DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




22.06.22, 15:46 Uhr
Feuer im/am Gewerbebetrieb
Huntetalstraße, Buer/Meesdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    VRW
    ELW

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    LF 20
    TLF 16/25

Fw Bad Essen OrtsFw Hüsede:

    TSF

Fw Bad Essen OrtsFw Barkhausen:

    TSF

Fw Bad Essen OrtsFw Linne:

    TSF-W

Fw Bad Essen OrtsFw Bad Essen-Eielstädt-Wittlage:

    DLK 23-12
    TLF 8/18
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

DRK Kreisverband Melle

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Polizei Melle

Brand an einer Maschine in Meller Sägewerk

Am Mittwochnachmittag brach in einem Sägewerk an der Huntetalstraße in Melle-Meesdorf ein Feuer aus. Nachdem sich die Mitarbeiter zunächst in Sicherheit gebracht und den Notruf abgesetzt hatten, nahmen sie bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigene Löschversuche mit Feuerlöschern vor.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück löste Sirenenalarm für die Alarmeinheit Buer – bestehend aus den Ortsfeuerwehren Buer, Markendorf und Tittingdorf – aus und alarmierte die Drehleitereinheit aus Melle-Mitte. Außerdem entsandte er einen Rettungswagen nach Meesdorf.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte standen der Schaltschrank einer Maschine sowie Teile der Maschine selbst in Brand. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits größere Mengen Brandrauch in der Produktionshalle angesammelt. Das Hauptaugenmerk lag dadurch zunächst darauf, einer Durchzündung entgegenzuwirken und die Ausbreitung des Feuers auf weitere Gebäudeteile zu verhindern.

Aufgrund der Brandintensität und der hohen Brandlast vor Ort veranlasste Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Tobias Rauer die Nachalarmierung weiterer Kräfte. Diese kamen aus der Nachbargemeinde Bad Essen von der Alarmeinheit Hüsede-Barkhausen-Linne sowie der Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Bad Essen-Eielstädt-Wittlage.

Für die weitere Einsatzdauer stand auch der ehrenamtliche DRK-Kreisverband Melle bereit. Nachdem die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle gebracht hatten, kontrollierten sie die gesamte Produktionsanlage umfassend auf Glutnester. Der Einsatz war nach etwa dreieinhalb Stunden beendet.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2022 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen