24.08.2017 Von: Martin Dove

Beförderungen und Ehrungen beim Verbandstag

OLDENDORF. Beim Verbandstag des Feuerwehrverbandes Melle wurden bei zahlreichen Beförderungen und Ehrungen das Engagement von Meller Feuerwehrmitgliedern gewürdigt. Eine Nachlese mit allen Begründungen.


Meller Feuerwehrmitglieder wurden mit Ehrungen bedacht.
Verbandsvorsitzender Rainer Schlendermann begrüßte zahlreiche Gäste in der Sporthalle Oldendorf.
Grüße von Bund, Land und Landkreis: Dr. André Berghegger, Gerda Hövel und Michael Weßler.

Hatte neben seinen Grußworten auch zwei Beförderungen dabei: Kreisbrandmeister Cornelis van de Water.
Die passenden Töne stimmte der Posaunenchor Oldendorf an.
Feierlicher Moment: Stellvertretender Verbandsvorsitzender Michael Finke verlas die Begründungen für die Ehrungen.
Mehrere Mitglieder erhielten die Ehrennadeln des Landesfeuerwehrverbandes.
Bürgermeister Reinhard Scholz (links) ernannte Rainer Schlendermann zum Ehrenortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Oldendorf.
Zahlreiche Aktive erhielten die Beförderungen ab Löschmeister.
Zum Oberbrandmeister beförderte Cornelis van de Water (links) gemeinsam mit Ludger Flohre und Bärbel Rosensträter Oliver Brune und Mario Stumpe (von rechts).
25 Jahre Mitgliedschaft.
40 Jahre Mitgliedschaft.

Beförderungen

Wie in den Jahren zuvor werden Beförderungen ab dem Dienstgrad Löschmeister auf dem Verbandstag ausgesprochen. Diese Beförderungen werden auf Antrag der jeweiligen Ortsfeuerwehr auf Grund des vorhandenen Stellenplans vollzogen. Hierzu muss der Beförderte die erforderlichen Voraussetzungen wie zum Beispiel die erforderlichen Lehrgänge und Dienstjahre erfüllen.

Zum Löschmeister: Sven Opitz (Ortsfeuerwehr Bakum), Lukas Aufdemkampe (Bruchmühlen), Matthias Kruse (Gesmold), Stefan Kramm (Neuenkirchen), Matthias Thiel (Riemsloh) und Steffen Heyer (Wellingholzhausen).

Zum Oberlöschmeister: Florian Güttler (Altenmelle), Sebastian Krämer (Bakum), Tobias Rauer (Buer), Michael Schauwecker (Melle-Mitte), René Schröter (Melle-Mitte) und Klaus Placke (Riemsloh).

Zum Hauptlöschmeister: Jens Weßler (Gesmold) und Holger Nowatzke (Riemsloh).

Zum Brandmeister: Mirco Brinkmann (Bakum) und Oliver Koopmann (Niederholsten).

 

Beförderungen der Kreisfeuerwehr Osnabrück

Kreisbrandmeister Cornelis van de Water beförderte die beiden Zugführer in der Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz Oliver Brune und Mario Stumpe (beide Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen) zu Oberbrandmeistern.

 

Ehrungen für 25 und 40 Jahre aktive Mitgliedschaft

Die Ehrungen für langjährige Verdienste werden vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport verliehen und vom Landkreis Osnabrück übergeben.

Für 25-jährige Verdienste: Erster Hauptfeuerwehrmann Marcel Walter (Ortsfeuerwehr Buer), Hauptbrandmeister Dirk Niederwestberg (Gesmold), Hauptfeuerwehrmann Lutz Wulbusch (Gesmold), Erster Hauptfeuerwehrmann Björn Nowak (Markendorf), Erster Hauptfeuerwehrmann Sven Hoffmann (Melle-Mitte), Erster Hauptfeuerwehrmann Ansgar Rosemann (Melle-Mitte), Erster Hauptfeuerwehrmann Dirk Lülf (Niederholsten), Erster Hauptlöschmeister Mario Witt (Niederholsten), Löschmeister Bernd Löwekamp (Oldendorf), Löschmeister Karl-Heinz Swyter (Oldendorf), Hauptfeuerwehrmann Michael Wilken (Riemsloh), Erster Hauptfeuerwehrmann Oliver Balzer (Wellingholzhausen) und Hauptfeuerwehrmann Manfred Kuchta (Werkfeuerwehr Westland-Assmann).

Für 40-jährige Verdienste: Erster Hauptfeuerwehrmann Jürgen Thöle (Bakum), Erster Hauptfeuerwehrmann Uwe Bressert (Buer), Hauptfeuerwehrmann Hermann-Josef Bolte (Gesmold), Hauptfeuerwehrmann Dieter Könemann (Gesmold), Brandmeister Hartmut Rahe (Groß Aschen), Oberfeuerwehrmann Karl-Heinz Hensiek (Markendorf), Erster Hauptfeuerwehrmann André Buletta (Melle-Mitte), Hauptlöschmeister Peter Fürstenau (Melle-Mitte), Erster Hauptfeuerwehrmann Eckhard Horst (Melle-Mitte), Oberlöschmeister Peter Knigge (Melle-Mitte), Hauptlöschmeister Manfred Landwehrmeyer (Melle-Mitte), Brandmeister Clemens-August Krapp (Riemsloh), Oberfeuerwehrmann Ulrich Allerdissen (Sankt Annen) und Oberbrandmeister Wolfgang Kleinken (Wellingholzhausen).

 

Ehrungen

Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze

Oberlöschmeister Peter Knigge (Melle-Mitte) ist als einer der ersten Jugendlichen am 21. März 1977 in die Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte eingetreten. Bereits drei Jahre später, am 1. November 1980, wurde er Ausbilder in dieser Jugendfeuerwehr und ist es bis 2017 geblieben.

In dieser Zeit hat er auch 14 Jahre lang Führungsaufgaben als Jugendfeuerwehrwart vom 1.  Januar 1996 bis zum 31. Dezember 2009 übernommen und war außerdem zusätzlich noch in der aktiven Abteilung seiner Ortsfeuerwehr von Januar 1998 bis Dezember 2002 stellvertretender Gruppenführer.

Am 1. Januar 1978 erhielt Kamerad Knigge die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr, am 10. August 2002 die Ehrennadel des Landes Niedersachsen für 25 Jahre aktive Feuerwehrmitgliedschaft, am 10. Oktober 2009 die Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Silber, am 21. März 2017 die Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Gold und heute die Ehrennadel des Landes Niedersachsen für 40 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft als aktives Mitglied.

Wie sein Ortsbrandmeister in der Begründung zum Antrag zutreffend formuliert hat: Der große Erfolg der Jugendfeuerwehr Melle-Mitte ist zum großen Teil Kamerad Peter Knigge anzurechnen. Dafür gebühren ihm Respekt und Anerkennung.

 

Brandmeister Udo Polle (Riemsloh) ist seit dem 1. Juli 1986 aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Melle, Ortsfeuerwehr Riemsloh. Nach der Ausbildung in der Feuerwehr und dem Besuch der erforderlichen Lehrgänge wurde Kamerad Polle im September 2000 Gruppenführer in seiner Ortsfeuerwehr. Diese Funktion übte er bis zum Dezember 2014, also 14 Jahre lang, aus.

Nachdem Kamerad Polle auch noch zusätzlich die Zugführerausbildung an der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz mit Erfolg am 17. November 2006 absolviert hat, wurde er am 1. August 2007 Zugführer in der Feuerwehrbereitschaft des Landkreises Osnabrück. Diese Funktion führt er nun auch schon seit über zehn Jahren bis zum heutigen Tag aus.

Am 26. August 2008 erhielt er die Ehrennadel des Landes Niedersachsen für 25 Jahre aktive Feuerwehrmitgliedschaft.

Mit der Verleihung der Ehrennadel in Bronze wird sein Einsatz für die Kameradinnen und Kameraden über das normale Maß hinaus gewürdigt.

 

Erster Hauptfeuerwehrmann Holger Sommer (Oldendorf) ist seit dem 28. August 1974 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Melle –  zunächst in der Jugendfeuerwehr bzw. als aktives Mitglied in der Ortsfeuerwehr Buer und nach seinem Ortswechsel bis heute in der Ortsfeuerwehr Oldendorf.

Seit über 26 Jahren ist Kamerad Sommer aktiver Gerätewart in der Stützpunktfeuerwehr Oldendorf. Da er auch im Gerätehaus wohnt, ist er zudem quasi auch der Hausmeister und damit die gute Seele im Feuerwehrhaus. Er stand und steht jeder Kameradin und jedem Kameraden mit Rat und Tat zur Seite und entlastet mit seiner umsichtigen und positiv kritischen Art die Führungscrew in der Stützpunktfeuerwehr Oldendorf.

Sein verantwortungsvolles Handeln zeigt sich im überaus guten Zustand von Fahrzeug und Geräten der Ortsfeuerwehr aber auch am Gebäudebestand des alten aber sehr gut gepflegten Feuerwehrhauses. Hier zeigen sich sehr deutlich die sehr positiven Auswirkungen, wenn der Gerätewart bzw. Hausmeister auch im Feuerwehrhaus wohnt.

Am 15. Juni 1999 erhielt er die Ehrennadel des Landes Niedersachsen für 25 Jahre aktive Feuerwehrmitgliedschaft. Für 40 Jahre aktive Feuerwehrmitgliedschaft erhielt er die Ehrennadel des Landes Niedersachsen im Jahre 2014. Mit dieser Ehrung wird sein langjähriger, zusätzlicher Einsatz gewürdigt.

  

Erster Hauptfeuerwehrmann Jörg Stefener (Bakum) ist seit dem 11. Oktober 1988 aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Melle, Ortsfeuerwehr Bakum.

Nach der Ausbildung in der Feuerwehr und dem Besuch der erforderlichen Lehrgänge wurde Kamerad Stefener im Januar 2008 zum Hauptfeuerwehrmann und im Jahr 2011 zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.

Bereits im Januar 1994, also vor über 23 Jahren, übernahm er die verantwortungsvolle Aufgabe des Kassenwartes in der Ortsfeuerwehr Bakum. Diese Aufgabe führt er bis zum heutigen Tage zur vollen Zufriedenheit seiner Kameradinnen und Kameraden mit großer Zuverlässigkeit aus.

Im Jahr 2013 hat Jörg Stefener das Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhalten. Für seinen langjährigen, zusätzlichen Einsatz gebührt ihm Respekt und Anerkennung.

 

Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber

Oberbrandmeister Wolfgang Kleinken (Wellingholzhausen) ist seit November 1977 Mitglied der Ortsfeuerwehr Melle-Wellingholzhausen. Er ist somit schon im Alter von zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr und damit in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten.

In der Zeit vom 1. November 2003 bis zum heutigen Tag, also seit über 14 Jahren, übt Kamerad Kleinken das Amt des Ortsbrandmeisters nun schon in der dritten Amtsperiode aus.

Am 10. August 2002 wurde Kamerad Kleinken mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Mit seinem ausgleichenden Wesen sowie großen Engagement und Fachwissen hat er einen erheblichen Anteil daran, dass sich die Stützpunktfeuerwehr Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen trotz der Herausforderungen auf Grund der demographischen Entwicklungen und der Probleme der Tagesalarmbereitschaft während dieser Zeit zu einer gut ausgerüsteten und ausgebildeten Einheit entwickelte.

Die starke Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen wird von Kamerad Kleinken genauso nach Kräften unterstützt wie wichtige Fachzugkomponenten des Landkreises Osnabrück, den Fachzügen Messen und Spüren sowie Dekontamination, die in Wellingholzhausen Bestandteil der Ortsfeuerwehr sind und in denen Kamerad Kleinken selber aktiv war.

Neben der Tätigkeit als Ortsbrandmeister engagiert sich Kamerad Kleinken seit 2006 im Vorstand des Feuerwehrverbandes Melle e. V. mit großem Einsatz als stellvertretender Schriftführer. Auch hier bringt er sein großes Fachwissen und seine lange Erfahrung als Feuerwehrkamerad und Ortsbrandmeister einer Stützpunktfeuerwehr in hervorragender Weise ein.

Hauptlöschmeister Frank Jäger (Oldendorf) ist seit Januar 1983 Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr und seit über 25 Jahren Mitglied der Ortsfeuerwehr Melle-Oldendorf. 

Neben allen technischen Lehrgängen hat Kamerad Jäger auch den Gruppenführerlehrgang mit Erfolg besucht, so dass ihn seine Kameraden mit der Aufgabe Gruppenführers betrauten.

Am 10. Oktober 2008 wurde Kamerad Jäger mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Auf Grund seiner beruflichen Voraussetzungen als ausgebildeter Diakon ist Kamerad Jäger seit Juni 1990, also seit über 27 Jahren, im System der Notfallseelsorge eingebunden.

Er hat an maßgeblicher Stelle dafür gesorgt, dass sich nicht nur in der Stadt Melle, also in unserem Verbandsbereich, sondern auch weit darüber das Notfallseelsorge-System etabliert hat. Er selber hat neben administrativen Aufgaben hierfür eigene Weiterbildung und auch Ausbildung ehrenamtlich betrieben und ist selber als ehrenamtlicher Notfallseelsorger seit über 27 Jahren aktiv. Mit der Förderung von Nachwuchskräften in diesem System blickt er auch schon über seine aktive Zeit hinaus.

Zusätzlich ist Kamerad Jäger seit April 1998 in der Truppmitglied-Ausbildung in unserem Verbandsgebiet tätig. Auch hier engagiert er sich mit seinem kommunikativen Wesen sowie großem Engagement und Fachwissen für die Ausbildung junger Kameradinnen und Kameraden mit großem Erfolg.

 

Oberbrandmeister Stefan Dierker (Oldendorf) ist seit Oktober 1992 Mitglied der Ortsfeuerwehr Melle-Oldendorf.

In der Zeit vom 1. Mai 2004 bis zum 30. April 2009 betrauten ihn seine Kameraden mit der Aufgabe des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Seit dem 1. Mai 2009 hat Kamerad Dierker das Amt des Ortsbrandmeisters übernommen. Im Jahr 2015 sprachen ihm die Kameraden erneut das Vertrauen aus, so dass er jetzt in der zweiten Amtsperiode die Aufgabe des Ortsbrandmeisters in der Stützpunktfeuerwehr Ortsfeuerwehr Oldendorf wahrnimmt.

Am 20. Mai 2016 wurde Kamerad Dierker mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Mit seinem kommunikativen Wesen sowie großem Engagement und Fachwissen hat er einen erheblichen Anteil daran, dass sich die Stützpunktfeuerwehr Ortsfeuerwehr Melle-Oldendorf trotz der Herausforderungen auf Grund der demographischen Entwicklungen und der Probleme der Tagesalarmbereitschaft während dieser Zeit zu einer gut ausgerüsteten und ausgebildeten Einheit entwickelte.

Kamerad Dierker war auch wesentlich an der Gründung der Jugendfeuerwehr Niederholsten-Oldendorf beteiligt und unterstützt in seiner Funktion die Jugendfeuerwehr nach Kräften. Die Gründung der Jugendfeuerwehr war ein wichtiger Baustein zum Erhalt der Ortsfeuerwehr Oldendorf.

 

Ernennung zum Ehrenortsbrandmeister

Die Ortsfeuerwehr Oldendorf hat in einer kleinen Dienstversammlung einstimmig den Antrag beschlossen, Rainer Schlendermann zum Ehren-Ortsbrandmeister zu ernennen. Diesem Vorschlag haben die politischen Gremien der Stadt Melle zugestimmt.

Rainer Schlendermann hat 18 Jahre die Geschicke und Fähigkeiten der Ortsfeuerwehr geleitet, weiter ausgebaut und die Ortsfeuerwehr so zu einer sehr gut funktionierenden Einheit geformt.

Außerdem war er stellvertretender Stadtbrandmeister sowie Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Niederholsten/Oldendorf und die treibende Kraft bei dieser Gründung.

Martin Dove




ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

KREISFEUERWEHR

schriftzug-kreisfeuerwehr-osnabrück

Der mit über 2000 Quadratkilometern zweitgrößte Landkreis Niedersachsens hat eine leistungsstarke Kreisfeuerwehr aufgestellt. Mehr über die überörtlichen Feuerwehrbereitschaften:
Kreisfeuerwehr Osnabrück

JA ZUR FEUERWEHR

„Sag ja zur Feuerwehr“ – Die Imagekampagne der Niedersächsichen Feuerwehr. Hier.

© 2000 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen