Ein Artikel von

Nils Hoyermann
Stellv. Pressesprecher
15.04.2019

Fettexplosion beeindruckt Neuenkirchener Grundschüler

NEUENKIRCHEN. Die beiden vierten Klassen der Neuenkirchener Grundschule waren vor den Osterferien im Feuerwehrhaus des Stadtteils zu Gast. Dort lud das Betreuerteam der örtlichen Jugendfeuerwehr zu einem Infotag rund um das Thema „Feuerwehr“ ein.


Der Tag begann für die Schülerinnen und Schüler in der dritten Stunde mit der Begrüßung durch den Neuenkirchener Jugendwart Marek Vodegel und seinen Stellvertreter Malte von Bachmann. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde in der Grundschule folgte eine Führung durch das nur etwa 200 Meter entfernte Feuerwehrhaus.

Die größte Aufmerksamkeit der Kinder galt natürlich zunächst den Feuerwehrfahrzeugen: Ein kurzer Test des Martinhorns und ein ausgiebiges Probesitzen durften hierbei natürlich nicht fehlen. „Wie schnell fährt so ein Feuerwehrfahrzeug?“ und „Habt ihr schon einmal eine Katze von einem Baum gerettet?“ waren nur zwei der vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Zum Abschluss des Infotages fand sich die Besuchergruppe auf dem Hof des Feuerwehrhauses ein. Hier hatte das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr noch etwas Besonderes vorbereitet: eine kleine Fettbrandexplosion. Die beeindruckten Schülerinnen und Schüler lernten dabei, dass man in einen Topf mit brennendem Fett niemals Wasser hineinkippen darf; andernfalls kommt es zu einer schlagartigen Brandausbreitung.

Die Jugendfeuerwehr Neuenkirchen freute sich über die teilweise begeisterten Reaktionen der jungen Besucherinnen und Besucher der Grundschule. Alle interessierten Kinder und Jugendlichen ab dem zehnten Lebensjahr sind herzlich eingeladen, bei einer Meller Jugendfeuerwehr mitzumachen. Neben der Jugendfeuerwehr Neuenkirchen gibt es weitere sechs Jugendfeuerwehren in der Stadt Melle.

Marek Vodegel, Nils Hoyermann Dominik Redeker


© 2000 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen