DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




25.11.21, 08:58 Uhr
Person in Notlage
Niedermühlenstraße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Feuerwehr öffnet Tür als Amtshilfe für die Polizei

Da eine Person in einem Wohnhaus an der Niedermühlenstraße seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen worden war, setzten aufmerksame Nachbarn am späten Donnerstagmorgen den Notruf ab. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte daraufhin neben Rettungsdienst und Polizei auch die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen mit dem Stichwort „Hilflose Person hinter verschlossener Tür“.

Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte an der Einsatzstelle ein. Die Feuerwehrmitglieder verschafften sich durch eine Terrassentür Zutritt zum Gebäude. Im Haus trafen die Einsatzkräfte jedoch niemanden an.

Während die Polizei Melle die weitere Klärung des Sachverhaltes durchführte, übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an eine Angehörige und kehrte nach etwa einer Dreiviertelstunde zum Standort zurück.



Teilen




23.11.21, 16:05 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Wöhrstraße, Buer/Wehringdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Tittingdorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Buer:

    VRW
    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    MTF

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

Feuerwehr Bünde:

    RTW

Polizei Melle

Es liegen noch keine weiteren Informationen vor.

1463163958802759682



Teilen




23.11.21, 15:51 Uhr
Verunreinigung auf Gewässer
Meller Straße, Bruchmühlen/Düingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    LF 10

OrtsFw Groß Aschen:

    TSF-W
    MTF

Stadt Melle:

    Baubetriebsdienst

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Polizei Melle

Feuerwehr setzt Sperre gegen Ölverschmutzung auf dem Kilverbach

Am Dienstagnachmittag kam es auf dem Kilverbach in Melle-Düingdorf zu einer Verunreinigung durch einen Ölfilm. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an. Die Ortsfeuerwehren Bruchmühlen und Groß Aschen waren im Einsatz.

1463159926944116750

Die Feuerwehrmitglieder aus Bruchmühlen erhielten bereits wenige Minuten nach ihrem Eintreffen an der Meller Straße Kenntnis über einen schweren Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten im angrenzenden Zuständigkeitsgebiet der Ortsfeuerwehr Tittingdorf. Sie fuhren daraufhin umgehend zur neuen Einsatzstelle.

Die Kräfte aus Groß Aschen übernahmen den Einsatz am Kilverbach und errichteten zunächst eine provisorische Ölsperre aus Saugschläuchen. Außerdem zogen sie eine alte Parkuhr aus dem Wasser. Um eine Ausbreitung der Verschmutzung zu verhindern, brachten sie auch Bindemittel aus. Während der Baubetriebsdienst der Stadt Melle die provisorische Ölsperre später durch Schalbretter ersetzte, nahm ein Entsorgungsunternehmen aus Osnabrück das Bindemittel auf.

Auch ein Mitarbeiter des Gewässerschutz-Alarmdienstes des Landkreises Osnabrück (Fachdienst Umwelt) als untere Wasserbehörde war während der Einsatzmaßnahmen vor Ort. Die Polizei Melle hat die Ermittlungen zur Ursache der Gewässerverunreinigung aufgenommen.



Teilen




23.11.21, 14:29 Uhr
Feuer auf landwirtschaftlichem Anwesen
Schwarzer Brink, Gesmold/Wennigsen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    GW-Mess

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Defekt an Gebläse: Rauchentwicklung lässt Feuer befürchten

Bei einem Zwischenfall mit einem Strohgebläse kam es am Dienstagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Melle-Wennigsen zu einer starken Rauchentwicklung. Drei Meller Ortsfeuerwehren rückten aus. Ein Brandereignis lag jedoch nicht vor.

Nach einem technischen Defekt an dem Gebläse in einem Stall am Schwarzen Brink alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück die Ortsfeuerwehren Gesmold und Wellingholzhausen sowie die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Feuer auf landwirtschaftlichem Anwesen“.

1463142119330230280

Bereits kurz nach ihrem Eintreffen konnten die ersten Kräfte Entwarnung geben: Mitarbeiter hatten die betroffene Maschine schon aus dem Stall gezogen. Bei der anschließenden Kontrolle mit einer Wärmebildkamera stellten die Feuerwehrmitglieder keine Glutnester oder erhöhten Temperaturen fest. Auch in dem offenen Stallgebäude konnten die Einsatzkräfte keine weiteren Gefahren ausmachen.

Der Großteil der alarmierten Kräfte konnte nach kurzer Zeit in Bereitstellung wieder abrücken oder die Anfahrt abbrechen. Nach etwa einer Dreiviertelstunde war der Einsatz beendet.



Teilen




23.11.21, 04:06 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW
    MTF

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W
    ELW

Fehlalarm.



Teilen




22.11.21, 13:07 Uhr
Person in Notlage
Beethovenstraße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

Person in Wohnung gestürzt: Einsatzkräfte erhalten Zweitschlüssel

Im Rahmen der Amtshilfe rückte die Feuerwehr am frühen Montagnachmittag aus, um eine Wohnungstür in einem Mehrparteienhaus zu öffnen. Nachbarn hatten sich bei der Regionalleitstelle Osnabrück gemeldet, da der Bewohner am Morgen nicht gesehen worden war, eine Essenslieferung noch vor der Tür stand und niemand auf Klopfzeichen oder Anrufe reagierte.

Der Disponent alarmierte die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Hilflose Person hinter verschlossener Tür“. Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, waren Rettungsdienst und Polizei bereits vor Ort. Kurz bevor zwei Feuerwehrmitglieder die Wohnungstür mit Werkzeug öffnen wollten, erschien die Hausmeisterin mit einem Zweitschlüssel und schloss die Tür auf.

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte den Bewohner vor – er war gestürzt und konnte die Tür nicht mehr selbstständig öffnen. Nach der Erstversorgung unterstützten die Kräfte von Feuerwehr und Polizei den Rettungsdienst beim Transport des Mannes zum Rettungswagen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Damit war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.



Teilen




21.11.21, 13:54 Uhr
Fahrzeugbrand
Bundesautobahn 30, Fahrtrichtung Amsterdam, zwischen AS Gesmold und AS Bissendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

Polizei

Es liegen noch keine weiteren Informationen vor.

1462405768414695427



Teilen




20.11.21, 12:14 Uhr
Person in Notlage
Am Wulberg, Oldendorf/Föckinghausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Noch vor dem Eintreffen der Ortsfeuerwehr Oldendorf konnte eine zuvor verschlossene Tür geöffnet werden und es bestand somit Zugang zur Person. Seitens der Feuerwehr waren keine Maßnahmen erforderlich.



Teilen




19.11.21, 11:31 Uhr
Person in Notlage
Stadtgraben, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

Feuerwehr öffnet Wohnung für Polizei und Rettungsdienst

Auf Anforderung der Polizei alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück am späten Freitagvormittag die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung, hilflose Person hinter verschlossener Tür“ zum Stadtgraben unweit des Feuerwehrhauses.

Im Rahmen der Amtshilfe öffneten die Einsatzkräfte die Wohnungstür, sodass der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst die Wohnung zur Versorgung der Person betreten konnte. Damit war der Einsatz der Feuerwehr beendet.



Teilen




18.11.21, 07:57 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Hannoversche Straße, Bruchmühlen/Düingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bruchmühlen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bruchmühlen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

OrtsFw Buer:

    VRW
    TLF 16/24-Tr

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

Feuerwehr Bünde:

    RTW

DRK Rettungswache Melle:

    NEF

Polizei Melle

Hannoversche Straße: Eine Verletzte nach Verkehrsunfall

In Melle-Düingdorf ereignete sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall. Im verunfallten PKW sollte eine Person eingeschlossen sein – sie konnte ihr Fahrzeug jedoch über die Beifahrerseite verlassen. Vier Meller Ortsfeuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei waren im Einsatz.

Der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte um kurz vor 8 Uhr die Ortsfeuerwehren Bruchmühlen und Riemsloh sowie die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte zur Hannoverschen Straße. Aufgrund der Lage der Unfallstelle unterstützte zusätzlich die Ortsfeuerwehr Buer.

1461229049712369664

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und betreuten die Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Durch den Unfallmechanismus war die Fahrertür blockiert, sodass die Fahrerin ihren PKW nur über die Beifahrerseite verlassen konnte. Der Rettungsdienst, der mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort war, versorgte die Verletzte und brachte sie in ein Krankenhaus.

Eine Straßenlaterne wurde bei dem Unfall beschädigt und stürzte anschließend um. Die Feuerwehrmitglieder forderten über die Leitstelle den Energieversorger an, um die Laterne stromlos zu schalten. Außerdem klemmten sie die Batterie des Unfallfahrzeugs ab und stellten den Brandschutz sicher.

Der Großteil der alarmierten Kräfte konnte nach kurzer Zeit in Bereitstellung wieder abrücken oder die Anfahrt abbrechen. Ein Abschleppunternehmen transportierte das beschädigte Fahrzeug ab.


Photo of
Photo of

Teilen




17.11.21, 16:55 Uhr
Person in Notlage
Borgholzhausener Straße, Altenmelle
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Polizei Melle

Feuerwehr rückt aus – kein Einsatz erforderlich

Da zunächst davon auszugehen war, dass sich am Mittwochnachmittag für eine Person eine akute Gefahrensituation ergeben könnte, rückten die zuständige Ortsfeuerwehr Altenmelle sowie die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit einem Sprungpolster und der Drehleiter zur Borgholzhausener Straße aus. Ein Einsatz der Feuerwehr war jedoch nicht erforderlich.



Teilen




13.11.21, 13:51 Uhr
Technische Hilfeleistung
Bruchmühlener Straße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

2 Notfallseelsorger

Polizei Melle

50-jähriger Mann stirbt bei Unfall in Melle-Riemsloh

Bei einem Unfall an der Bruchmühlener Straße in Melle-Riemsloh ist am Samstagmittag ein Mann tödlich verunglückt. In einer kleinen Lagerhalle auf einem Privatgrundstück waren gestapelte Holzplatten umgestürzt und hatten den 50-Jährigen getroffen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Da zunächst davon ausgegangen werden musste, dass der Mann zwischen Holzplatten und ‑paletten eingeklemmt ist, alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück die Ortsfeuerwehr Riemsloh und die Rüstwageneinheit aus Melle-Mitte mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung, eingeklemmte Person“. Zusätzlich schickte er eine Notärztin und eine Rettungswagenbesatzung der DRK-Rettungswache Melle zum Einsatzort.

Die ersten Einsatzkräfte trafen bereits vier Minuten nach dem Sirenenalarm vor Ort ein. Zu diesem Zeitpunkt war der Verletzte zwischen den Platten zugänglich. Die Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod des 50-Jährigen feststellen.

Ein Notfallseelsorger, der zunächst einer Fahrzeugbesatzung der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte angehörte, betreute unmittelbar nach seinem Eintreffen mehrere Angehörige. Eine weitere Notfallseelsorgerin machte sich auf den Weg nach Riemsloh, um die sogenannte psychosoziale Notfallversorgung fortzuführen.

Etwa 30 ehrenamtliche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle waren vor Ort. Ein Großteil der eingesetzten Kräfte fand sich anschließend im Rahmen der psychosozialen Unterstützung mit einem Notfallseelsorger des Fachdienstes Feuerwehrseelsorge im Riemsloher Feuerwehrhaus ein.


Photo of

Teilen




12.11.21, 19:25 Uhr
Person in Notlage
Schillerstraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    GW-Mess

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Feuerwehr öffnet Wohnungstür zu gestürzter Person

Nachdem eine Person am Freitagabend in ihrer Wohnung an der Schillerstraße gestürzt war, konnte sie die Tür nicht mehr selbstständig öffnen. Nach dem Notruf alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen mit dem Stichwort „Hilflose Person hinter verschlossener Tür“.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten im Rahmen der Amtshilfe die Wohnungseingangstür, fanden die Person und betreuten sie bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Anschließend übergaben sie die Einsatzstelle an die Polizei, weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht erforderlich.



Teilen




09.11.21, 11:28 Uhr
Flächenbrand
Gesmolder Straße, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

Polizei Melle

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.

1458028799929507844



Teilen




09.11.21, 11:26 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Oldendorfer Straße, Melle/Bakum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

Polizei Melle

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall im Einmündungsbereich

Am Dienstagvormittag ist es an der Einmündung Oldendorfer Straße/Westumgehung in Melle-Bakum zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei sollte laut ersten Meldungen eine Person eingeklemmt sein. Die Ortsfeuerwehren Bakum und Altenmelle sowie die Rüstwageneinheit Melle-Mitte waren im Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich jedoch schnell heraus, dass keine Person mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt oder eingeschlossen ist. Die Mitglieder der Ortsfeuerwehren Altenmelle und Melle-Mitte konnten daher die Anfahrt abbrechen oder zeitnah wieder abrücken.

1458028533931024387

Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bakum sicherten die Einsatzstelle ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort war, versorgte die Fahrerinnen der beiden Fahrzeuge und brachte sie in umliegende Krankenhäuser.

Nach etwa einer Dreiviertelstunde übergab die Feuerwehr unter der Leitung von Ortsbrandmeister Mirco Brinkmann die Einsatzstelle an die Polizei. Während des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Westumgehung.


Photo of
Photo of

Teilen




08.11.21, 18:45 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Maschweg, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MTF

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    LF 16/12
    RW 2
    ELW
    MTF
    GW-N

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Zahlreiche Notrufe melden Feuer in Melle: Werbeturm brennt

Am Montagabend ist am Maschweg nahe der Autobahn 30 eine Lichtwerbung auf einem 37 Meter hohen Turm in Brand geraten. Die Ortsfeuerwehren Altenmelle, Bakum und Melle-Mitte waren im Einsatz.

Mehrere Anrufer, darunter auch viele Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 30, hatten der Regionalleitstelle Osnabrück den Brand einer Lichtwerbeanlage gemeldet. Der Disponent alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehren Altenmelle, Bakum und Melle-Mitte per Sirene mit der Meldung „Feuer im/am Gebäude“.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/6697620806945416

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um die Werbeanlage auf einem etwa 37 Meter hohen Turm handelte. Ein Teil der Anlage stand in Vollbrand. Ein Techniker trennte die Stromversorgung der Anlage. Anschließend sicherte die Feuerwehr die Brandstelle ab und löschte brennende Kunststoffteile, die vom Turm herabtropften, ab.

Der Brand an der Werbeanlage selbst erlosch von alleine. Ein Besteigen des Turmes war nicht erforderlich.


Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




08.11.21, 16:04 Uhr
Person in Notlage
Grönenberger Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Person in Notlage: Feuerwehr muss nicht tätig werden

Am Montag um kurz nach 16 Uhr alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit dem Stichwort „Technische Hilfeleistung, hilflose Person hinter verschlossener Tür“ zur Grönenberger Straße.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte sich die Besatzung eines Rettungswagens Zugang zur Person verschaffen. Die Feuerwehrmitglieder brauchten somit nicht mehr tätig werden und fuhren nach kurzer Zeit zurück zum Feuerwehrhaus.



Teilen




08.11.21, 11:09 Uhr
Technische Hilfeleistung
An der Europastraße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Polizei Melle

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




07.11.21, 15:07 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Altenmeller Straße, Melle/Laer
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

DRK Rettungswache Bad Laer:

    RTW

Polizei Melle

Altenmelle: PKW überschlägt sich und landet kopfüber im Graben

Bei einem Verkehrsunfall auf der Altenmeller Straße in Melle-Laer sind am Sonntagnachmittag zwei junge Menschen leicht verletzt worden. Sie hatten sich in ihrem PKW überschlagen und waren auf dem Kopf im Graben gelandet.

1457350835327938563

Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte um kurz nach 15 Uhr die Ortsfeuerwehren Altenmelle und Melle-Mitte zur Altenmeller Straße in Laer. Beim Eintreffen lag der PKW kopfüber in einem trockenen Graben. Die Fahrzeugtüren ließen sich nicht öffnen, weil sie an den Grabenrändern anlagen.

Feuerwehr und Rettungsdienst halfen den beiden jungen Leuten durch die Seitenfenster aus dem Unfallwagen. Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort war, versorgte die beiden Insassen und brachte sie sicherheitshalber in ein Krankenhaus.

Die Altenmeller Straße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Rund 35 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Stefan Klaphecke im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




06.11.21, 12:34 Uhr
Ölspur
Rahdenstraße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Einsatz
Funk

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TSF
    ELW
    MTF

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




06.11.21, 10:28 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Herforder Straße, Riemsloh/Krukum
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




05.11.21, 21:05 Uhr
Technische Hilfeleistung
Borgholzhausener Straße, Neuenkirchen/Küingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW
    MTF

Polizei Melle

Borgholzhausener Straße: Feuerwehr leuchtet Unfallstelle aus

Am Freitagabend leuchtete die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei eine Unfallstelle aus. Hierfür setzten die Feuerwehrmitglieder mehrere Lichtmasten, Flutlichtstrahler und Arbeitsscheinwerfer ein.


Photo of

Teilen




05.11.21, 17:04 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Engelgarten, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    DLK 23-12
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Wasserdampf führt zu Alarm der Brandmeldeanlage

Die automatische Brandmeldeanlage des Christlichen Klinikums Melle löste am späten Freitagnachmittag bei der Regionalleitstelle Osnabrück einen Alarm aus. Der Disponent alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Die Einsatzkräfte kontrollierten den an der Brandmeldeanlage angezeigten Bereich der Auslösung, einen Funktionsbereich. Die Ursache war Wasserdampf, der durch eine routinemäßige Hygienemaßnahme entstanden und in einen Rauchmelder im Nebenraum geraten war. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle und konnte diese anschließend an das Krankenhauspersonal übergeben. Für die 11 Einsatzkräfte war der Einsatz damit nach rund 20 Minuten beendet und sie rückten wieder zum Feuerwehrhaus ein.



Teilen




03.11.21, 21:17 Uhr
Fahrzeugbrand
Hustädter Straße, Buer/Sehlingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    VRW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Landkreis Osnabrück:

    Fachdienst Umwelt

Polizei Melle

Pkw prallt gegen eine Mauer und fängt Feuer

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Am Mittwochabend kam es zu einem gemeinsamen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Um 21:15 Uhr war ein 22-jähriger Autofahrer auf der Hustädter Straße unterwegs. Als plötzlich vor ihm ein Reh die Fahrbahn kreuzte, wich der Mann aus Bad Essen diesem nach links aus.

Dabei kam er mit seinem Peugeot von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte anschließend zweimal gegen eine Grundstücksmauer. Aufgrund des Unfallmechanismus war die Fahrertür blockiert, sodass sich der Fahrzeugführer nur über die Beifahrerseite aus seinem Wagen retten konnte.

1455995463740674061

Im Anschluss an die Kollision begann das Fahrzeug zu qualmen und stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Flammen, welche den Brand schließlich löschte. Glücklicherweise trug der 22-Jährige nur leichte Verletzungen davon und wurde durch Rettungskräfte in ein Meller Krankenhaus gefahren. Der Wagen brannte vollständig aus, sodass ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand und abgeschleppt werden musste.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




01.11.21, 19:31 Uhr
Dachstuhlbrand
Akazienstraße, Gesmold
(zuständig: Ortsfeuerwehr Gesmold)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    MTF

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Gemeldeter Dachstuhlbrand: Zügige Entwarnung in Gesmold

Anwohner der Akazienstraße in Melle-Gesmold nahmen am Montagabend Funken aus dem Schornstein und Rauch auf dem Dachboden ihres Wohnhauses wahr. Mitglieder mehrerer Meller Ortsfeuerwehren machten sich auf den Weg und konnten nach kurzer Zeit Entwarnung geben: Der befürchtete Dachstuhlbrand bestätigte sich nicht.

Der Sirenenalarm erreichte die Mitglieder der Ortsfeuerwehren Gesmold und Wellingholzhausen um kurz nach 19:30 Uhr. Außerdem schickte die Disponentin der Regionalleitstelle Osnabrück die Drehleitereinheit aus Melle-Mitte zum Einsatzort. Die ersten Kräfte kontrollierten bereits nach wenigen Minuten das Gebäude und stellten fest, dass ein Rußbrand im Schornstein die Funken und den Rauch hervorrief.

Sicherheitshalber bleiben einige Einsatzkräfte bis zum Eintreffen des zuständigen Schornsteinfegers unter der Leitung von Ortsbrandmeister Dirk Niederwestberg vor Ort. Weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht notwendig. Der Großteil der alarmierten Einheiten konnte nach kurzer Zeit in Bereitstellung wieder abrücken oder die Anfahrt abbrechen.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/6660240060683491


Photo of

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen