24.02.2017 Von: Martin Dove

Delegierte richten Blick auf aktuelle Themen der Feuerwehr

NEUENKIRCHEN. Stadtbrandmeister und Verbandsvorsitzender Rainer Schlendermann hat zahlreiche Gäste und Vertreter aus den Meller Ortsfeuerwehren zur diesjährigen Delegiertenversammlung in Neuenkirchen begrüßt.


Verbandsvorsitzender Rainer Schlendermann

In seinen Ausführungen gab Rainer Schlendermann einen Überblick über die aktuellen Themen und Entwicklungen der Feuerwehr. Dabei nannte er beispielsweise die Novellierung des Brandschutzgesetzes, die Einführung von Digitalfunk und -alarm, aber auch Meller Projekte wie das Ausrüstungskonzept für die persönliche Schutzausrüstung, die Erneuerung der Geräte zur technischen Hilfeleistung, die Ersatzbeschaffung von Tragkraftspritzen, die Aktualisierung von Ausbildungskonzepten oder die Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes.

Kritisch sah der Verbandsvorsitzende die schleppende Umsetzung des inzwischen fünf Jahre alten Gebäudekonzeptes. Einige Maßnahmen seien in zeitlichem Verzug oder noch gar nicht angelaufen. Hier forderte Schlendermann eine deutliche Verbesserung.

Abschließend bedankte sich Rainer Schlendermann bei allen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Melle. Besonderen Dank richtete er auch an die Politiker und Verwaltungsmitarbeiter, die die Feuerwehr tagtäglich unterstützen und helfen, das gemeinsame Ziel für alle Bürger in Melle und darüber hinaus zu erreichen. Schlendermann bedankte sich auch bei den Arbeitgebern, die ihrer sozialen Verantwortung gerecht würden und die Arbeit der Feuerwehr wertschätzten. Dank galt ebenso der Presse für eine kooperative Berichterstattung in Schrift, Bild und Ton sowie den Partnern und Familienangehörigen.

Details aus dem Berichtsjahr 2016 sind dem Jahresbericht zu entnehmen, den erstmals der neue Schriftführer der Stadtkommandos Nils Hoyermann erstellt hat.

Martin Dove




WAS WAR WO?

Die letzten 50 Einsätze der Ortsfeuerwehren aus Melle auf einer Karte im Überblick – hier.

KREISFEUERWEHR

schriftzug-kreisfeuerwehr-osnabrück

Der mit über 2000 Quadratkilometern zweitgrößte Landkreis Niedersachsens hat eine leistungsstarke Kreisfeuerwehr aufgestellt. Mehr über die überörtlichen Feuerwehrbereitschaften:
Kreisfeuerwehr Osnabrück

JA ZUR FEUERWEHR

„Sag ja zur Feuerwehr“ – Die Imagekampagne der Niedersächsichen Feuerwehr. Hier.

© 2000 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen