DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




01.10.22, 01:01 Uhr
Person in Notlage
Grönenberger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW
    LF 20

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Es liegen noch keine weiteren Informationen vor.



Teilen




29.09.22, 14:25 Uhr
Person in Notlage
Wievenesch, Melle/Laer
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Feuerwehr öffnet Kellertür und findet Person im Wohnhaus

Ein Verwandter hatte mehrere Tage keinen Kontakt mehr zum Bewohner eines Hauses am Wievenesch in Melle-Laer. Er verständigte am Donnerstagnachmittag nach mehrmals vergeblicher Kontaktaufnahme die Regionalleitstelle Osnabrück. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst alarmierte der Disponent daraufhin auch die Ortsfeuerwehr Altenmelle mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung, hilflose Person hinter verschlossener Tür“.

Im Rahmen der Amtshilfe verschafften sich die Einsatzkräfte durch die Kellertür Zutritt zum Gebäude und fanden die Person wenig später im ersten Obergeschoss. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst unterstützten die Feuerwehrmitglieder dabei, den Mann zum Rettungswagen zu transportieren. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz für die zehn Ehrenamtlichen der Feuerwehr beendet.



Teilen




27.09.22, 18:11 Uhr
Auslösung Heimrauchmelder
Niedersachsenstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    LF 20
    DLK 23-12
    ELW
    TLF 16/25
    RW
    GW-N

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Essen auf Herd: Rauchmelder und Nachbarn schlagen Alarm

An der Niedersachsenstraße hörte eine Mieterin am Dienstagabend den Alarmton eines Rauchmelders aus der Nachbarwohnung. Zudem roch es im Hausflur bereits verschmort. Da niemand die Wohnungstür öffnete, informierte sie über den Notruf 112 die Regionalleitstelle Osnabrück über die Situation. Der Disponent alarmierte um kurz nach 18 Uhr die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Auslösung Heimrauchmelder“.

Wenige Minuten später verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt zur Wohnung im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses. Ein Atemschutztrupp durchsuchte die leicht verrauchte Wohnung und fand auf dem Herd eine qualmende Bratpfanne mit Essen. Der Trupp brachte die Pfanne auf den Balkon. Anschließend setzten die Feuerwehrmitglieder einen Lüfter ein, um die Wohnung von Qualm und Rauch zu befreien.

Zwischenzeitlich erreichten die Einsatzkräfte die Mieterin telefonisch und informierten sie über den Feuerwehreinsatz in ihrer Wohnung. Sie traf kurze Zeit später an der Einsatzadresse ein und zeigte sich erleichtert, dass die Feuerwehr durch ihr schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindern konnte. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie wichtig Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn sein können, um entstehende Brände frühzeitig zu entdecken und die Feuerwehr zu alarmieren.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/465537042265611



Teilen




27.09.22, 07:45 Uhr
Person in Notlage
Spandauer Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW
    LF 20
    ELW

Rettungsdienst

Nach Sturz in der Wohnung: Feuerwehr betreut Person

Am Dienstagmorgen stürzte eine ältere Person in ihrer Wohnung an der Spandauer Straße und drückte den Hausnotrufknopf, um Hilfe zu rufen. Da die Hausnotrufzentrale keinen telefonischen Kontakt zur Person aufnehmen konnte, informierte sie die Regionalleitstelle Osnabrück über die Situation. Der Disponent alarmierte gegen 7:45 Uhr die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung, hilflose Person hinter verschlossener Tür“.

Die ersten Kräfte machten sich kurze Zeit später vor der Wohnungstür bemerkbar und schauten nach Möglichkeiten, in die Wohnung zu kommen. Zwischenzeitlich hatte es die gestürzte Person jedoch geschafft, zur Wohnungstür zu gelangen. So konnte sie die Tür für die Einsatzkräfte selbstständig öffnen. Die Feuerwehrmitglieder blieben bis zum Eintreffen einer ebenfalls alarmierten Rettungswagenbesatzung vor Ort und betreuten die Person.



Teilen




26.09.22, 12:13 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
St.-Konrad-Straße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Anlieferung von Holzpellets löst Feuerwehreinsatz aus

Am Montagmittag ging in der Regionalleitstelle Osnabrück der automatische Alarm der Brandmeldeanlage eines Heims im Wellingholzhausener Ortskern ein. Der Disponent alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen und eine Tanklöschfahrzeugbesatzung der Ortsfeuerwehr Gesmold.

Die Anlieferung von Holzpellets für die Heizung verursachte eine Staubentwicklung, woraufhin die Einsatzkräfte den Befüllvorgang durch den Brennstoff-Lieferanten genauer in Augenschein nahmen. Hierbei stellten sie eine leichte Verrauchung in der Förderschnecke zur Heizung fest.

Gemeinsam mit einem Heizungsmonteur kontrollierten die Feuerwehrmitglieder die Heizung und die Förderschnecke, konnten jedoch keine weiteren Auffälligkeiten feststellen. Die Kräfte setzten anschließend einen Lüfter ein, um den Flur von Rauch und Staub zu befreien. Nach etwa anderthalb Stunden übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Heimleitung.


Photo of

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2022 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen