkirchen ist am Samstagabend eine 28-jährige Frau aus dem Nachbarkreis Gütersloh tödlich verunglückt. Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte waren im Einsatz.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste um 20:17 Uhr Alarm mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ aus. Neben den beiden Meller Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Melle-Mitte wurden ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Halle/Westfalen sowie ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Melle alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs saß die junge Frau noch in ihrem Auto. Sie wurde angesichts der akuten Lebensgefahr nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst schnellstmöglich mit einfachen Maßnahmen aus dem Fahrzeug befreit. Dafür schoben die Einsatzkräfte den Fahrersitz zurück und zogen die Frau auf ein Rettungsbrett.

Die beiden Rettungsdienst-Teams leiteten mit Hilfe einiger Einsatzkräfte der Feuerwehr unverzüglich eine umfangreiche medizinische Versorgung ein. Trotzdem verstarb die 28-Jährige an der Unfallstelle.

Im weiteren Verlauf unterstützte die Feuerwehr die Polizei, indem sie die Redecker Straße weiterhin absperrte und die Unfallstelle ausleuchtete. Anschließend reinigten die Einsatzkräfte die Straße.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren unter der Leitung von Gruppenführer Mario Seppel im Einsatz. Ein Notfallseelsorger stand für eine Nachbesprechung zur Verfügung.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




10.11.17, 21:02 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Buddenkamp, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen