DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




14.09.19, 19:56 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Redecker Straße, Neuenkirchen/Redecke
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW
    MTF

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Neuenkirchen: Fritteuse gerät in Brand

In einer Mietwohnung an der Redecker Straße in Neuenkirchen-Redecke ist am Samstagabend ein Brand in der Küche ausgebrochen. Dabei wurde ein Mann verletzt und musste sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Bewohnerin der Wohnung wurde durch einen Rauchmelder auf den Brand einer Fritteuse aufmerksam und wählte unmittelbar den Notruf 112. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Sankt Annen per Sirene und darüber hinaus die Drehleitereinheit Melle-Mitte und einen Rettungswagen zur Redecker Straße.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich bereits dichter Rauch in der Wohnung gebildet. Ein Trupp unter Atemschutzgeräten betrat die Wohnung und löschte den Brand mit einem Strahlrohr ab. Anschließend nahm die Feuerwehr mehrere Lüfter in Betrieb, um die Wohnung vom Rauch zu befreien. Auch eine Nachbarwohnung, die mit einer Tür zur Brandwohnung verbunden ist, war etwas verraucht.

Ein Mann verletzte sich bei eigenen Löschversuchen und musste sicherheitshalber mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Durch den Brand war Sachschaden in der Küche und Rauchschaden in der gesamten Wohnung entstanden. Rund 45 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des Neuenkirchener Ortsbrandmeisters Mario Seppel im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




12.09.19, 11:07 Uhr
Nachlöscharbeiten/Kontrolle
Borgholzhausener Straße, Melle/Sondermühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Einsatz
Telefon

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12

Feuerwehr kontrolliert erneut Brandstelle vom Dienstagmorgen

Erneute Kontrolle sowie Nachlöscharbeiten an der Brandstelle vom Dienstagmorgen.


Photo of
Photo of

Teilen




12.09.19, 01:02 Uhr
Feuer
Küingdorfer Straße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    Mef-G

Polizei Melle

Wellingholzhausen: Müllcontainer geraten an Holzwand in Brand

In der Nacht zum Donnerstag brannten an einem Mehrfamilienhaus an der Küingdorfer Straße mehrere Müllcontainer vor einer Holzwand am Gebäude. Durch das zügige und umsichtige Handeln einiger Hausbewohner, welche den Notruf absetzten und zwei Feuerlöscher einsetzten, konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Ein Atemschutztrupp der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen setzte anschließend ein Strahlrohr mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug zur Brandbekämpfung ein. Die weitere Löschwasserversorgung stellten die Einsatzkräfte über einen nahegelegenen Hydranten sicher. Die anschließende Kontrolle der Einsatzstelle führten sie mit einer Wärmebildkamera durch.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




10.09.19, 14:56 Uhr
Nachlöscharbeiten/Kontrolle
Borgholzhausener Straße, Melle/Sondermühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Einsatz
Telefon

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12

Feuerwehr kontrolliert Brandstelle vom Morgen

Kontrolle sowie Nachlöscharbeiten an der Brandstelle vom Dienstagmorgen.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




10.09.19, 10:44 Uhr
Flächenbrand
Osterkamp, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




10.09.19, 05:12 Uhr
Feuer
Borgholzhausener Straße, Melle/Sondermühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    ELW
    RW 2
    GW-N
    MTF

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW
    MTF

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

DRK Kreisverband Melle

Polizei Melle

Dachstuhl einer Scheune in Sondermühlen steht in Vollbrand

Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Sondermühlen ist am frühen Dienstagmorgen ein Komplex aus Scheunen in Brand geraten und erheblich beschädigt worden. Fünf Meller Ortsfeuerwehren waren im Einsatz.

Nachdem der Regionalleitstelle der Brand auf dem Hof gemeldet worden war, löste der Disponent Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehren Altenmelle, Bakum und Melle-Mitte aus. Darüber hinaus kamen auch die Tanklöschfahrzeuge der Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Wellingholzhausen sowie ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Melle zum Einsatz.

Als die ersten Einsatzfahrzeuge die Einsatzstelle in Sondermühlen erreichten, stand ein Dachstuhl des Gebäudearrangements aus einzelnen Scheunen im Vollbrand. Die Flammen hatten sich bereits auf einen weiteren Dachstuhl ausgebreitet. Menschen und Tiere befanden sich nicht in den Gebäuden – der ehemalige Stall war schon seit langer Zeit ungenutzt.

Mit einem gezielten Löscheinsatz von mehreren Stellen aus verhinderte die Feuerwehr weitere Ausbreitung des Feuers und brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Dazu griffen die Einsatzkräfte im ersten Moment auf das Löschwasser in den Tanklöschfahrzeugen zurück. Im weiteren Einsatzverlauf war die Wasserversorgung durch einen in der Nähe vorhandenen Hydranten sichergestellt.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Vormittag hin. Dabei kam ein Bagger zum Einsatz, um alle Glutnester freizulegen. Ein Rettungswagen des DRK Kreisverbandes Melle stand als Ablösung für den Regelrettungsdienst sicherheitshalber bereit, musste aber nicht tätig werden.

Während der akuten Einsatzphase musste die Borgholzhausener Straße gesperrt bleiben. Rund 80 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Stefan Klaphecke im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




09.09.19, 03:16 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen

OrtsFw Sankt Annen

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




08.09.19, 10:42 Uhr
Person in Notlage
Grönenberger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte eine zuvor verschlossene Tür geöffnet werden und es bestand somit Zugang zur Person. Seitens der Feuerwehr waren keine Maßnahmen erforderlich.



Teilen




07.09.19, 15:38 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Altenmeller Straße, Wellingholzhausen/Nüven
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    Mef-G

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

RTH Christoph 13

Polizei Melle

Zwei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf der Altenmeller Straße

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Altenmeller Straße in Nüven kurz vor Wellingholzhausen sind am Samstagnachmittag zwei junge Menschen schwer verletzt worden. Einer ersten Meldung zufolge sollte ein Beteiligter noch im PKW eingeklemmt sein. Drei Meller Ortsfeuerwehren waren im Einsatz.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte neben Rettungswagen und Notarzt die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte. Wegen einer unklaren Ortsangabe alarmierte er außerdem auch noch die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Altenmelle, in deren Gebiet ebenfalls ein Abschnitt der Straße liegt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren die beiden 18- und 25-jährigen Schwerverletzten aus Osnabrück und Wellingholzhausen bereits von Ersthelfern aus den Fahrzeugen gerettet worden. Die Feuerwehr unterstützte die Einsatzmaßnahmen des Rettungsdienstes und sicherte die Einsatzstelle ab.

Zum Einsatz kam neben zwei Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug der DRK Rettungswache Melle auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 aus Bielefeld, der die verletzte junge Frau in ein Osnabrücker Krankenhaus transportierte. Auch der Mann aus Wellingholzhausen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Altenmeller Straße war während der Rettungsarbeiten gesperrt. Im Einsatz waren rund 40 Einsatzkräfte unter der Leitung von Ortsbrandmeister Wolfgang Kleinken.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




06.09.19, 16:29 Uhr
Flächenbrand
Borgholzhausener Straße, Melle/Sondermühlen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Polizei Melle

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Altenmelle löschten am Freitagnachmittag einen kleinen Vegetationsbrand mit dem Wasser aus einer Kübelspritze ab. Weitere Kräfte konnten die Anfahrt abbrechen.


Photo of

Teilen




06.09.19, 14:53 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Gausekamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

Wellingholzhausen: Wartungsarbeiten lösen Fehlalarm aus

Am Freitagnachmittag löste die automatische Brandmeldeanlage eines Unternehmens am Gausekamp aus. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin gemäß Alarm- und Ausrückeordnung die zuständige Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen und eine Tanklöschfahrzeugbesatzung der Ortsfeuerwehr Gesmold.

Die Tanklöschfahrzeugbesatzung der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen konnte nach ihrem Eintreffen zügig Entwarnung geben: Es handelte sich um einen Fehlalarm, der durch Wartungsarbeiten ausgelöst worden war. Weitere anrückende Kräfte konnten die Anfahrt abbrechen.



Teilen




06.09.19, 11:42 Uhr
Person in Notlage
Spessartstraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Polizei Melle

Am Freitagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen zu einer notfallmäßigen Türöffnung in die Spessartstraße alarmiert. Noch vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine zuvor verschlossene Tür geöffnet werden, sodass keine Maßnahmen seitens der Feuerwehr erforderlich waren. Weitere anrückende Kräfte konnten die Anfahrt abbrechen.



Teilen




06.09.19, 09:30 Uhr
Feuer im/am Gewerbebetrieb
Wellingholzhausener Straße, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Erneuter Sirenenalarm: Lackieranlage eines Gewerbebetriebes gerät in Brand

Am Freitagvormittag geriet in einem Unternehmen an der Wellingholzhausener Straße in Melle-Drantum der Filterbereich einer Lackieranlage in Brand. Ein Mitarbeiter, der sich zu diesem Zeitpunkt in der Kabine befand, wurde auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam und informierte über den Brandausbruch. Drei Meller Ortsfeuerwehren waren im Einsatz, verletzt wurde niemand.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück löste nach dem Notruf anhand des Stichwortes „Feuer im/am Gewerbebetrieb“ Sirenenalarm in der Meller Kernstadt aus und alarmierte damit die Ortsfeuerwehren Bakum, Altenmelle und Melle-Mitte. Darüber hinaus schickte er eine Rettungswagenbesatzung der DRK Rettungswache Melle zur Bereitstellung sowie die Polizei zum Einsatzort.

Eine deutlich wahrnehmbare Rauch- und Geruchsentwicklung wies den anfahrenden Kräften den Weg zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten neben dem Mitarbeiter, der die Rauchentwicklung in der Lackieranlage entdeckt hatte, auch alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens die Gebäude verlassen und sich vorschriftsmäßig an den Sammelstellen eingefunden. Somit war zügig sichergestellt, dass kein Menschenleben in Gefahr war.

Bei der Lageerkundung in der Lackieranlage stellte ein Atemschutztrupp fest, dass die im Bereich der Absaugung am Boden installierten Filter brannten und sich das Feuer bereits über eine Seitenwand auf die Lackieranlage ausbreitete. Über eine Steckleiter verschafften sich weitere Einsatzkräfte Zugang zum Dachbereich der Kabine und kontrollierten von dort aus auch vorhandene Zwischendecken. Von außen wurde zudem die Drehleiter in Stellung gebracht, um im Falle einer Brandausbreitung auch unmittelbaren Zugriff auf das Hallendach und den Abluftkamin zu haben.

Drei Atemschutztrupps führten mit drei Strahlrohren die Brandbekämpfung durch. Nachdem keine offenen Flammen mehr sichtbar waren, demontierten die Truppmitglieder Teile der Lackierkabine und entfernten das in Brand geratene Filtermaterial. Zur abschließenden Kontrolle kamen auch Wärmebildkameras zum Einsatz. Nach etwa zwei Stunden waren die Maßnahmen der Feuerwehr beendet.

Durch das besonnene Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den zügigen und umsichtigen Einsatz der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung auf angrenzende Gebäudeteile verhindert und der Brandschaden auf den betroffenen Teil der Lackieranlage begrenzt werden. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bakum, Altenmelle und Melle-Mitte mit rund 40 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Melle unter der Leitung von Ortsbrandmeister Mirco Brinkmann.


Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




05.09.19, 14:29 Uhr
Feuer im/am Gewerbebetrieb
In der Eue, Melle/Bakum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum

OrtsFw Altenmelle

OrtsFw Melle-Mitte

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

DRK Kreisverband Melle:

    RTW

Polizei Melle

Sirenenalarm in Melle: Brand bei Gewerbebetrieb in Bakum

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.


Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




04.09.19, 18:15 Uhr
Flächenbrand
Reinickendorfer Ring, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




02.09.19, 18:22 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Am Montagabend wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Sankt Annen zu einem Unternehmen an der Sankt Annener Straße alarmiert, in dem die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.

Die Einsatzkräfte kontrollierten den betroffenen Betriebsbereich und konnten kein Brandereignis feststellen. Daraufhin setzten sie die Brandmeldeanlage zurück und übergaben die Einsatzstelle an den Schichtleiter.



Teilen




02.09.19, 00:32 Uhr
Umgestürzter Baum
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W

In der Nacht zu Montag meldete ein Anrufer der Regionalleitstelle Osnabrück gegen 0:30 Uhr einen großen Ast auf der Sankt Annener Straße in Melle-Schiplage. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Sankt Annen.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen größeren Ast vor, der die Fahrbahn blockierte. Mit vereinten Kräften entfernten sie das Hindernis von der Straße. Anschließend reinigten sie die Fahrbahn mit Besen.



Teilen




30.08.19, 10:46 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Industriepark, Melle/Drantum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Drantum: Handwerksarbeiten lösen Fehlalarm aus

Am Freitagmorgen ging in der Regionalleitstelle Osnabrück der automatische Alarm der Brandmeldeanlage eines Industrieunternehmens aus Melle-Drantum ein. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Bakum.

Nach einer kurzen Erkundung stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich um einen Fehlalarm durch Handwerksarbeiten handelte. So konnten die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder abrücken.



Teilen




29.08.19, 09:54 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Sankt Annen

Zügige Entwarnung nach erneuter Brandmeldung aus Zimmer

Nachdem es am Morgen bereits zu einem Fehlalarm gekommen war, löste die automatische Brandmeldeanlage der Wohneinrichtung an der Langen Straße am Donnerstagvormittag erneut aus.

Die Tanklöschfahrzeugbesatzung der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen stellte bei der Lageerkundung zügig fest, dass der gleiche Rauchmelder im Zimmer im ersten Obergeschoss ausgelöst hatte. Ein Brandereignis lag nicht vor, der Melder hatte wiederum fehlerhaft ausgelöst. Weitere Einsatzkräfte der beiden Ortsfeuerwehren brauchten nicht mehr auszurücken. Die Feuerwehrmitglieder setzten die Brandmeldeanlage anschließend zurück.



Teilen




29.08.19, 07:10 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW
    MTF

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Rettungswache Spenge:

    RTW

Brandmeldung aus Zimmer: Fehlalarm durch Rauchmelder

Am Donnerstagmorgen löste die automatische Brandmeldeanlage eines Objektes an der Langen Straße in Melle-Neuenkirchen aus. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin gemäß Alarm- und Ausrückeordnung für die Wohneinrichtung die Ortsfeuerwehren Neuenkirchen und Sankt Annen.

Die Einsatzkräfte stellten bei der Lageerkundung fest, dass ein Rauchmelder in einem Zimmer im ersten Obergeschoss ausgelöst hatte. Ein Brand lag jedoch nicht vor, der Melder hatte fehlerhaft ausgelöst. Die Feuerwehrmitglieder setzten die Brandmeldeanlage anschließend zurück. Die zur Absicherung der Einsatzkräfte alarmierte Rettungswagenbesatzung der Rettungswache Spenge brauchte nicht tätig zu werden.



Teilen




27.08.19, 18:00 Uhr
Verdächtige Rauchentwicklung
Bismarckstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    ELW
    RW 2
    GW-N
    MTF

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

Polizei Melle

Melle-Mitte: Brand bricht in Containerlager aus

Am Dienstabend ist in mehreren, auf einer Freifläche gestapelten Containern an der Bismarckstraße ein Brand ausgebrochen. Drei Meller Ortsfeuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Der Regionalleitstelle wurde gegen 18 Uhr gemeldet, dass neben dem ehemaligen „Melle-Center“ Brandrauch wahrzunehmen sei. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte sowie die Ortsfeuerwehren Altenmelle und Bakum zur Unterstützung mit dem Stichwort „Verdächtiger Rauch“.

Auf dem unwegsamen und mit Containern und Containerbrücken zugestellten Gelände gestaltete es sich zunächst schwierig, die Quelle des Rauchs zu erreichen. Die Feuerwehr setzte schließlich mehrere Trupps unter Atemschutz ein, um den Brand in den betroffenen Containern auf den Grund und darüber unter Kontrolle zu bringen.

Mittlerweile waren auch Flammen zu erkennen und die Rauchentwicklung war deutlich stärker ausgeprägt. Um die Lage aus erhöhter Position zu erkunden und einen Zugang zu den Dächern der oberen Container zu ermöglichen, wurde auch die Drehleiter eingesetzt.

Die Atemschutztrupps setzten zwei Strahlrohre ein und löschten den Brand in kurzer Zeit ab. Die leerstehenden Container wiesen überdies nur wenig Brandlast auf. Anschließend kontrollierte die Feuerwehr den Brandort mit Wärmebildkameras.

Der Einsatz von rund 70 Einsatzkräften unter der Leitung von Ortsbrandmeister Gerrit Kruse war nach etwa einer Stunde beendet.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




27.08.19, 15:04 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Kampingring, Buer
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer

Wegen Wasserdampfes, der nach Öffnen der Dusche in eine Umkleide mit Rauchmelder zog, löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr stellte die Anlage zurück und musste nicht weiter tätig werden.



Teilen




26.08.19, 09:22 Uhr
Fahrzeugbrand
Im Gewerbepark, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25

Polizei Melle

Gesmold: Restmüll gerät in Entsorgungsfahrzeug in Brand

Am Montagvormittag geriet im Gesmolder Gewerbepark Restmüll im Laderaum eines Entsorgungsfahrzeugs in Brand. Der Fahrer wurde frühzeitig auf die Rauchentwicklung aus seinem LKW aufmerksam und setzte den Notruf ab. Verletzt wurde niemand und auch ein größerer Schaden am Fahrzeug wurde erfolgreich verhindert.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück löste anhand des Einsatzstichwortes „LKW-Brand“ Sirenenalarm die zuständige Ortsfeuerwehr Gesmold aus und alarmierte zusätzlich eine Tanklöschfahrzeugbesatzung der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte. Knapp anderthalb Stunden zuvor waren die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Gesmold bereits zu einem PKW-Brand auf der Autobahn 30 gerufen worden.

Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr lotsten und begleiteten das aus dem Aufbau rauchende Entsorgungsfahrzeug auf eine nahegelegene Freifläche eines Entsorgungsunternehmens. Dort kippte der Fahrer den geladenen Restmüll ab, sodass ein Atemschutztrupp den in Brand geratenen Müll problemlos mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug ablöschen konnte.

Das schnelle Erkennen der Rauchentwicklung, das zügige Eingreifen der Feuerwehr und das zeitnahe Abkippen des in Brand geratenen Mülls verhinderten einen größeren Schaden am Entsorgungsfahrzeug. Nach rund 45 Minuten war der Einsatz der knapp 30 Feuerwehrmitglieder unter der Leitung von Ortsbrandmeister Dirk Niederwestberg beendet.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




26.08.19, 07:59 Uhr
Fahrzeugbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Gesmold und AS Bissendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei

Autobahn 30: PKW-Brand kurz vor der Abfahrt Bissendorf

Am Montagmorgen geriet auf der Autobahn 30 in Richtung Amsterdam ein PKW während der Fahrt in Brand. Da sich das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Gesmold und Bissendorf befand, alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück neben der Polizei auch die Ortsfeuerwehr Gesmold. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Motorraum des Fahrzeugs bereits in Vollbrand.

Der Fahrer hatte das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt bereits aus eigener Kraft verlassen. Er wurde vorsorglich von der ebenfalls alarmierten Rettungswagenbesatzung der DRK Rettungswache Melle in ein Krankenhaus transportiert, da er offenbar Rauchgas eingeatmet hatte. Ein Atemschutztrupp löschte das Feuer mit einem Schaumrohr ab und öffneten die Motorhaube mit einem Halligantool, um verbliebene Brandnester zu erreichen.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




24.08.19, 20:58 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Johann-Uttinger-Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    ELW

Automatischer Brandalarm: Es war das Brot im Ofen

Am späten Samstagabend kam es zu einer automatischen Meldung durch die Brandmeldeanlage einer Wohnanlage für ältere Menschen an der Johann-Uttinger-Straße. Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Auf der Anfahrt zum Objekt erhielten die Einsatzkräfte bereits die Rückmeldung des Leitstellendisponenten, dass wohl vergessenes Brot im Backofen der Grund für den automatischen Alarm war. Die Feuerwehr fuhr dennoch das Objekt weiterhin an, um es zu kontrollieren. Vor Ort bestätigte sich die Meldung und die Einsatzkräfte setzten die Brandmeldeanlage zurück, sodass der Einsatz nach rund 30 Minuten beendet war.

Für die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte war es an diesem Tag der letzte von drei Einsätzen, zu denen sie innerhalb von rund fünf Stunden an verschiedene Orte im gesamten Stadtgebiet Melle gerufen wurde.



Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen