Ein Artikel von

Mario Seppel
Ortsbrandmeister
15.04.2019

Neue Stadtteilkarte ermöglicht schnellen Überblick

NEUENKIRCHEN. Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen freuen sich über die neue Stadtteilkarte, welche vom Heimatverein Neuenkirchen in 2018 mühevoll überarbeitet worden ist. Jetzt ist auch im Feuerwehrhaus die neue Karte vorhanden.


Bereits im Sommer 2018 stellte der Heimatverein Neuenkirchen die neue, aktualisierte Stadtteilkarte den Neuenkirchener Bürgern vor. Im Ort ist diese Stadtteilkarte daher aktuell und für jedermann an verschiedenen Standorten einsehbar.

Anfang 2019 erhielt der Heimatverein Neuenkirchen von der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen die Anfrage zur Unterstützung bei der Aktualisierung der Stadtteilkarte im Feuerwehrhaus Neuenkirchen. „Die alte Karte war über 20 Jahre alt und viele Straßen und Gebiete fehlten“, sagt Ortsbrandmeister Mario Seppel.

Sonderanfertigung für die Feuerwehr

Mit der Unterstützung durch den stellvertretenden Vorsitzenden Hartmut Bodenstein vom Heimatverein Neuenkirchen wurde diese Stadtteilkarte auf die Bedarfe der Ortsfeuerwehr angepasst. „Wir vom Heimatverein unterstützen gerne die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen. Diese Stadtteilkarte ist eine Sonderanfertigung für die Belange der Feuerwehr. Die Stadtteilkarte wurde mit einem speziellen Foliendruck auf eine magnetische Platte geklebt“, erläutert Hartmut Bodenstein. Es habe sich in den vergangenen Jahren einiges im Ort getan. So seien auf der neuen Karte zum Beispiel die Neubaugebiete mit ihren neuen Straßen berücksichtigt. „Nun ist alles auf dem aktuellen Stand“, sagt Bodenstein.

Taktische Zeichen an Magnetwand

Die neue Stadtteilkarte zeigt Neuenkirchen in seiner kompletten Ausdehnung, die Ortsmitte ist separat und vergrößert im oberen linken Bereich der Karte abgebildet. Zudem gibt es ein aktualisiertes Straßenverzeichnis. Mario Seppel freut sich sehr über diese neue Stadtteilkarte: „Dies hat für uns einen großen Vorteil, zum Beispiel bei sogenannten Großschadens- oder Unwetterlagen. Wir können so neben unserer modernen und digitalen Einsatzführung auch Einsatzstellen und taktische Einheiten auf der Stadtteilkarte mit magnetischen Zeichen oder Schildern kennzeichnen und erhalten so einen schnellen Überblick“, erläutert der Ortsbrandmeister.

Im Namen der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen bedankte er sich beim stellvertretenden Vorsitzenden Hartmut Bodenstein und dem gesamten Heimatverein Neuenkirchen für die Unterstützung.

Mario Seppel, Hartmut Bodenstein

Keano Neumann


© 2000 - 2019 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen