Ein Artikel von

Nils Hoyermann
Stellv. Fachwart P/Ö, Schriftführer
03.09.2022
03.09.2022

Gleich fünf Anlässe zum Feiern in Wellingholzhausen

WELLINGHOLZHAUSEN. Das 120-jährige Bestehen der Feuerwehr, zwei neue Einsatzfahrzeuge, ein neues Feuerwehrhaus und ein weiterer Ehrenortsbrandmeister: In Wellingholzhausen gab es einiges zu feiern. Die Ortsfeuerwehr lud hierfür Ende August zum Tag der offenen Tür.


Am Sonntagvormittag begrüßten Ortsbrandmeister Mario Stumpe und sein Vorgänger Wolfgang Kleinken die Gäste zur offiziellen Feierstunde. Gemeinsam skizzierten beide anlässlich des 120-jährigen Jubiläums wichtige Meilensteine in der Geschichte der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen.

Jutta Dettmann, Bürgermeisterin der Stadt Melle, begann die Reihe der Grußworte und nutzte den feierlichen Rahmen, um Wolfgang Kleinken zum Ehrenortsbrandmeister zu ernennen. Er hatte im Frühjahr nach über 18 Jahren als Ortsbrandmeister in Wellingholzhausen das Amt an seinen Nachfolger übergeben. Zu den ersten Gratulanten zählte auch der Vorsitzende des Ausschusses für Feuerwehr und Ordnung, Alfred Reehuis.

Weitere Grußworte überbrachten Ortsbürgermeister Bernd Gieshoidt, Ludger Flohre als Abschnittsleiter Süd der Kreisfeuerwehr Osnabrück, Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann und Dirk Niederwestberg als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Gesmold. Mit den Gesmoldern bilden die Wellingholzhausener eine sogenannte Alarmeinheit. Daher ließen es sich die Gäste aus Gesmold nicht nehmen, ein besonders Gastgeschenk mitzubringen: eine für Gesmold typische Linde. Sie wächst von nun an direkt neben dem neuen Wellingholzhauser Feuerwehrwehrhaus.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/443393767813272

Als Vertreterin der Landrätin überreichte Bärbel Rosensträter stellvertretend für den Landkreis Osnabrück den Schlüssel für den neuen Gerätewagen Messtechnik an Dennis Gohe, Fahrzeugführer der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen. Das Fahrzeug ist Teil des Fachzuges „Messen und Spüren“ der Feuerwehrbereitschaft Umwelt des Landkreises Osnabrück. Bereitschaftsführer Oliver Brune, der stellvertretende Zugführer André Friedrich und Abschnittsleiter Ludger Flohre wohnten der Schlüsselübergabe bei.

Eine weitere Schlüsselübergabe vollzog Johannes Vogelpohl als Vorsitzender des Fördervereins „Florian Hasequelle e. V.“ der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen: Seit einigen Monaten verfügt die Ortsfeuerwehr auch über einen neuen Einsatzleitwagen. Das Fahrzeug wurde aus Eigenmitteln beschafft und steht für verschiedene Einsatzzwecke sowie insbesondere auch für die Jugendfeuerwehr zur Verfügung.

Pfarrbeauftragter Michael Göcking segnete im Anschluss die beiden neuen Einsatzfahrzeuge sowie das neue Feuerwehrhaus. Zu den Klängen der Heimatkapelle Wellingholzhausen verteilten sich die zahlreichen Gäste auf dem Gelände und nutzten die Gelegenheit zum Frühschoppen oder nahmen das Feuerwehrhaus und die Fahrzeuge in Augenschein. Für Fragen rund um den Neubau des Feuerwehrhauses standen unter anderem die vorherige und neue Führung der Ortsfeuerwehr, Guido Kunze als Leiter des Gebäudemanagements der Stadt Melle und Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann zur Verfügung.

https://www.facebook.com/feuerwehrmelle/posts/443495807803068

Während am Nachmittag Kaffee und Kuchen in den Schulungsraum lockten, bevorzugten die kleinen Gäste eher Dosenwerfen, Wasserspiel und Hüpfburg. Die aus 39 Mädchen und Jungen bestehende und damit derzeit größte Meller Jugendfeuerwehr zeigte auch ihr Können: Vor großem Publikum löschten die Jugendlichen aus Wellingholzhausen ein Paletten-Häuschen. Anschließend klang der Tag der offenen Tür bei sommerlichem Wetter auf dem festlich hergerichteten Gelände der Ortsfeuerwehr aus.

Nils Hoyermann Nils Hoyermann, Steffen Heyer (Luftbild)


© 2000 - 2022 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen