DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




22.09.21, 18:41 Uhr
Person in Notlage
Oststraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




22.09.21, 16:37 Uhr
Fahrzeugbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Gesmold und AS Bissendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    LF 16/12

Polizei

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.

1440688956064944132



Teilen




21.09.21, 11:09 Uhr
Nachlöscharbeiten/Kontrolle
Waldbrink, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Polizei Melle

Die Ortsfeuerwehr Riemsloh führte am Dienstagvormittag und -nachmittag Nachlöscharbeiten an der Einsatzstelle durch, an der am frühen Morgen ein Anbau in Brand geraten war.



Teilen




21.09.21, 05:40 Uhr
Feuer auf landwirtschaftlichem Anwesen
Waldbrink, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Hoyel:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

DRK Kreisverband Melle

Polizei Melle

Riemsloh: Ballen in Strohlager in Brand geraten

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Am frühen Dienstagmorgen ist es auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Straße „Waldbrink“ zu einem Einsatz und Feuerwehr und Polizei gekommen. Gegen 5:30 Uhr wurde ein Nachbar zufällig auf den Brand in einem Anbau auf dem Hofgelände aufmerksam und alarmierte Feuerwehr und Polizei.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Strohballen in einem als Lager genutzten Pferdestall Feuer gefangen hatte. Tiere befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in dem betroffenen Anbau. Die Feuerwehr konnte die Flammen vollständig löschen, ehe das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus übergreifen konnte. Es wurden keine Personen verletzt.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf und beschlagnahmte den brandbetroffenen Stall. Aufgrund der bisher durchgeführten Ermittlungen ist eine Brandstiftung nicht auszuschließen, die Polizei ermittelt aktuell jedoch in alle Richtungen. Es ist ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro entstanden.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/6432384780135688



Teilen




20.09.21, 14:26 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Herrenteich, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




17.09.21, 23:07 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Bulstener Straße, Buer/Wehringdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Tittingdorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




17.09.21, 08:39 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Rauchentwicklung löst Brandmeldeanlage aus

Am Freitagmorgen löste die automatische Brandmeldeeinrichtung eines Industrieunternehmens an der Langen Straße im Neuenkirchener Industriegebiet aus. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr war der Gewerbebetrieb vollständig geräumt und alle Mitarbeiter befanden sich am Sammelpunkt.

Die Einsatzkräfte stellten bei ihrer Erkundung fest, dass ein Rauchmelder im Serverraum ausgelöst hatte, in dem es tatsächlich zu einer Rauchentwicklung unklarer Ursache gekommen war. Ein Trupp belüftete den Serverraum mit einem Hochleistungslüfter und kontrollierte die Bereiche mit einer Wärmebildkamera. Eine Brandursache konnte nicht festgestellt werden.



Teilen




15.09.21, 16:36 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Herrenteich, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    ELW

Staubentwicklung führt zu Alarm der Brandmeldeanlage

Am späten Mittwochnachmittag ging in der Regionalleitstelle Osnabrück der automatische Alarm der Brandmeldeanlage eines Industrieunternehmens am Herrenteich ein. Der Disponent alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Am Einsatzort informierte ein Mitarbeiter die Einsatzkräfte bereits beim Eintreffen, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Feuerwehr kontrollierte sicherheitshalber den entsprechenden Bereich. Bei Bohrarbeiten war Staub in einen Rauchmelder gelangt und hatte so zum Alarm der Brandmeldeanlage geführt. Somit waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr erforderlich. Die Feuerwehrmitglieder setzten den Alarm zurück und übergaben die Einsatzstelle an den Betreiber.



Teilen




14.09.21, 22:02 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Westlandstraße, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

WerkFw Westland/Assmann

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Fehlalarm, ausgelöst durch einen technischen Defekt. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz für die Werkfeuerwehr Westland/Assmann und die Ortsfeuerwehr Oldendorf beendet.



Teilen




11.09.21, 09:33 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Alarm der Brandmeldeanlage stellt sich als Fehlalarm heraus

Am Samstagvormittag ging in der Regionalleitstelle Osnabrück der automatische Alarm der Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebes in Melle-Schiplage ein. Der Disponent alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Sankt Annen.

1436596304210235393

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Rauchmelder im Heizungsraum ausgelöst hatte. Sie kontrollierten den betroffenen Bereich, konnten jedoch kein Schadensereignis feststellen. Somit waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr erforderlich. Die Feuerwehrmitglieder setzten den Alarm der Brandmeldeanlage zurück und übergaben die Einsatzstelle an den Betreiber.



Teilen




07.09.21, 18:17 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Felsenkellerweg, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    ELW
    DLK 23-12
    LF 16/12
    RW 2
    GW-N
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Eicken-Bruche: Gasgrill brennt im Außenbereich

Am Dienstagabend kam es zu einer Feuermeldung aus Eicken-Bruche: Ein Gasgrill war in Brand geraten. Mehrere Meller Ortsfeuerwehren waren im Einsatz, verletzt wurde niemand.

Zunächst hieß es, dass es zu einer Verpuffung mit anschließender Rauchentwicklung aus einem Gebäude gekommen sei. Deshalb alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück gemäß Alarmordnung die Ortsfeuerwehren Bakum, Altenmelle und Melle-Mitte per Sirenenalarm und mit dem Stichwort „Feuer im/am Gebäude“. Außerdem schickte er einen Rettungswagen der DRK-Rettungswache Melle sowie die Polizei Melle zum Felsenkellerweg.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/6358718704168963

Während der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte vom Leitstellendisponenten den Hinweis, dass es sich laut weiterer Informationen um eine brennende Gasflasche an einem Gasgrill im Garten handeln sollte. Sie brachten den Brand binnen weniger Minuten unter Kontrolle und kontrollierten anschließend den Gasgrill und einen Unterstand mit einer Wärmebildkamera.

Weitere Maßnahmen waren nicht notwendig, sodass es bei einem kurzen Einsatz für die Feuerwehr blieb. Die Feuerwehrmitglieder waren etwa eine halbe Stunde unter der Leitung von Ortsbrandmeister Mirco Brinkmann vor Ort. Der Großteil der alarmierten Kräfte konnte jedoch nach kurzer Zeit in Bereitstellung wieder abrücken oder die Anfahrt abbrechen.


Photo of
Photo of

Teilen




06.09.21, 20:03 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Spenger Straße, Bruchmühlen/Bennien
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Beschädigter Sprinklerkopf löst Brandmeldeanlage aus

Am Montagabend ging in der Regionalleitstelle Osnabrück der automatische Alarm der Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebes an der Spenger Straße in Melle-Bennien ein. Der Disponent alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Bruchmühlen.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass beim Herausheben einer Palette aus einem Hochregal ein Sprinklerkopf beschädigt wurde. Die Feuerwehrmitglieder kontrollierten den betroffenen Bereich und setzten die Brandmeldeanlage nach dem Abschalten der entsprechenden Sprinklergruppe zurück.



Teilen




03.09.21, 16:13 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Riemsloher Straße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    TLF 16/25
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Polizei Melle

Riemsloh-Krukum: Betonmischer kippt in scharfer Kurve um

Ein Betonmischer ist am Freitagnachmittag gegen 16:10 Uhr in einer scharfen Kurve der Riemsloher Straße in Krukum umgekippt und in den Seitenraum gerutscht. Der Fahrer wurde dabei verletzt.

Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Abzweigung der Europastraße. Es hieß zunächst, der Fahrer sei in seiner Kabine eingeklemmt. Deshalb alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück gemäß Alarmordnung die Ortsfeuerwehren Riemsloh und Bruchmühlen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“. Auch ein Rettungswagen sowie der Notarzt der DRK-Rettungswache Melle wurden alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeugbesatzung hatte sich der Fahrer bereits aus der Kabine befreien können. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich so auf die Absicherung der Unfallstelle.

Die Riemsloher Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt. Weil sich auch auf der Autobahn 30 kurz zuvor ein Unfall ereignet hatte, entstand ab der Autobahnabfahrt ein erheblicher Verkehrsstau, weil die Ausweichstrecke parallel zur Autobahn direkt auf die Unfallstelle in Krukum zulief.

Rund 45 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Daniel Riske im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




03.09.21, 16:02 Uhr
Fahrzeugbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Hannover, zwischen AS Melle-Ost und AS Riemsloh
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Feuerwehr Bünde:

    RTW

Polizei

Autobahn 30: Unfallstelle blockiert beide Fahrstreifen

Am Freitagnachmittag ist auf der Autobahn 30 zwischen Melle-Ost und Riemsloh ein Kastenwagen auf ein Stauende aufgefahren. Zeugen meldeten daraufhin, dass ein Fahrzeug in Brand geraten sei. Die Ortsfeuerwehr Altenmelle war im Einsatz.

Das Fahrzeug war zunächst mit einem PKW zusammengestoßen und dann seitlich gegen einen LKW geprallt. Dabei verletzte sich der Fahrer. Einer ersten Meldung zufolge soll ein Fahrzeug in Brand geraten sein. Deshalb alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück die Ortsfeuerwehr Altenmelle.

Ein Feuer bestätigte sich jedoch nicht. Dennoch mussten die Einsatzkräfte die Unfallstelle auf den beiden gesperrten Fahrstreifen absichern. Ersthelfer hatten einen Pulverlöscher an dem vermeintlich brennenden Fahrzeug eingesetzt. Die Feuerwehr kontrollierte den Motorraum mit der Wärmebildkamera und stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher.

Nachdem der fließende Verkehr die Unfallstelle zunächst auf der Standspur passieren konnte, war zwischenzeitlich eine Vollsperrung notwendig. Hilfreich bei der Anfahrt erwies sich eine Rettungsgasse. Allerdings erstellten viele Verkehrsteilnehmer im Vorbeifahren Handyaufnahmen von der Unfallstelle.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




03.09.21, 13:00 Uhr
Person in Notlage
Henri Dunant Straße, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Drantum: Feuerwehr befreit Person aus Aufzug

Am Freitagmittag erreichte die Regionalleitstelle Osnabrück ein Notruf, dass eine Person in einem Aufzug eines Alten- und Pflegeheims in Melle-Drantum feststecke. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Bakum.

1433749141843288065

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich der Aufzug auf Höhe des zweiten Obergeschosses befand. Nachdem sie die Tür des Fahrstuhls manuell geöffnet hatten, konnte die Person wohlbehalten aussteigen. Die Feuerwehrmitglieder nahmen den Aufzug vorsorglich außer Betrieb.


Photo of

Teilen




03.09.21, 08:50 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Heinrich Assmann Straße, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

WerkFw Westland/Assmann

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Niederholsten:

    TSF-W
    MTF

Fehlalarm, ausgelöst durch einen technischen Defekt. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz für die Werkfeuerwehr Westland/Assmann sowie die Ortsfeuerwehren Oldendorf und Niederholsten beendet.



Teilen




03.09.21, 02:15 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Borgholzhausener Straße, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

WerkFw Schomäcker

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Fehlalarm.



Teilen




01.09.21, 17:42 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
An der Europastraße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




29.08.21, 01:37 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Wallenbrücker Straße, Riemsloh/Westhoyel
(zuständig: Ortsfeuerwehr Hoyel)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Hoyel:

    TSF-W
    MTF

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




25.08.21, 15:20 Uhr
Fahrzeugbrand
Spechtsheide, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW
    MTF

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Brand an Strohpresse zügig unter Kontrolle

Am Mittwochnachmittag ist in Melle-Neuenkirchen eine Strohpresse in Brand geraten. Einsatzkräfte von vier Meller Ortsfeuerwehren waren im Einsatz und brachten den Brand zügig unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.

Gegen 15:20 Uhr löste der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Sankt Annen als Alarmeinheit aus. Zudem schickte er entsprechend der Alarmordnung die Tanklöschfahrzeuge der beiden nächstgelegenen Ortsfeuerwehren zur Spechtsheide, in diesem Fall die Fahrzeuge aus Altenmelle und Riemsloh.

1430523709513678851

Die ersten Kräfte stellten bei ihrem Eintreffen einen Entstehungsbrand in der Strohpresse fest. Mit der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeugs leiteten sie umgehend die Brandbekämpfung ein. Ein Atemschutztrupp führte die Löscharbeiten fort und kontrollierte das landwirtschaftliche Fahrzeug anschließend mit einer Wärmebildkamera auf verbliebene Glutnester.

Durch ihr zügiges Eingreifen verhinderten die Feuerwehrmitglieder einen Vollbrand der Strohpresse und eine mögliche Ausbreitung des Feuers auf die umliegenden Flächen. Etwa 20 ehrenamtliche Einsatzkräfte waren unter der Leitung von Gruppenführer Keano Neumann vor Ort tätig, 20 weitere konnten nach kurzer Zeit in Bereitstellung wieder abrücken oder ihre Anfahrt abbrechen. Der Einsatz war nach etwa einer halben Stunde bereits beendet.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/6290715217635979



Teilen




23.08.21, 21:41 Uhr
Umgestürzter Baum
Moselerberg, Buer/Holzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    VRW

Feuerwehr beseitigt Baumsperre am Moseler Berg

Am Montagabend versperrte ein umgestürzter Baum die Straße „Moselerberg“ im Meller Ortsteil Holzhausen. Mit seiner Krone hing der Baum jedoch noch in etwa vier Metern Höhe über der Fahrbahn fest.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Buer zogen den Baum zunächst mithilfe des Tanklöschfahrzeugs auf die Straße. Dort konnten sie den liegenden Stamm mithilfe einer Motorkettensäge zerteilen und von der Fahrbahn räumen. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz für die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder beendet.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




22.08.21, 20:18 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Industriestraße, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Fehlalarm.



Teilen




21.08.21, 20:22 Uhr
Verdächtige Rauchentwicklung
Barkhausener Straße, Buer/Barkhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    VRW

Polizei Melle

Rauchentwicklung aus Feuerschale sorgt für Feuerwehreinsatz

Am Samstagabend meldete eine Autofahrerin der Regionalleitstelle Osnabrück eine unklare Rauchentwicklung entlang der Barkhausener Straße in Melle-Buer.

1429147811518500871

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Buer kontrollierten daraufhin die Umgebung und machten wenige Minuten später die Ursache im Bereich der Alten Poststraße ausfindig: Es handelte sich um die Rauchentwicklung aus einer Feuerschale, seitens der Feuerwehr war kein weiteres Eingreifen erforderlich. Die Polizei Melle war ebenfalls vor Ort.



Teilen




18.08.21, 15:44 Uhr
Verunreinigung auf Gewässer
Osterkamp, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

Stadt Melle:

    Tiefbauamt

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Polizei Melle

Gewässerverunreinigung in Melle-Gerden

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Am Mittwochnachmittag gegen 15:20 Uhr stellte ein Passant eine Farbveränderung des Wassers in einem Bach in Höhe des Regerückhaltebeckens am „Osterkamp“ fest. Zahlreiche Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Stadt Melle machten sich auf den Weg, um die Beobachtungen des Zeugen zu begutachten und Maßnahmen zu treffen. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich das Wasser weiß-bläulich gefärbt hatte.

Um ein größeres Schadensausmaß zu verhindern, errichtete die Ortsfeuerwehr Altenmelle eine Wassersperre. Eine Wasserprobe wurde durch die eingesetzten Polizisten entnommen. Die Stadt Melle beauftragte noch am Nachmittag ein Unternehmen für die Reinigung des Bachlaufs. Die Polizei aus Melle nahm ihre Ermittlungen auf und bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Verursacher geben können, sich unter 05422/920600 zu melden.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




15.08.21, 00:21 Uhr
Person in Notlage
Plettenberger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Hausnotruf: Feuerwehr und Rettungsdienst erhalten Zweitschlüssel

In der Nacht zu Sonntag löste eine ältere Frau in ihrer Wohnung an der Plettenberger Straße den Hausnotruf aus. Da anschließend kein Kontakt zu ihr mehr möglich war, war eine Notlage zu befürchten. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Besatzung eines Rettungswagens und die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, machte sich ein Nachbar bemerkbar und teilte ihnen mit, dass er einen Zweitschlüssel für die Wohnung hat. Somit hatte der Rettungsdienst Zugang zur Wohnung der Patientin und die Feuerwehr musste nicht weiter tätig werden.



Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen