28.02.2016

Erstmals Ehrungen für 75 Jahre Ehrenamt

MELLE. Es ist ein langjähriges Engagement, das seinesgleichen sucht: Verbandsvorsitzender und Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann hat bei der Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes Melle e. V. erstmals Mitglieder der Feuerwehr für 75-jährige Zugehörigkeit geehrt.


Rainer Schlendermann (links) und Bürgermeister Reinhard Scholz gratulierten Bernhard Wellmann und Friedrich Niekamp (von rechts) zu beeindruckenden 75 Jahren Ehrenamt in der Feuerwehr.
Für 25- bis 60-jährige Mitgliedschaft geehrt: Zu den Gratulanten gehörten auch der Bundestagsabgeordnete Dr. André Berghegger (links) sowie die stellvertretenden Verbandsvorsitzenden Michael Finke und Dirk Niederwestberg (von rechts).

„Wie in jedem Jahr ist dieser Tagesordnungspunkt der Delegiertenversammlung ein besonders angenehmer und damit schöner Tagesordnungspunkt. Gilt es doch verdienten Kameraden für ihre langjährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr auszuzeichnen“, sagte der Verbandsvorsitzende Rainer Schlendermann.

Erstmals nahm Schlendermann eine neue Ehrung vor: die für 75 Jahre Mitgliedschaft. Wer sich so viele Jahre der Freiwilligen Feuerwehr engangiert hat, der ist noch während der letzten Kriegsjahre eingetreten und hat dann umfassende Entwicklungsschritte der Feuerwehr miterlebt und mitgestaltet. Der Feuerwehrverband Melle zeigt deshalb seine hohe Anerkennung für diese beeindruckend lange Zeit, auf die der ehemalige Gesmolder Ortsbrandmeister Friedrich Niekamp sowie Adolf Bolte und Bernhard Wellmann von der Ortsfeuerwehr Riemsloh zurückblicken können. 

Weitere Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften gingen an nachfolgende Mitglieder der Altersabteilungen. 60 Jahre: Horst Lührmann (Bakum), Manfred Haase (Hoyel), Heinz Bockstette (Melle-Mitte), Eugen Krapp und Karl- Heinz Vogt (Riemsloh). 50 Jahre: Siegfried Behrent (Neuenkirchen), Martin Rieger und Wilhelm Walkenhorst (Sankt Annen) sowie Josef Niesemeyer (Wellingholzhausen). 40 Jahre: Andreas Flint (Riemsloh) und Edmund Skuball (Wellingholzhausen). 25 Jahre: Reinhard Kaase (Altenmelle) und Thomas Bolte (Riemsloh).

Martin Dove




WAS WAR WO?

Die letzten 50 Einsätze der Ortsfeuerwehren aus Melle auf einer Karte im Überblick – hier.

FEUERWEHRVERBAND

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle sind im Feuerwehrverband Melle e. V. organisiert. Der Verband setzt sich für die Brandschutz in der Stadt Melle ein und ist das Sprachrohr der Einsatzkräfte. mehr

ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen