27.01.2019 Von: Daniel Wiegmann

Einsatzreiches Jahr 2018 für die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen

BRUCHMÜHLEN. Angesichts von 30 Einsätzen war 2018 für die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen eines der einsatzreichsten Jahre seit längerer Zeit. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung im Bericht von Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe deutlich.


Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe (rechts) und sein Stellvertreter Herbert Landwehr (links) gratulierten Kevin Landwehr, Marvin Landwehr, Dominik Wilson, Dirk Hölscher (von links) zu ihrer Beförderung.

Ortsbürgermeister Axel Uffmann bedankte sich, auch im Namen seines Stellvertreters Horst Ballmeyer, für die alljährliche Einladung zur Jahreshauptversammlung, der sie immer wieder gerne nachkämen. „Ich verfolge mit großem Interesse das Einsatzgeschehen der Feuerwehr und bin immer wieder erstaunt über die Vielseitigkeit des Aufgabengebietes“, sagte Uffmann. Abschließend bedanke er sich auch stellvertretend für die Bruchmühlener Bevölkerung für die stetige Einsatzbereitschaft sowie der Bereitschaft, sich immer weiterzubilden.

In dem Jahresrückblick von Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe blickte die Ortsfeuerwehr auf zahlreiche Einsätze zurück. Ob der Großbrand des ehemaligen Landjugendkottens direkt Anfang des Jahres 2018 oder auch die Mehrzahl an kleinen sowie größeren Flächenbränden im vergangenen Hochsommer – für all diese Einsätze war und ist die Ortsfeuerwehr gut aufgestellt.

Um dieses gute Niveau weiterhin zu halten, hat die aktive Abteilung 26 Übungsdienste durchgeführt und fünf Mitglieder zu insgesamt neun Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene geschickt. Ebenso haben sich 18 Atemschutzgeräteträger der alljährlichen Belastungsübung gestellt. Am Ende des Jahres zählte die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen Feuerwehr 35 Aktive Mitglieder, 17 Mitglieder in der Altersabteilung sowie 14 fördernde Mitglieder.

Für die Jugendfeuerwehr Elsetal als gemeinsame Nachwuchsorganisation der Ortsfeuerwehren Riemsloh, Hoyel, Groß Aschen und Bruchmühlen ließ der Betreuer Steffen Wobker das Jahr 2018 Revue passieren. Die Jugendfeuerwehr hat insgesamt 24 Dienste durchgeführt und zusätzliche acht weitere Veranstaltungen mit den Jugendlichen besucht. Acht Jungen konnten im vergangenen Jahr in den aktiven Dienst übernommen werden. „Somit ist die Mitgliederzahl auf nur noch 13 Jugendliche gesunken – so niedrig wie zu Gründungszeiten“, berichtete Wobker. Daher ging sein Appell an alle, für die Jugendfeuerwehr Werbung zu machen.

Zum nächsthöheren Dienstgrad wurden vier Mitglieder befördert: Marvin Landwehr und Dominik Wilson bekamen den Dienstgrad „Feuerwehrmann“, und Dirk Hölscher sowie Kevin Landwehr wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Abschließend bedankte sich Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe bei allen Mitgliedern für ihre geleistete Arbeit und bei allen Freunden und Gönnern der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen.

Jahreshauptversammlung und Jahresbericht im Überblick

Mitglieder
35 Aktive, 3 Jugendfeuerwehrmitglieder, 17 Mitglieder in der Altersabteilung und 14 fördernde Mitglieder

Einsätze
insgesamt 30 Einsätze

Ausbildung
26 Dienstabende, 9 Lehrgänge, 18 Atemschutzbelastungsübungen

Beförderungen
Marvin Landwehr und Dominik Wilson zum Feuerwehrmann, Kevin Landwehr und Dirk Hölscher zum Hauptfeuerwehrmann

Daniel Wiegmann




ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

JA ZUR FEUERWEHR

„Sag ja zur Feuerwehr“ – Die Imagekampagne der Niedersächsichen Feuerwehr. Hier.

DABEI SEIN IST ALLES

Zahlreiche Ortsfeuerwehren sind an engagierten neuen Mitgliedern interessiert. mehr

© 2000 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen