Messtruppfahrzeug-Gefahrstoff - Mef-G

Das Messtruppfahrzeug-Gefahrstoff (Mef-G) ist Teil des Fachzuges 4 "Messen und Spüren" der Feuerwehrbereitschaft Umwelt des Landkreises Osnabrück. Es dient der Erkundung und Absperrung der Einsatzstelle. Seine Ausrüstung ermöglicht die Entnahme von Proben zur Einschätzung der Gefahr und des Gefahrenbereiches, sowie zur Identifizierung von potentiellen Gefahrgütern.

Zur Ausrüstung gehören unter anderem Messgeräte zur Gefahrstoffmessung in der Luft und im Wasser, Messgeräte zur Überwachung von Ex-Gefahren und Sauerstoffmangel, ein Laptop mit Gefahrgut-Software, Telefon, Funk im 2m- und 4m-Band, 1 explosionsgeschütztes 2m Funkgerät, Wechselrichter 12 VDC – 230 VAC sowie ein Stromaggregat mit 1000 Watt. Weiter sind drei Atemschutzgeräte, zwei Chemikalienschutzanzüge, Absperrmaterial und diverse Probenbehälter auf dem Fahrzeug verlastet.



DIE STADT MELLE

Die Freiwillige Feuerwehr Melle ist in der drittgrößten Flächenstadt im Land Niedersachsen beheimatet. Mehr auf der Homepage der Stadt Melle unter www.melle.info.

WAS WAR WO?

Die letzten 50 Einsätze der Ortsfeuerwehren aus Melle auf einer Karte im Überblick – hier.

FACHDIENSTE

Es geht nicht ohne Aufgabenverteilung: Wie vielfältig die Arbeit einer Feuerwehr ist, zeigen unsere verschiedenen Fachdienste innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Melle. mehr

© 2000 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen