06.03.2017 Von: Andreas Hafer

Nachwuchskräfte für die Ortsfeuerwehr Markendorf

MARKENDORF. Ein vielfältiges Einsatzgeschehen und der umfassende Ausbildungsbetrieb beschäftigte die Ortsfeuerwehr Markendorf im Jahr 2016. Die Ortsfeuerwehr im Stadtteil Buer kann sich außerdem über gleich vier neue Einsatzkräfte freuen.


Ortsbrandmeister Andreas Hafer, Moritz Visse, Paul Schulte, Stefan Ben Ahmed, der zum Oberfeuerwehrmann beförderte Stefan Rösner und der stellv. Ortsbrandmeister Henning Dreier (von links), es fehlt Lukas Paech.
Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Landwehrmeyer (Mitte) übergab der Wehrführung einen Suchscheinwerfer als Geschenk.

Zu der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Markendorf konnte Ortsbrandmeister Andreas Hafer zahlreiche Mitglieder und Gäste im örtlichen Feuerwehrhaus begrüßen. Den Mitgliederbestand zum Ende des Jahres 2016 gab Andreas Hafer mit 75 Mitgliedern an, davon 24 Aktive in der Einsatzabteilung, zehn Kameraden der Altersabteilung, 39 fördernde Mitglieder und aktuell zwei Markendorfer in der Jugendfeuerwehr.

Er verwies zudem auf ein erneut vielfältiges Einsatzgeschehen, das die Markendorfer forderte. Dazu zählten unter anderem am Osterfeiertag die Unterstützung des Rettungsdienstes am Grünen See, das Suchen und Einfangen von Pferden und das Löschen von Schadensfeuern, beispielsweise beim Wohnungsbrand an der Markendorfer Straße oder bei dem Brand von vier Bussen auf einem Betriebshof. Ebenfalls brachte er die Ortsratsübung in Markendorf auf dem Hof Welpinghaus und das jährliche Maibaumaufstellen am Feuerwehrhaus in Erinnerung.

Insgesamt musste die Ortsfeuerwehr Markendorf im Jahr 2016 zu 18 Einsätzen ausrücken, die sich in neun technische Hilfeleistungen, sieben Brandeinsätze und zwei Alarmübungen gliedern. Hinzu kam ein umfassender Ausbildungs- und Dienstbetrieb. Um für das Einsatzgeschehen gerüstet zu sein, absolvierten mehrere Feuerwehrmitglieder Lehrgänge und Fortbildungsveranstaltungen. Im Bereich der Ausrüstung und Geräte konnten zwei digitale Handsprechfunkgeräte und 22 digitale Funkmeldeempfänger in Betrieb genommen werden.

Außerdem befanden sich das Verlesen der letztjährigen Niederschrift durch Schriftführer Gerhard Frenzel und die Vorlage des Kassenberichtes durch Kassenwart Dieter Schreen auf der Tagesordnung. Eine besonders positive Note erhielt die Versammlung durch einige Personalangelegenheiten: So konnten mit Stefan Ben Ahmed, Lukas Paech, Moritz Visse und Paul Schulte gleich vier neue Nachwuchsfeuerwehrkräfte als Feuerwehrmannanwärter aufgenommen werden. Stefan Rösner wurde vom Ortsbrandmeister zum Oberfeuerwehrmann befördert.

In einem Grußwort würdigte Ortsbürgermeister Dieter Finke-Gröne die Arbeit der Markendorfer Feuerwehrmitglieder als „beispielgebend“, und zwar sowohl mit Blick auf die Einsätze als auch hinsichtlich der Beiträge zur Pflege der örtlichen Gemeinschaft. Er zeigte sich beeindruckt von der Präsentation des Jahresberichtes und der vielen Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Auch Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Landwehrmeyer richtete einige Grußworte an die Versammlung und hatte ein Geschenk in Form eines Suchscheinwerfers für die Markendorfer Feuerwehr mitgebracht.

Andreas Hafer

Feuerwehr Markendorf




JA ZUR FEUERWEHR

„Sag ja zur Feuerwehr“ – Die Imagekampagne der Niedersächsichen Feuerwehr. Hier.

KREISFEUERWEHR

schriftzug-kreisfeuerwehr-osnabrück

Der mit über 2000 Quadratkilometern zweitgrößte Landkreis Niedersachsens hat eine leistungsstarke Kreisfeuerwehr aufgestellt. Mehr über die überörtlichen Feuerwehrbereitschaften:
Kreisfeuerwehr Osnabrück

ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

© 2000 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen