Ein Artikel von

Martin Dove
Pressesprecher
15.08.2021
15.08.2021

Mit kreativen Ideen durch die Corona-Pandemie

MELLE. Gerade einmal eine Handvoll Dienste im restlichen Jahr 2020 blieb den Jugendlichen der Meller Jugendfeuerwehren nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Dennoch hielten die Jugendfeuerwehrwarte, Ausbilder und Betreuer auf kreative Weise Kontakt zu den Mitgliedern.


Mit Videos zu feuerwehrtechnischen Themen, Ausbildungsheften oder – gerade zur Ferienzeit – Care-Paketen hielten die Jugendfeuerwehrwarte und ihre Teams Kontakt zu den Mädchen und Jungen in den Meller Jugendfeuerwehren sowie der Kinderfeuerwehr. Diese Wege wurden gewählt, „um den Mitgliedern zumindest ein bisschen Jugendfeuerwehr-Feeling bieten zu können“, schreibt Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Deutscher im Jahresbericht 2020, den er im Rahmen einer kleinen Jahreshauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehr vorstellte.

Dem Bericht zufolge sind im Jahr 2020 18 Jugendfeuerwehrmitglieder in aktive Einsatzabteilungen gewechselt – ein Beleg dafür, welche wichtige Rolle die Jugendarbeit für die Personalstärke in der Freiwilligen Feuerwehr Melle spielt. Im ersten Jahr der Pandemie traten jedoch weniger Mitglieder in die Jugendfeuerwehren neu ein. „Es bleibt die Hoffnung, dass mit der steigenden Anzahl an geimpften Menschen die Pandemie in 2021 endlich so weit unter Kontrolle gebracht werden kann, dass reguläre Dienste und Veranstaltungen, bei denen Mitglieder geworben werden können, wieder möglich sind“, führt Sebastian Deutscher aus.

Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann dankte dem gesamten Team der Meller Jugendfeuerwehren für die geleistete Arbeit. Er unterstrich ebenso, wie wichtig die Jugendarbeit für die Nachwuchsgewinnung in den Ortsfeuerwehren ist und kündigte erste Gespräche zum Thema Mitgliederwerbung nach der Sommerpause an.

Nach dem Ende der regulären Amtszeit stand in diesem Jahr die Wahl der Leitung der Stadtjugendfeuerwehr an. Dabei wurden Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Deutscher sowie sein Stellvertreter Jan Petering für eine weitere Amtszeit bestätigt. Zum neuen weiteren Stellvertreter wählte die Versammlung Malte von Bachmann aus dem Team der Jugendfeuerwehr Neuenkirchen. Zum stellvertretenden Schriftwart wurde Mattis Kappelmann und zum Kassenprüfer Timo Brandhorst gewählt.

Sebastian Deutscher bedankte sich besonders bei René Schröter, der die Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Melle zehn Jahre lang als stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart unterstützt hat und nicht mehr zur Wahl angetreten ist. Gemeinsam mit Jan Petering überreichte Deutscher ein Präsent an den ausscheidenden Jugendfeuerwehrwart.

Martin Dove


© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen