26.01.2017 Von: Hartmut Rahe

Rückblick: Neues Fahrzeug ein „Highlight“ in Groß Aschen

GROSS ASCHEN. Neben Ausbildungsdiensten, Übungen und Einsätzen war die Indienststellung des neuen Mannschaftstransportfahrzeugs ein Highlight im Jahr 2016 für die Ortsfeuerwehr Groß Aschen.


Ortsbrandmeister Hartmut Rahe (rechts) und sein Stellvertreter Jörg Reinert (links) nahmen Beförderungen und Ehrungen vor.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Groß Aschen im Feuerwehrhaus. Ortsbrandmeister Hartmut Rahe blickte in diesem Rahmen auf das vergangene Jahr zurück.

Die Ortsfeuerwehr leistete insgesamt zehn Einsätze, davon fünf Brandeinsätze, zwei Brandsicherheitswachen, zwei Verkehrsregelungs- und Sicherungseinsätze sowie eine Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall. Daneben absolvierten die Mitglieder 20 Dienstabende und besuchten verschiedene Veranstaltungen anderer Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet. Mit viel Engagement aus der Alarmeinheit wurde in 2016 auch das 25-jährige Dienstjubiläum von Hartmut Rahe als Ortsbrandmeister in Groß Aschen gewürdigt.

Darüber hinaus nahmen die Einsatzkräfte an zahlrechen Fortbildungsveranstaltungen, zwei Ratsübungen Ratsübungen sowie an einer länderübergreifenden Übung mit den westfälischen Löschgruppen („Hücker“ und „Ahle“) teilgenommen.

Neues Fahrzeug derzeit noch in Scheune untergebracht

Das „Highlight“ des vergangenen Jahres war jedoch die Übernahme und Indienststellung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges – eine Veranstaltung, bei der in Groß Aschen unter freudiger Anteilnahme der Bewohner und Nachbarfeuerwehren gefeiert wurde. Zum Leidwesen der Ortsfeuerwehr muss das Fahrzeug allerdings in einer benachbarten Scheune untergebracht werden, da der vorgesehene Anbau der Fahrzeughalle derzeit noch auf sich warten lässt.

Der dem Jahresbericht folgende Kassenbericht wurde durch die von der Versammlung gewählten Prüfer genehmigt und danach dem Vorstand Entlastung erteilt.

Im Anschluss daran beförderte der Ortsbrandmeister Louisa Vodegel und Laura Engelbrecht zu Feuerwehrfrauen, Frank Engelbrecht zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Timo Hotfiel zum Oberfeuerwehrmann.

Dank für langjährige Mitgliedschaft

Für langjährige Mitgliedschaft wurden wie folgt geehrt: Ernst-August Ebeler für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft, Michael Brünger und Friedhelm Kröger für jeweils 25 Jahre passive Mitgliedschaft sowie Gerd Wiegmann für 50 Jahre passive Mitgliedschaft.

Nach dieser Zeremonie ergriff der stellvertretende Ortsbrandmeister Jörg Reinert das Wort und dankte Ortsbrandmeister Hartmut Rahe für ebenfalls 40 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Groß Aschen.

In die Reihen der fördernden (passiven) Mitglieder konnten acht weitere Kameraden aufgenommen werden. Somit besteht die Ortsfeuerwehr Groß Aschen derzeit aus
27 aktiven Einsatzkräften, 72 passiven Mitgliedern, zehn Kameraden der Ehrenabteilung sowie drei Mitgliedern aus der Jugendfeuerwehr.

Nach einem kurzen Ausblick auf die Veranstaltungen für das laufende Jahr durch den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jörg Reinert endete die Versammlung mit einem gemeinsamen Abendessen und gemütlichem Ausklang.

Hartmut Rahe




DABEI SEIN IST ALLES

Zahlreiche Ortsfeuerwehren sind an engagierten neuen Mitgliedern interessiert. mehr

ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

JA ZUR FEUERWEHR

„Sag ja zur Feuerwehr“ – Die Imagekampagne der Niedersächsichen Feuerwehr. Hier.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen