20.05.2016 Von: Martin Dove

Kernaufgaben der Feuerwehr in den Blick nehmen

SANKT ANNEN. Der Verbandsvorsitzende und Meller Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann hat sich beim diesjährigen Feuerwehrverbandstag in Sankt Annen für eine weitere Entlastung der Ehrenamtlichen in der Freiwilligen Feuerwehr von Zusatzaufgaben und Verwaltungsarbeiten ausgesprochen. Wichtig seien vielmehr die Kernaufgaben Retten, Löschen, Bergen und Schützen.


In seinem Bericht nannte Schlendermann eine ganze Reihe von Themen, mit denen sich die Verantwortlichen auf Stadt- und Ortsebene sowie die Mitglieder in den Ortsfeuerwehren beschäftigen. Dazu zählen zum Beispiel die Mitgliederwerbung, Aus- und Weiterbildung, die Planung der Ersatzbeschaffungen von Fahrzeugen und Geräten oder des digitalen Sprechfunk- und Alarmierungssystems. Auch mit der zukünftigen Sicherstellung des Ehrenamts und der Tagesalarmbereitschaft seien die Ehrenamtlichen auf verschiedenen Feldern beschäftigt, führten etwa den Dialog mit den Arbeitgebern, die für die Personalstärke bei Einsätzen eine wichtige Rolle spielen.

Neben Beruf und Freizeit

Das alles seien jedoch Themen neben den eigentlichen Kernaufgaben der Feuerwehr – Retten, Löschen, Bergen und Schützen. „Alles wird ehrenamtlich organisiert, ehrenamtlich begleitet und ehrenamtlich ausgeführt. Ehrenamtlich – also neben dem Beruf und neben der Freizeit“, machte der Verbandsvorsitzende Rainer Schlendermann deutlich.

Der Vorsitzende sprach sich deshalb für eine Entlastung der Ehrenamtlichen aus – insbesondere von Verwaltungs- und Zusatzaufgaben, die insbesondere die Funktionsträger fordern und möglicherweise manch einen davon abhielten, an dieser Stelle Verantwortung zu übernehmen. „Wenn wir unser System der ehrenamtlichen, qualifizierten Soforthilfe erhalten wollen, muss nach meiner Überzeugung endlich Schluss sein mit zusätzlicher Belastungen in Bereichen außerhalb unserer Kernthemen“, sagte Rainer Schlendermann.

Dank für Unterstützung

In seinem wegen des bevorstehenden Tagungsreferats kurz gehaltenen Bericht bedankte sich der Vorsitzende bei den Politikern sowie den Ansprechpartnern in der Verwaltung für ihre Unterstützung. Sein besonderer Dank galt jedoch den eigenen Mitgliedern sowie den Familien und Freunden für deren Verständnis.

Martin Dove

Martin Dove, Nils Hoyermann




ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

KREISFEUERWEHR

schriftzug-kreisfeuerwehr-osnabrück

Der mit über 2000 Quadratkilometern zweitgrößte Landkreis Niedersachsens hat eine leistungsstarke Kreisfeuerwehr aufgestellt. Mehr über die überörtlichen Feuerwehrbereitschaften:
Kreisfeuerwehr Osnabrück

DABEI SEIN IST ALLES

Zahlreiche Ortsfeuerwehren sind an engagierten neuen Mitgliedern interessiert. mehr

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen