DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




21.09.18, 13:47 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Fahrzeugbrand
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)


Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




21.09.18, 12:59 Uhr

Einsatz
Funk

Umgestürzter Baum
Oldendorfer Straße, Melle/Bakum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Auf dem Rückweg vom vorherigen Einsatz an der Wellingholzhausener Straße, wo am Freitagmittag auf dem Gelände eines Hotels ein Holzschuppen in Brand geraten war, entdeckten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bakum einen umgestürzten Baum im Bereich der Bahnstrecke auf Höhe des Bahnübergangs an der Oldendorfer Straße.

Nach Rücksprache mit der Regionalleitstelle Osnabrück und einem Notfallmanager der Deutschen Bahn wurde die Oberleitung freigemessen und der Baum gemeinsam mit einem Instandsetzungszug aus der Oberleitung und von den Gleisen entfernt. Nach etwa einer Dreiviertelstunde war die zwischenzeitlich gesperrte Bahnstrecke wieder befahrbar.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Teilen




21.09.18, 11:56 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Wellingholzhausener Straße, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    LF 16/12
    DLK 23-12
    ELW
    RW 2
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


Auf dem Gelände eines Hotels in Melle-Drantum ist am Freitagmittag ein Holzschuppen in Vollbrand geraten. Die Feuerwehr brachte die Flammen schnell unter Kontrolle und konnte eine Ausbreitung auf das Hotelgebäude verhindern.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehren Bakum, Altenmelle und Melle-Mitte mit dem Stichwort „Gebäudebrand“ aus. Außerdem kam auch ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Melle zum Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der rund drei mal acht Meter große Schuppen in Vollbrand. Trotz eines Abstands von mehreren Metern zum Hauptgebäude bestand eine Ausbreitungsgefahr zum Hotel. Die Bediensteten der Anlage hatten gemäß internem Notfallkonzept das Gebäude bereits vorbildlich evakuiert, sodass zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Personen bestand.

Mehrere Trupps unter Atemschutz brachten den Brand mit drei Strahlrohren schnell unter Kontrolle. Anschließend kontrollierten sie den Brandort sowie das in der Nähe stehende Gebäude mit einer Wärmebildkamera. Aus Sicherheitsgründen musste die verbliebene Holzkonstruktion abgerissen werden.

Rund 50 Einsatzkräfte waren unter der Leitung von Ortsbrandmeister Mirco Brinkmann im Einsatz.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




21.09.18, 10:50 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Verunreinigung auf Gewässer
Kosakenallee, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum

Polizei Melle


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




21.09.18, 09:17 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Anforderung einer Kreisfeuerwehreinheit
Industriestraße, Bramsche/Hesepe


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    GW-Dekon
    ELW

Im Rahmen einer überörtlichen Anforderung des Fachzugs Dekontamination in der Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz war die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen mit zwei Fahrzeugen in Bramsche-Hesepe im Einsatz.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




20.09.18, 14:30 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Flächenbrand
Buersche Straße, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




20.09.18, 10:41 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Feuer
Gesmolder Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    LF 16/12

Polizei Melle


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




19.09.18, 16:34 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Westerhausener Straße, Oldendorf/Föckinghausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

OrtsFw Niederholsten

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




19.09.18, 14:11 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Anforderung einer Kreisfeuerwehreinheit
Schießplatz, Meppen/Meppen


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    ELW

Im Rahmen einer überregionalen Anforderung war die Feuerwehrbereitschaft Süd der Kreisfeuerwehr Osnabrück bei einem Brand in Meppen im Einsatz. Der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd gehören auch die Meller Ortsfeuerwehren Melle-Mitte, Neuenkirchen, Oldendorf und Riemsloh an.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




18.09.18, 10:02 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Hünenburgweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




18.09.18, 09:53 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Fahrzeugbrand
Lindenfeld, Riemsloh/Westendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh

OrtsFw Groß Aschen

OrtsFw Hoyel

OrtsFw Bruchmühlen


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




15.09.18, 11:27 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Bad Essener Straße, Oldendorf/Oberholsten
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Niederholsten

OrtsFw Oldendorf

OrtsFw Melle-Mitte


Am Samstagvormittag ereignete sich auf der Bad Essener Straße in Melle-Oldendorf ein schwerer Verkehrsunfall. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten sowie die Rüstwageneinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Noch vor dem Eintreffen der ersten Kräfte hatte die alleinbeteiligte Person das Fahrzeug verlassen und wurde anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen auslaufende Betriebsstoffe aus und sperrten ein Teilstück der Bad Essener Straße ab. Für die Bergung des Unfallfahrzeuges sowie die Reinigung der Fahrbahn durch ein Fachunternehmen war die Straße für etwa zwei Stunden gesperrt.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




15.09.18, 07:29 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Flächenbrand
Hünenburgweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)


Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Am Samstagvormittag geriet am Hünenburgweg in Melle-Bennien eine Fläche von etwa zehn Quadratmetern in Brand. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen löschten den in Brand geratenen Rindenmulch und eine Hecke mit einem Strahlrohr und Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug ab.



Teilen




14.09.18, 12:08 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Kellenbergstraße, Buer/Markendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf

OrtsFw Buer

OrtsFw Tittingdorf


Fehlalarm.



Teilen




14.09.18, 11:45 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Fahrzeugbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Melle-West und AS Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




14.09.18, 11:03 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Grönenberger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Fehlalarm.



Teilen




13.09.18, 23:31 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Technische Hilfeleistung
Krukumer Straße, Buer/Wetter
(zuständig: Ortsfeuerwehr Tittingdorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Buer:

    VRW
    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

Polizei


Technische Hilfeleistung.



Teilen




13.09.18, 13:16 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Flächenbrand
Hünenburgweg, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)


Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W

Am Donnerstagmittag geriet in einem Waldstück in der Nähe der Kinder- und Jugendhilfe Hünenburg in Melle-Bennien eine Fläche von etwa zehn Quadratmetern in Brand. Die vor Ort eintreffenden Einsatzkräfte wurden von einem aufmerksamen Schüler eingewiesen, brachten das Feuer zügig mit einem Strahlrohr unter Kontrolle und löschten die Fläche mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug ab. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bruchmühlen und Groß Aschen.



Teilen




09.09.18, 17:01 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Unterstützung Rettungsdienst
Bruchmühlener Straße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Am späten Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Bruchmühlener Straße zwischen den Meller Stadtteilen Bruchmühlen und Riemsloh ein schwerer Verkehrsunfall. Beide Insassen konnten sich aus dem im Straßengraben auf der Seite liegenden Fahrzeug befreien. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war auch die Ortsfeuerwehr Riemsloh im Einsatz.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle zunächst ab und betreuten die Personen bis zum Eintreffen des ersten Rettungswagens aus dem Kreis Herford und des Rettungshubschraubers Christoph 13.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




05.09.18, 08:32 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Gasaustritt
Schützenstraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    Mef-G

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

Polizei Melle


Am Mittwochmorgen bemerkten Anwohner der Schützenstraße in Melle-Wellingholzhausen Gasgeruch beim Öffnen des Fensters und nach dem Verlassen des Hauses. Sie wählten daraufhin den Notruf und informierten die Regionalleitstelle Osnabrück. Die Ortsfeuerwehren Wellingholzhausen und Gesmold waren im Einsatz.

Auch die ersteintreffenden Einsatzkräfte nahmen den Geruch wahr. Sie führten daraufhin am Gebäude und in der Umgebung mit zwei Messgeräten Kontrollmessungen zur Gaskonzentration durch.

Da die Messungen der Gaskonzentration allesamt unauffällig verliefen, beim Nachbargebäude jedoch zwei Wochen zuvor ein Gasanschluss gelegt wurde, forderte der Einsatzleiter sicherheitshalber den Energieversorger an. Nach Eintreffen des Energieversorgers konnten die Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




03.09.18, 18:00 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer
Westhoyeler Straße, Riemsloh/Westhoyel
(zuständig: Ortsfeuerwehr Hoyel)


Im Einsatz:

OrtsFw Hoyel

OrtsFw Groß Aschen

OrtsFw Riemsloh

OrtsFw Bruchmühlen

Fw Dissen


Am Montagabend ist es in einer Scheune an der Westhoyeler Straße zu einem Brand gekommen. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte mehrere Ortsfeuerwehren sowie eine Drehleitereinheit zur Einsatzstelle in Melle-Westhoyel.

Die ersten Einsatzkräfte zogen rechtzeitig brennendes Stroh aus der Scheune und löschten es ab, bevor sich die Flammen auf das gesamte Gebäude ausbreiteten konnten. So war der Einsatz, der auch von einigen interessierten Kindern beobachtet wurde, schnell wieder beendet.


Photo ofPhoto of

Teilen




31.08.18, 12:27 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Im Gewerbepark, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




30.08.18, 15:01 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Industriestraße, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

Fehlalarm.



Teilen




30.08.18, 11:13 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Papenbrede, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


In einem Wohnhaus in der Papenbrede in Melle-Gesmold kam es am Donnerstagvormittag zu einem Brand in der Küche. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung verhindern.

Mit dem Stichwort „Feuer im/am Gebäude“ alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück nach dem Notruf gemäß der Alarm- und Ausrückordnung die Ortsfeuerwehren Gesmold und Wellingholzhausen sowie die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

In der Küche des Wohnhauses war eine Dunstabzugshaube in Brand geraten. Die ersteintreffenden Kräfte konnten das Feuer zügig ablöschen. Im weiteren Verlauf demontieren die Einsatzkräfte Teile der Küche, um mithilfe einer Wärmebildkamera alle Glutnester ablöschen zu können. Zusätzlich wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Weitere Kräfte der Ortsfeuerwehren Wellingholzhausen und Melle-Mitte konnten die Anfahrt zur Einsatzstelle abbrechen.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




30.08.18, 10:03 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
St.-Konrad-Straße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

In einem Seniorenzentrum an der St.-Konrad-Straße löste am Donnerstagmorgen die automatische Brandmeldeanlage aus. Als Grund hierfür stellten die ersteintreffenden Kräfte Wartungsarbeiten an der Heizung fest. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen setzten die Anlage zurück und brauchten nicht weiter tätig zu werden.



Teilen




29.08.18, 13:02 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer
In der Eue, Melle/Bakum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum

OrtsFw Altenmelle

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




28.08.18, 07:18 Uhr

Alarm
Funk

Auslösung Brandmeldeanlage
Im Gewerbepark, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




28.08.18, 06:32 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer im/am Gebäude
Dratumer Straße, Gesmold/Dratum-Ausbergen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


Am Dienstagmorgen kam es an der Dratumer Straße in Gesmold zu einem Brand in einer Tischlerei. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Ortsfeuerwehren Gesmold, Wellingholzhausen und die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Einsatzstichwort „Feuer im/am Gebäude“.

Das im Bereich eines Dachüberstandes ausgebrochene Feuer wurde im Erstangriff mit Wasser aus dem Gesmolder Tanklöschfahrzeug und einem C-Strahlrohr bekämpft. Im weiteren Verlauf förderten die Einsatzkräfte mittels einer Tragkraftspritze Wasser von einem nahegelegenen Teich zur Einsatzstelle. Zur Brandbekämpfung wurden zu Spitzenzeiten vier C-Strahlrohre eingesetzt. Dabei gingen zwei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor.

Um alle Glutnester abzulöschen zu können, öffneten die Einsatzkräfte Teile des Daches mit Hilfe eines Einreißhakens vom Korb der Drehleiter aus. Im Innenbereich öffnete ein Trupp unter Atemschutz einen Teil der Zwischendecke, um auch hier alle Glutnester ablöschen zu können. Anschließend kontrollierten die Einsatzkräfte den Brandort mit einer Wärmebildkamera. 

Die Ausbreitung des Feuers auf die Werkstatt konnte durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr verhindert werden.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




26.08.18, 17:12 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Feuer im/am Gebäude
Buersche Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    ELW
    RW 2

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


In einem Mehrfamilienhaus an der Buerschen Straße in Melle-Mitte ist am frühen Sonntagabend Essen auf dem Herd angekohlt, während kein Bewohner zuhause war. Zeugen wurden auf die Rauchentwicklung sowie auf den Alarm der Rauchmelder aufmerksam und setzten den Notruf ab.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste daraufhin Alarm für die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Feuer am/im Gebäude“ aus. Bei ihrem Eintreffen wurden die Einsatzkräfte direkt auf die Rauchentwicklung aus den rückwärtigen Fenstern aufmerksam.

Während sich ein Atemschutztrupp gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschaffte, stellten weitere Einsatzkräfte eine Schiebleiter an den Balkon hinter dem Haus an. Der Atemschutztrupp brachte die Lage schließlich unter Kontrolle, indem er den Topf mit dem verkohlten Essen ins Freie brachte. Anschließend lüftete die Feuerwehr die Wohnung.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




26.08.18, 04:22 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Industriestraße, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

In der Nacht zu Sonntag löste die automatische Brandmeldeanlage in einer ehemaligen Großdiskothek an der Industriestraße aus. Die Regionalleitstelle alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Altenmelle.

Für die Einsatzkräfte gestaltete sich der Zugang zum Gebäude schwierig, da der im Feuerwehrschlüsseldepot hinterlegte Schlüssel nicht passte. Die Einsatzkräfte entschieden sich zunächst, sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude zu verschaffen. Der später an der Einsatzstelle eintreffende Betreiber öffnete schließlich die Türen mit dem passenden Schlüssel.

Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich, in dem die Brandmelder ausgelöst hatten, und stellten dabei einen Fehlalarm fest.



Teilen




24.08.18, 14:29 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Containerbrand
Lindenstraße, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Polizei Melle


Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Bakum wurden am Freitagnachmittag zu den Berufsbildenden Schulen in Melle alarmiert. Dort brannte ein Abfallbehälter mit Restmüll. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer mit einem Strahlrohr und kontrollierten den Bereich anschließend mit der Wärmebildkamera. Nach 45 Minuten war der Einsatz bereits wieder beendet.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Teilen




23.08.18, 13:32 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Flächenbrand
Riemsloher Straße, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Polizei Melle


Am frühen Donnerstagnachmittag bemerkte ein Radfahrer einen kleinen Flächenbrand am Fahrbahnrand der Riemsloher Straße in Melle-Gerden. Nachdem er den Notruf abgesetzt hatte, führte er mit einem Feuerlöscher aus einem nahegelegenen Geschäft einen ersten Löschversuch durch. Dieser war so erfolgreich, dass sich die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Altenmelle auf Nachlöscharbeiten beschränken konnten.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto of

Teilen




22.08.18, 16:04 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Flächenbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Hannover, zwischen AS Gesmold und AS Melle-West
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




21.08.18, 15:49 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Nachlöscharbeiten/Kontrolle
Mozartstraße, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf


Ein vergessener Kochtopf auf einem Herd hat am Dienstagnachmittag eine Wohnung in Melle-Westerhausen leicht verraucht. Die Eigentümerin konnte den Herd noch rechtzeitig ausschalten und den Topf nach draußen bringen. Daraufhin kontaktierte sie die Regionalleitstelle Osnabrück, die sicherheitshalber die Ortsfeuerwehr Oldendorf zu Kontrollmaßnahmen alarmierte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten die betroffene Küche und belüfteten die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Ortsbrandmeister Stefan Dierker stellte vor Ort fest, dass keine Rauchmelder in der Wohnung installiert waren: „Die Bewohner hatten Glück im Unglück – es waren zwar einmal Rauchwarnmelder verbaut, diese wurden jedoch aufgrund vieler Fehlauslösungen demontiert.“

Die Freiwillige Feuerwehr Melle weist in diesem Zusammenhang erneut auf die geltende Rauchmelderpflicht in Niedersachsen hin. Tipps zur richtigen Wartung von Rauchmeldern finden Sie unter anderem hier.



Teilen




19.08.18, 16:00 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Industriestraße, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle


Am Sonntagnachmittag vermuteten Mitarbeiter eines Schnellrestaurants in Melle-Gerden eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür. Die vor Ort eintreffenden Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mussten jedoch nicht tätig werden, da sich niemand im verschlossenen Raum befand. Die Tür war zuvor bewusst verschlossen worden.



Teilen




19.08.18, 10:05 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Nachlöscharbeiten/Kontrolle
St. Annener Straße, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Polizei Melle


Am Sonntagvormittag wurde der Regionalleitstelle Osnabrück eine erneute Rauchentwicklung an der Sankt Annener Straße gemeldet, wo am Vorabend der Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand geraten war. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh löschten ein Glutnest in der Zwischendecke ab, welches die leichte Rauchentwicklung verursachte.



Teilen




18.08.18, 17:57 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Dachstuhlbrand
St. Annener Straße, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)


Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Hoyel:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25
    GW-N

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

DRK Kreisverband Melle

Polizei Melle


In einem Wohnhaus an der Sankt Annener Straße in Melle-Riemsloh ist am Samstagabend ein Brand im Dachstuhl ausgebrochen. Zwei Personen wurden sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Bewohner wurde auf eine Rauchentwicklung an einer Deckenlampe aufmerksam und meldete den Brand. Die Regionalleitstelle löste daraufhin Alarm gemäß Alarm- und Ausrückeordnung aus, die beim Stichwort „Dachstuhlbrand“ die Alarmeinheit aus den Ortsfeuerwehren Riemsloh, Groß Aschen und Hoyel sowie die Drehleitereinheit aus Melle-Mitte vorsieht. Die ersten Einsatzkräfte forderten darüber hinaus die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen nach.

Nachdem klar war, dass sich keine weiteren Personen im Gebäude befanden, leitete die Feuerwehr sofort die Brandbekämpfung ein. Mehrere Trupps unter Atemschutzgeräten nahmen Strahlrohre im Innenangriff vor. Dabei mussten auch einige Hohlwände geöffnet werden, um Glutnester zu erreichen und eine Ausbreitung in den quer verlaufenden Anbau zu verhindern.

Die Brandbekämpfung erfolgte darüber hinaus aus dem Korb der Drehleiter. Auch hier mussten Atemschutztrupps Hohlräume öffnen, indem sie die Pfannen abdeckten. Da weiteres Personal für den Atemschutzeinsatz benötigt wurde, forderte der Einsatzleiter auch die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen nach.

Der Brand verursachte einen erheblichen Sachschaden am Dachstuhl, Dachboden sowie in der Wohnung im ersten Obergeschoss. Drei Betroffene wurden dem Rettungsdienst vorgestellt und vor Ort untersucht. Ein Bewohner wurde sicherheitshalber mit einem Rettungswagen der DRK Rettungswache Melle in ein Krankenhaus gebracht. Der DRK Kreisverband Melle übernahm daraufhin die Betreuung der Einsatzkräfte und den Transport einer zweiten Betroffenen mit einem weiteren Rettungswagen.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in den späten Abend hin. Insgesamt knapp 100 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des Ortsbrandmeisters Heinz Bonhaus im Einsatz.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




18.08.18, 15:54 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Segelfliegerweg, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Polizei Melle


Mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung, Wasserschaden“ wurde die Ortsfeuerwehr Bakum am Samstagnachmittag zu einem Schulgebäude im Ortsteil Eicken-Bruche alarmiert. Da der gesamte Keller auf einer Fläche von etwa 100 Quadratmeter bereits knapp einen Meter hoch unter Wasser stand, stoppten die Einsatzkräfte zunächst den Wassereinbruch über Sperrventile.

Anschließend setzten sie eine Tragkraftspritze sowie zwei Tauchpumpen und einen Wassersauger ein, um das Wasser aus dem Keller zu befördern. Nach rund zweieinhalb Stunden konnten diese Einsatzmaßnahmen beendet und die Einsatzstelle an den anwesenden Hausmeister übergeben werden.


Photo ofPhoto ofPhoto of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




18.08.18, 09:16 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Verdächtige Rauchentwicklung
Hauptstraße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W

Polizei Melle


Fehlalarm.



Teilen




16.08.18, 19:21 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Johann Uttinger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




13.08.18, 10:04 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Technische Hilfeleistung
Am Buckrich, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)


Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Polizei Melle


Am Montagvormittag kam es in Melle-Neuenkirchen zu einem Unfall beim Abladen eines Baggers von einem Tieflader. Der Bagger stürzte dabei in ein Feld und lag anschließend auf der Seite. Hierbei wurde der Baggerfahrer in seinem Fahrerhaus eingeschlossen.

Nachdem Anwohner am Buckrich auf den Unfall aufmerksam wurden, informierten sie die Regionalleitstelle Osnabrück über den Notruf 112. Der Disponent alarmierte die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen und die Rüstwageneinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung, eingeklemmte Person in einer Maschine“. Zusätzlich schickte er einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der DRK Rettungswache Melle zum Einsatzort.

Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnten Ersthelfer den eingeschlossenen Fahrer aus seiner misslichen Lage befreien. Die Kräfte der Feuerwehr betreuten den Verletzten und übergaben ihn zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst. Mit dem Rettungswagen wurde er anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Weitere Passanten oder Verkehrsteilnehmer kamen bei dem Sturz des Baggers in das Feld nicht zu Schaden.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und nahm ausgetretene Betriebsstoffe auf. Während sich auch ein Sachverständiger ein Bild von der Lage vor Ort machte, übernahm ein Fachunternehmen die Bergung des umgestürzten Baggers. Im Einsatz waren knapp 30 Einsatzkräfte unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Uwe Sell.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




12.08.18, 21:15 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Auslösung Brandmeldeanlage
Wellingholzhausener Straße, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)


Im Einsatz:

OrtsFw Bakum


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




11.08.18, 07:23 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Feuer
Nachtigallenstraße, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    RW 2
    ELW
    GW-N

KreisFw Osnabrück:

    ELW 2

Fw Georgsmarienhütte:

    Fachberater

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

DRK Kreisverband Melle

2 Notfallseelsorger

Polizei


Bei dem Absturz eines Kleinflugzeugs an der Riemsloher Straße in Melle-Gerden sind am Samstagmorgen zwei Personen tödlich verunglückt. Die Ortsfeuerwehren Altenmelle, Bakum und Melle-Mitte sowie Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Mehrere Anwohner und Passanten im Bereich des Industriegebiets in Gerden sowie des Wittekindswegs wurden am Samstagmorgen gegen 7:22 Uhr auf ein Kleinflugzeug aufmerksam, das sich offensichtlich in einer Notlage befand. Das Flugzeug streifte aus Richtung Industriegebiet kommend Bäume an der Riemsloher Straße und stürzte dann in den gegenüber liegenden Graben. Dort geriet das Wrack unmittelbar in Brand.

Mehrere Anrufer meldeten der Regionalleitstelle Osnabrück den Absturz und den Brand. Der Disponent löste daraufhin Alarm für die Alarmeinheit der Ortsfeuerwehren Altenmelle, Bakum und Melle-Mitte mit dem Stichwort „Flugzeugbrand“ aus. Darüber hinaus wurden die Fachgruppe für Information und Kommunikation der Kreisfeuerwehr Osnabrück mit dem Einsatzleitwagen ELW 2, zwei Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug der DRK Rettungswache Melle alarmiert. Auch der Fachberater Feuerwehrseelsorge der Freiwilligen Feuerwehr Melle und der Dienst habende Notfallseelsorger wurden frühzeitig hinzugezogen, unter anderem weil ein Angehöriger der Verunglückten an der Einsatzstelle anwesend war.

Ein Trupp unter Atemschutz brachte den Brand mit einem C-Strahlrohr unter Zumischung von Schaummittel schnell unter Kontrolle. Ein weiteres Schaumrohr wurde sicherheitshalber bereitgestellt. Weitere Einsatzkräfte veranlassten gemeinsam mit der Polizei die Sperrung des Straßenabschnitts.

EXTERNES FACEBOOK-VIDEO ANZEIGEN
Ihre IP-Adresse wird dabei an Facebook gesendet!

Im weiteren Verlauf des Einsatzes stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher. Der Einsatz des Einsatzleitwagens der Kreisfeuerwehr war nicht mehr erforderlich und konnte abgebrochen werden.

Da nicht auszuschließen war, dass das Flugzeug über ein Rettungssystem mit pyrotechnischer Ausschussvorrichtung verfügt, wurde ein Sperrbereich um das Wrack eingerichtet. Von solch einem System, das mit einer kleinen Sprengladung einen Notfallschirm ausschießt, kann nach einem Absturz eine erhebliche Gefahr ausgehen. Deshalb zog Einsatzleiter Michael Finke einen fachkundigen Berater der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte hinzu, und die Polizei orderte ein Spezialteam des Landeskriminalamts. Auch Sachverständige der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung kamen zur Absturzstelle.

Wegen der bevorstehenden Öffnungszeit der gegenüberliegenden Geschäfte und des freien Blicks aus einem benachbarten Schnellrestaurant baute die Feuerwehr einen Sichtschutz aus Bauzäunen und Fleecestoff auf. Während der mehrere Stunden andauernden Sicherungs- und Ermittlungsmaßnahmen löste der DRK Kreisverband mit einem Rettungswagen die Kräfte des Regelrettungsdienstes ab.

Fachkräfte der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung und des Landeskriminalamtes stellten schließlich fest, dass der betroffene Flugzeugtyp über kein Rettungssystem mit pyrotechnischem Treibsatz verfügt. Danach konnte das Flugzeugwrack gefahrlos geborgen werden.

Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandmeisters Michael Finke im Einsatz.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.08.18, 19:14 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Vessendorfer Straße, Wellingholzhausen/Vessendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen


Am Donnerstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen erneut zu einem umgestürzten Baum an der Vessendorfer Straße alarmiert. Da diese Einsatzstelle jedoch bereits im Zuge der vorangegangenen Einsätze abgearbeitet worden war, erfolgte zeitnah die Rücknahme dieses Einsatzes.



Teilen




09.08.18, 18:36 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Westerhausener Straße, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf


Am Donnerstagabend wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Oldendorf zu einem Einsatz am Westerhausener Bahnhof gerufen, da ein Ast auf die Gleise ragen sollte. Aufgrund einer nicht eindeutigen Verortung konnte zunächst keine Beeinträchtigung im Bereich der Schienen festgestellt werden.

Nach Rücksprache mit einem Notfallmanager der Deutschen Bahn überprüften die Einsatzkräfte den Abschnitt vom Bahnübergang Ellerbeck in der Gemeinde Bissendorf bis zum Bahnübergang an der Oldendorfer Straße in Melle-Bakum überprüft. Zwischenzeitlich hatte ein Techniker der Deutschen Bahn den Ast bereits entfernt und die Feuerwehrmitglieder konnten ihren Einsatz beenden.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.08.18, 18:23 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Wennigser Ring, Gesmold/Wennigsen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)


Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold


Aufgrund des Unwetters war ein Baum umgestürzt und blockierte die Fahrbahn am Wennigser Ring. Unter Einsatz von zwei Motorkettensägen beseitigten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gesmold den Baum von der Fahrbahn.



Teilen




09.08.18, 17:54 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Pestelstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)


Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte


Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




09.08.18, 17:07 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Bad Essener Straße, Oldendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)


Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf


Aufgrund des Unwetters war ein Baum an der Bad Essener Straße umgestürzt und blockierte die Fahrbahn. Unter Einsatz einer Motorkettensäge und einem Traktor eines Feuerwehrmitglieds entfernten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Oldendorf den Baum von der Fahrbahn. Zusätzlich entfernten sie einen größeren Ast, der an der Holster Straße in den Verkehrsraum ragte.



Teilen




09.08.18, 17:00 Uhr

Einsatz
Funkmeldeempfänger

Umgestürzter Baum
Gausekamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)


Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Aufgrund von Sturmböen musste die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen am frühen Donnerstagabend zu mehreren unwetterbedingten Einsätzen ausrücken. Hierbei fuhren die Einsatzkräfte verschiedene Einsatzstellen an, um umgestürzte Bäume von der Fahrbahn zu entfernen.

Nach der ersten Alarmierung um 17:00 Uhr setzten Einsatzkräfte der Feuerwehr mit einer entsprechenden Qualifikation am Gausekamp, an der Vessendorfer Straße, an der Borgloher Straße und am Wakebrink Motorkettensägen ein, um die Bäume zu zerkleinern. Während am Wakebrink auch ein Anwohner mit seinem Traktor unterstützte, sicherten die Feuerwehrmitglieder an der Vessendorfer Straße zudem ein Loch am Fahrbahnrand, welches vom umgestürzten Baum verursacht wurde.


Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto ofPhoto of
Photo ofPhoto of

Teilen




04.08.18, 15:34 Uhr

Alarm
Funkmeldeempfänger

Person in Notlage
Nachtigallenstraße, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)


Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle

OrtsFw Melle-Mitte

Polizei Melle


Die Ortsfeuerwehren Altenmelle und Melle-Mitte unterstützten am Samstagnachmittag den Rettungsdienst und die Polizei bei einem Einsatz.



Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen