12.05.2016 Von: Martin Dove

Wieder falsche Kontrollbesuche in der Region

MELLE. Nach neuerlichen Fällen von „falschen“ Kontrollbesuchen in der Gemeinde Belm warnt die Freiwillige Feuerwehr Melle vorsorglich: Die Feuerwehr macht keine Kontrollen an der Haustür.


Wie die Polizeiinspektion Osnabrück in ihrer Pressemitteilung berichtet, hat es in Belm neuerlich Fälle gegeben, bei denen sich Unbekannte als vermeintliche Mitglieder der Feuerwehr Belm ausgaben. Der angebliche Auftrag: Feuerlöscher oder Rauchmelder kontrollieren. Auch in Gesmold hatte es in 2014 bereits ungewöhnliche Besuche gegeben.

Feuerwehr Melle: „Machen keine Hausbesuche“

Die Feuerwehr Melle teilt deshalb mit: Wir führen keine Kontrollen an der Haustür durch! Das hat sich auch mit der gesetzlichen Rauchmelderpflicht nicht geändert. „Die Freiwillige Feuerwehr Melle kontrolliert weder selbst die Einhaltung der Rauchmelderpflicht noch beauftragt sie Dritte“, hat Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann bereits beim letzten Auftreten ähnlicher Vorfälle klargestellt.

Die Polizei rufen

Wer unerwartet Besuch von vermeintlichen Kontrolleuren bekommt, sollte die fremden Personen auf keinen Fall in die Wohnung lassen und unverzüglich die Polizei über den Polizei-Notruf 110 informieren.

Martin Dove




WAS WAR WO?

Die letzten 50 Einsätze der Ortsfeuerwehren aus Melle auf einer Karte im Überblick – hier.

FEUERWEHRVERBAND

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle sind im Feuerwehrverband Melle e. V. organisiert. Der Verband setzt sich für die Brandschutz in der Stadt Melle ein und ist das Sprachrohr der Einsatzkräfte. mehr

ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen