Ein Artikel von

Karl-Heinz Jansen
Martin Dove
Pressesprecher
06.07.2021
06.07.2021

Grundsteinlegung: Kapsel erinnert an besondere Zeit

GESMOLD. Die Zeitkapsel im Grundstein des neuen Feuerwehrhauses in Gesmold wird an eine ganz besondere Zeit erinnern: Inmitten der Corona-Pandemie startete der Bau der neuen Immobilie direkt an der Einmündung der Papenbrede in die Gesmolder Straße.


Niedrige Inzidenzzahlen, ein schlüssiges Testkonzept und die guten Fortschritte beim Impfen gegen das neuartige Coronavirus hatten es – in Verbindung mit einem entsprechenden Hygienekonzept – möglich gemacht, diesen wichtigen Moment gemeinsam mit Gästen im Freien erleben zu dürfen. Zu der Grundsteinlegung hatten sich Vertreter der Stadt Melle, des Feuerwehrverbandes Melle, der beteiligten Baufirmen, Architekt, Bauleitung und Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gesmold sowie deren Angehörige versammelt.

Der Bürgermeister der Stadt Melle, Reinhard Scholz, der stellvertretende Gesmolder Ortsbürgermeister Thomas Schulke sowie Vertreter der Bauleitung, des Feuerwehrverbandes der Stadt Melle sowie der Ortsfeuerwehr Gesmold hatten den Ehrenamtlichen in ihren Grußworten gute Wünsche für die Zukunft in dem neuen Gebäude mit auf den Weg gegeben.

Nach alter Tradition befüllten die Bauherren und Bauleute schließlich eine Hülse mit einer aktuellen Tageszeitung, einem Satz Euro-Münzen, Bauunterlagen und einem Foto der versammelten Teilnehmer dieses Festakts. Diese Zeitkapsel wird nun über Generationen hinweg im Grundstein des Feuerwehrhauses schlummern und irgendwann, wenn sie wieder freigelegt wird, an diese besondere Zeit erinnern.

Nach dem „offiziellen Teil“ ging es weiter zum gemütlichen Teil auf ein kühles Getränk und eine Bratwurst zum derzeitigen Feuerwehrhaus.

Karl-Heinz Jansen


© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen