07.01.2018 Von: Nils Hoyermann

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen

NEUENKIRCHEN. Im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung blickte die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen am vergangenen Samstagabend auf das Jahr 2017 zurück. Neben drei Beförderungen stand auch die Übernahme eines Jugendfeuerwehrmitgliedes in die Einsatzabteilung auf der Tagesordnung.


Ortsbrandmeister Dieter Bekkötter beförderte Robin Meyer zum Oberfeuerwehrmann und Kim Meyer zu Reckendorf zur Oberfeuerwehrfrau. Dominik Redeker wurde in die Einsatzabteilung übernommen und Malte von Bachmann trägt nun den Dienstgrad Feuerwehrmann. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Uwe Sell gratulierte (von links nach rechts).

Nach einem gemeinsamen Abendessen in der Gaststätte „Zum Auerhahn“ ließ Ortsbrandmeister Dieter Bekkötter in seinem Bericht das Jahr 2017 Revue passieren. Im vergangenen Jahr wurde jeweils ein Mitglied der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen bei Veranstaltungen des Feuerwehrverbandes Melle e. V. befördert und geehrt: Im Rahmen der Verbandstagung wurde Stefan Kramm zum Löschmeister befördert. Zudem wurde Werner Bruning bei der Delegiertenversammlung für seine bereits 50 Jahre andauernde Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Fünf neue Mitglieder

Außerdem berichtete Dieter Bekkötter über Veranstaltungen und Aktivitäten wie dem Osterfeuer und der Nikolausfeier. Er blickte zurück auf die Ratsübung mit der Ortsfeuerwehr Sankt Annen und das Einsatzgeschehen im Jahr 2017, das mit 29 Einsätzen im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen ist. Die Vielzahl von unterschiedlichen Ereignissen zeige, wie wichtig die Aus- und Fortbildung der 48 aktiven Kameradinnen und Kameraden ist, stellte der Ortsbrandmeister fest. Auch trotz einiger Fehlalarme müsse die Wachsamkeit stets erhalten bleiben. Besonders erfreut zeigte sich Dieter Bekkötter darüber, dass im neuen Jahr gleich fünf neue Mitglieder ihren Grundlehrgang absolvieren werden.

Jugendwartin Janina Haupt ging in ihrem Bericht unter anderem auf die Verleihung der Jugendflamme Stufe 2 und der Leistungsspange ein und gratulierte den erfolgreichen Jugendlichen. Außerdem berichtete sie über die zahlreichen Aktivitäten der 25 Jugendfeuerwehrmitglieder, angefangen von der Tannenbaumsammlung im Januar, über das Zeltlager im Sommer bis hin zum Jahresabschluss und der Teilnahme am Neuenkirchener Weihnachtsmarkt im Dezember. Sie schloss ihren Bericht mit einem Dank an die Helferinnen und Helfer, die sich im vergangen Jahr für die Jugendfeuerwehr eingesetzt haben.

Drei Beförderungen

Nach weiteren Berichten des Kassenwartes, des Festausschusses und des Nikolausausschusses wurde dem bisherigen Kommando einstimmig Entlastung gewährt. Zudem standen drei Beförderungen auf dem Programm des Abends: Malte von Bachmann wurde zum Feuerwehrmann, Kim Meyer zu Reckendorf zur Oberfeuerwehrfrau und Robin Meyer zum Oberfeuerwehrmann befördert. Aus der Jugendfeuerwehr wurde Dominik Redeker in die Einsatzabteilung übernommen.

Ortsbrandmeister Dieter Bekkötter nutzte den Rahmen der Jahreshauptversammlung, um Ehrenortsbrandmeister Siegfried Behrent für dessen langjährige Unterstützung als Getränkewart zu danken. Seit 2002 hatte er dieses inoffizielle Amt fünfzehn Jahre lang mit viel Hingabe ausgeführt. Als Zeichen des Dankes überreichte Dieter Bekkötter ein Präsent an Siegfried Behrent.

Verantwortungsvolle Aufgabe

Ortsbürgermeister Karl-Heinz Gerling begann sein Grußwort mit guten Wünschen für das neue Jahr und wünschte allen Feuerwehrmitgliedern auch „weiterhin viel Kraft und Freude an der ehrenamtlichen Tätigkeit“. Angesichts der im Jahresbericht vorgestellten Einsätze zeigte er sich überrascht über deren Vielzahl und Unterschiedlichkeit. In Richtung der Jugendfeuerwehr bedankte sich der Ortsbürgermeister für das Engagement der Betreuerinnen und Betreuer und ermutigte sie, die „wichtige und hervorragende Arbeit weiterzuführen, wenn möglich sogar noch auszubauen“. Allen Feuerwehrmitgliedern wünschte er auch zukünftig „viel Spaß an ihrer verantwortungsvollen Aufgabe“ und zeigte sich überzeugt davon, dass die Neuenkirchener Bevölkerung diesen Einsatz zu schätzen wisse.

Alfred Reehuis berichtete als Mitglied des Ausschusses für Feuerwehr, Sicherheit, Ordnung und Verkehr der Stadt Melle über die Umsetzung des Fahrzeugs- und Gebäudekonzeptes. An dieser Stelle könne man laut dem Ratsherr mit der vorhandenen Gebäude- und Fahrzeugausstattung im Stadtteil Neuenkirchen zufrieden sein. Zudem betonte er die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit in der Jugendfeuerwehr Neuenkirchen und auch den Beitrag der Feuerwehr in der örtlichen Gemeinschaft. In diesem Zusammenhang drückte er seine Vorfreude auf die Feierlichkeiten rund um das 135-jährige Jubiläum im Juni 2018 aus.

Nils Hoyermann




KREISFEUERWEHR

schriftzug-kreisfeuerwehr-osnabrück

Der mit über 2000 Quadratkilometern zweitgrößte Landkreis Niedersachsens hat eine leistungsstarke Kreisfeuerwehr aufgestellt. Mehr über die überörtlichen Feuerwehrbereitschaften:
Kreisfeuerwehr Osnabrück

DABEI SEIN IST ALLES

Zahlreiche Ortsfeuerwehren sind an engagierten neuen Mitgliedern interessiert. mehr

ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen