06.10.2016 Von: Nils Hoyermann

35-jährige Patenschaft feierlich beurkundet

GERSHEIM. Das erste Oktoberwochenende verbrachte eine Abordnung der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen auf Einladung ihrer Patenfeuerwehr im Saarland: Die Patenschaft mit der Feuerwehr Gersheim besteht seit mittlerweile 35 Jahren und wurde nun erneut feierlich beurkundet.


Löschbezirksführer Pascal Weintraut (Bildmitte) und sein Stellvertreter Sebastian Fontana (2. von links) von der Feuerwehr Gersheim waren mit ihren Kameradinnen und Kameraden Gastgeber für die Patenschaftsfeier mit den Sapeurs Pompiers aus Gros-Réderching und der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen, vertreten durch Bruno Lett (3. von rechts) und Dieter Bekkötter (3. von links).

Mit der Feuerwehr Gersheim verbindet die Neuenkirchener Ortsfeuerwehr eine lange Freundschaft. Im August 1981 wurde die Patenschaft mit der Feuerwehr aus dem Saarland geschlossen, die im Jahr 1983 ein Tanklöschfahrzeug von der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen übernahm und es bis 1989 einsetzte. Bis heute hat sich die Freundschaft zu den Kameradinnen und Kameraden in der 6.700-Einwohner-Gemeinde im Bliesgau durch regelmäßige Besuche weiterentwickelt und vertieft.

Gleichermaßen freundschaftliche Kontakte verbinden die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen und die Sapeurs Pompiers aus Gros-Réderching: Die Gemeinde mit 1.300 Einwohnern im Departement Moselle liegt etwa 15 Kilometer vom saarländischen Gersheim entfernt. Beide Feuerwehren an der deutsch-französischen Grenze verbindet seit 1986 eine Patenschaft, sodass sich durch Besuche in Gersheim auch eine Freundschaft zwischen den Kameradinnen und Kameraden aus Neuenkirchen und Gros-Réderching entwickelte.

Die Feierlichkeiten zum 35-jährigen Bestehen der Patenschaft zwischen der Feuerwehr im Löschbezirk Gersheim-Mitte und der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen sowie dem 30-jährigen Jubiläum der Patenschaft zwischen den Sapeurs Pompiers aus Gros-Réderching und der Feuerwehr Gersheim fanden nun am ersten Oktoberwochenende 2016 im Saarland statt.

Die Kameradinnen und Kameraden aus Neuenkirchen reisten bereits am Freitag an, abends folgte ein gemeinsames Abendessen mit den Gastfamilien und anschließendem gemütlichen Beisammensein in einem Gersheimer Lokal. Für den Samstagvormittag organisierten die Gersheimer Feuerwehrmitglieder eine beeindruckende Besichtigung des Simserhofes, einem ehemaligen Artilleriewerk der französischen Maginot-Linie. Am Abend richtete die Feuerwehr Gersheim das jährliche Federweißerfest im Feuerwehrhaus aus, die Kameradinnen und Kameraden aus Gros-Réderching und Neuenkirchen waren hierbei unter den zahlreichen Gästen.

Die offizielle Patenschaftsfeier mit der französischen und der niedersächsischen Patenfeuerwehr fand am Sonntagmorgen im Feuerwehrhaus Gersheim statt. Löschbezirksführer Pascal Weintraut, Chef de Sapeurs Pompiers Bruno Lett und Ortsbrandmeister Dieter Bekkötter unterzeichneten im Beisein von Gästen aus der Politik und den anwesenden Feuerwehrmitgliedern die Patenschaftsurkunden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und gemütlichem Ausklang der Feierlichkeiten traten die Gäste aus Gros-Réderching und Neuenkirchen die Heimreise an.

Nils Hoyermann




ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

FACHDIENSTE

Es geht nicht ohne Aufgabenverteilung: Wie vielfältig die Arbeit einer Feuerwehr ist, zeigen unsere verschiedenen Fachdienste innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Melle. mehr

FEUERWEHRVERBAND

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle sind im Feuerwehrverband Melle e. V. organisiert. Der Verband setzt sich für die Brandschutz in der Stadt Melle ein und ist das Sprachrohr der Einsatzkräfte. mehr

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen