DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




08.10.18, 21:07 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Altenmeller Straße, Wellingholzhausen/Nüven
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    Mef-G

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Am späten Montagabend ereignete sich auf der Altenmeller Straße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein alleinbeteiligtes Fahrzeug von der Straße abkam und schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen war aufgrund der zunächst unklaren Lage zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Einsatz.

Die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützten zunächst bei der Suche nach dem mutmaßlich verletzten Fahrer, der die Unfallstelle zwischenzeitlich verlassen hatte. Er wurde bereits wenige Minuten später von der Polizei unweit der Unfallstelle auf einem Hof gefunden und vom Rettungsdienst versorgt.

Da zunächst nicht auszuschließen war, dass bei dem Unfall auch eine zweite Person zu Schaden gekommen war, suchten die Einsatzkräfte anschließend die nähere Umgebung mit Handscheinwerfern und einer Wärmebildkamera ab. Dies bewahrheitete sich jedoch glücklicherweise nicht.

Die Altenmeller Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei und die Bergungsmaßnahmen im betroffenen Streckenabschnitt gesperrt. Die Feuerwehr unterstützte dies durch das weiträumige Ausleuchten der Einsatzstelle. Im Einsatz waren 25 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Hans-Jürgen Hunfeld.


Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




21.09.18, 13:47 Uhr
Fahrzeugbrand
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Am frühen Freitagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Sankt Annen und Neuenkirchen zu einem PKW-Brand in Melle-Schiplage alarmiert. Vor Ort fanden die rund 25 Einsatzkräfte einen verunfallten PKW in einem Feld neben der St. Annener Straße vor, der entgegen der Meldung jedoch nicht in Brand geraten war. 

Da der verunfallte Fahrer das Fahrzeug bereits verlassen hatte und vom Rettungsdienst versorgt wurde, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf das Sicherstellen des Brandschutzes und das Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




15.09.18, 11:27 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Bad Essener Straße, Oldendorf/Oberholsten
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Niederholsten

OrtsFw Oldendorf

OrtsFw Melle-Mitte

Am Samstagvormittag ereignete sich auf der Bad Essener Straße in Melle-Oldendorf ein schwerer Verkehrsunfall. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten sowie die Rüstwageneinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Noch vor dem Eintreffen der ersten Kräfte hatte die alleinbeteiligte Person das Fahrzeug verlassen und wurde anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen auslaufende Betriebsstoffe aus und sperrten ein Teilstück der Bad Essener Straße ab. Für die Bergung des Unfallfahrzeuges sowie die Reinigung der Fahrbahn durch ein Fachunternehmen war die Straße für etwa zwei Stunden gesperrt.


Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.09.18, 17:01 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Bruchmühlener Straße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Am späten Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Bruchmühlener Straße zwischen den Meller Stadtteilen Bruchmühlen und Riemsloh ein schwerer Verkehrsunfall. Beide Insassen konnten sich aus dem im Straßengraben auf der Seite liegenden Fahrzeug befreien. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war auch die Ortsfeuerwehr Riemsloh im Einsatz.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle zunächst ab und betreuten die Personen bis zum Eintreffen des ersten Rettungswagens aus dem Kreis Herford und des Rettungshubschraubers Christoph 13.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




30.06.18, 15:47 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Gesmold und AS Bissendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




14.06.18, 19:32 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    DLK 23-12

Fw Spenge LG Wallenbrück

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW

Rettungswache Spenge:

    2 RTW
    NEF

Landkreis Osnabrück:

    Ltd. Notarzt
    Org. Leiter Rettungsdienst

RTH Christoph 13

DRK Kreisverband Melle

Polizei Melle

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Sankt Annener Straße in Melle-Schiplage sind am Donnerstagabend drei Männer verletzt worden. Der Beifahrer wurde bei dem Unfall erheblich eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Gegen 19:30 Uhr wurde der Regionalleitstelle der Unfall des alleinbeteiligten PKW gemeldet. Bei diesem Anruf war zunächst die Rede von vier Verletzten. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Sankt Annen und Neuenkirchen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“. Außerdem wurden jeweils zwei Rettungswagen der DRK Rettungswache Melle und der Rettungswache Spenge sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungshubschrauber alarmiert.

Um den verletzten Beifahrer aus seiner brisanten Lage zu befreien, setze die Feuerwehr verschiedene hydraulische Rettungsgeräte ein. Parallel dazu wurden Suchmaßnahmen eingeleitet, weil der Fahrer sich vermeintlich vom Unfallort entfernt hatte. Dazu suchten Fußtrupps, die teilweise mit Wärmebildkameras ausgestattet waren, die benachbarten Felder ab. Die Besatzung des Rettungshubschraubers sichtete die Umgebung aus der Luft.

Darüber hinaus alarmierte der Einsatzleiter die Drehleiter aus Melle-Mitte, um aus erhöhter Position suchen zu können. Auch die Löschgruppe Wallenbrück der Feuerwehr Spenge wurde zunächst zur Personensuche hinzualarmiert. Bevor diese Kräfte zum Einsatz kamen, beendete die Polizei die Suche nach einer weiteren Person.

Die drei Männer, die in dem Fahrzeug mit Bielefelder Kennzeichen verunglückt waren, trugen schwere Verletzungen davon. Bei zwei Verletzten war eine akute Lebensgefahr nicht auszuschließen. Die Betroffenen wurden mit dem Hubschrauber und mit zwei Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Rund 50 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des Sankt Annener Ortsbrandmeisters Frank Finkemeier im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




05.05.18, 18:00 Uhr
Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
Küingdorfer Straße, Wellingholzhausen/Kerßenbrock
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Am Samstagnachmittag ereignete sich gegen 17:15 Uhr auf der Küingdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 26-Jähriger tödlich verletzt wurde. Der junge Mann war mit einem Motorrad in Richtung Wellingholzhausen unterwegs. In einer Rechtskurve wurde der Motorradfahrer nach links aus der Kurve getragen und prallte frontal mit einem entgegen kommenden Daimler zusammen, der von einem 72-jährigen Mann gesteuert wurde. Der Autofahrer und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Zur Unfallaufnahme war die Küingdorfer Straße voll gesperrt.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




05.04.18, 14:12 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Holterdorfer Straße, Neuenkirchen/Holterdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Rettungswache Halle/Westf.:

    RTW

DRK Rettungswache Melle:

    NEF

Polizei Melle

Am frühen Donnerstagnachmittag sind auf der Kreuzung der Haller Straße mit der Holterdorfer Straße in Melle-Neuenkirchen zwei LKW zusammengestoßen. Neben dem Rettungsdienst aus Melle und Halle/Westf. sowie der Polizei war auch die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen im Einsatz.

Beide LKW-Fahrer wurden nach dem Unfall durch eine Notärztin der DRK Rettungswache Melle vor Ort erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen der Rettungswache Halle/Westf. zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus transportiert.

Die Kreuzung war für die Einsatzmaßnahmen von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei komplett gesperrt – nach dem Abschluss der Bergungsmaßnahmen durch ein Fachunternehmen gab die Polizei sie am späten Nachmittag wieder frei. Es kam zwischenzeitlich zu leichten Verkehrsbehinderungen.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




07.03.18, 06:36 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Barkhausener Straße, Buer/Barkhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    VRW
    StLF 10
    TLF 16/24-Tr
    ELW

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Polizei Melle

Am Mittwochmorgen ist auf der Barkhausener Straße in Melle-Buer ein Schulbus mit einem Baum kollidiert. Der Busfahrer, der ohne Fahrgäste unterwegs war, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Buer, Markendorf und Tittingdorf sowie die Besatzung des Rüstwagens aus Melle-Mitte per Funkmeldeempfänger zu dem Verkehrsunfall auf der Barkhausener Straße.

Der Fahrer des Schulbusses war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und kam erst durch den Aufprall an einem Baum zum Stehen. Durch die Verwindung des Fahrzeugs wurde der Fahrer eingeklemmt.

Die alarmierten Kräfte konnten den Verunfallten trotz des zunächst schwierigen Zugangs zügig und patientenschonend befreien. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




26.02.18, 09:14 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Im Gewerbepark, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Die Ortsfeuerwehr Gesmold unterstützte am Montagvormittag den Rettungsdienst bei einem Einsatz.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




16.01.18, 09:52 Uhr
Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Riemsloh und AS Melle-Ost
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW

Polizei

Am Dienstagmorgen kam es auf der Autobahn 30 zu einem Verkehrsunfall auf Höhe der Anschlussstelle Riemsloh in Fahrtrichtung Amsterdam. Aufgrund der Beschädigungen verlor ein beteiligtes Fahrzeug Betriebsstoffe, die in einen Gully am Seitenstreifen flossen. Die Autobahnpolizei Osnabrück forderte daher die Feuerwehr zur Unterstützung an.

Vor Ort dichteten die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh den Gully ab und streuten die bereits ausgelaufenen Betriebsstoffe am Rand des Seitenstreifens ab. Dadurch verhinderten sie ein weiteres Nachfließen sowie eine Ausbreitung der Verunreinigung. Im Einsatz waren acht Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Riemsloh unter der Leitung von Gruppenführer Holger Nowatzke.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




28.11.17, 15:46 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Üdinghauser Straße, Gesmold/Üdinghausen-Warringhof
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte

DRK Rettungswache Melle:

    NEF
    RTW

Polizei Melle

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden am Mittwochnachmittag die Ortsfeuerwehr Gesmold sowie die Rüstwageneinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte alarmiert. 

Da die Fahrerin des verunfallten PKW ihr Fahrzeug beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen hatte und vom Rettungsdienst betreut wurde, sicherte die Ortsfeuerwehr Gesmold die Unfallstelle für die Dauer der Bergungsarbeiten ab. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte konnten die Alarmfahrt abbrechen.


Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




12.11.17, 17:55 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Gerdener Straße, Neuenkirchen/Insingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

Rettungswache Halle/Westf.:

    RTW

Polizei Melle

Bei einem weiteren schweren Verkehrsunfall in Melle-Neuenkirchen sind am Sonntagabend auf der Gerdener Straße zwei PKW frontal zusammengestoßen. Beide Fahrzeugführer wurden dabei verletzt. Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte waren im Einsatz.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste um 17:55 Uhr Alarm mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ aus. Neben den beiden Meller Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Melle-Mitte wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der DRK Rettungswache Melle sowie ein weiterer Rettungswagen aus Halle/Westfalen alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs befand sich einer der beiden Fahrzeugführer noch in seinem Fahrzeug. Dieser wurde von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst gemeinsam mit einfachen Maßnahmen aus dem Fahrzeug befreit. Dafür schoben die Einsatzkräfte den Fahrersitz zurück und hoben den schwer verletzten Mann aus dem Fahrzeug.

Der zweite Beteiligte wurde leicht verletzt und konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen. Beide Personen wurden nach der Erstversorgung vor Ort einem Krankenhaus zugeführt.

Im weiteren Verlauf unterstützte die Feuerwehr die Polizei, indem sie die Gerdener Straße weiterhin absperrte und die Unfallstelle ausleuchtete. Da aus beiden Fahrzeugen größere Mengen Betriebsstoffe ausliefen, brachten die Einsatzkräfte Bindemittel aus, um einen Umweltschaden zu verhindern. Ein Fachunternehmen führte die abschließende Reinigung der Fahrbahn durch.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren unter der Leitung von Gruppenführer Mario Seppel im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




11.11.17, 20:17 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Redecker Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Rettungswache Halle/Westf.:

    NEF

Notfallseelsorger

Polizei Melle

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Redecker Straße in Melle-Neuenkirchen ist am Samstagabend eine 28-jährige Frau aus dem Nachbarkreis Gütersloh tödlich verunglückt. Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte waren im Einsatz.

Die Regionalleitstelle Osnabrück löste um 20:17 Uhr Alarm mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ aus. Neben den beiden Meller Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Melle-Mitte wurden ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Halle/Westfalen sowie ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Melle alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs saß die junge Frau noch in ihrem Auto. Sie wurde angesichts der akuten Lebensgefahr nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst schnellstmöglich mit einfachen Maßnahmen aus dem Fahrzeug befreit. Dafür schoben die Einsatzkräfte den Fahrersitz zurück und zogen die Frau auf ein Rettungsbrett.

Die beiden Rettungsdienst-Teams leiteten mit Hilfe einiger Einsatzkräfte der Feuerwehr unverzüglich eine umfangreiche medizinische Versorgung ein. Trotzdem verstarb die 28-Jährige an der Unfallstelle.

Im weiteren Verlauf unterstützte die Feuerwehr die Polizei, indem sie die Redecker Straße weiterhin absperrte und die Unfallstelle ausleuchtete. Anschließend reinigten die Einsatzkräfte die Straße.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren unter der Leitung von Gruppenführer Mario Seppel im Einsatz. Ein Notfallseelsorger stand für eine Nachbesprechung zur Verfügung.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen