18.10.2018 Von: Oliver Koopmann, Martin Dove

Neues Fahrzeug für Feuerwehrleute „mit Leib und Seele“

NIEDERHOLSTEN. „Technik, die begeistert − für Menschen, die begeistert sind.“ So beschrieb der Ortsbrandmeister Oliver Koopmann das neue Fahrzeug TSF-W, das bei der Ortsfeuerwehr Niederholsten seiner Bestimmung offiziell übergeben wurde.


Zahlreicher Vertreter von Politik und Verwaltung sowie der weiteren Meller Ortsfeuerwehren waren zum Feuerwehrhaus Niederholsten gekommen, um bei der offiziellen Übergabe dabei zu sein. Die stellvertretende Bürgermeisterin Christina Tiemann wünschte im Namen der Stadt allzeit gute Fahrt und Anna-Margaretha Stascheit sprach im Namen des Ortsrats Oldendorf.

Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann blickte in seinem Grußwort auf die Anschaffung zurück – von der Baubesprechung im Dezember 2017 bis hin zur Abholung des Fahrzeugs im Mai 2018. Er wies auch auf die Umbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus Niederholsten hin, die jetzt die Unterbringung des neuen Fahrzeugs ermöglichten. Er wünschte, dass alle immer wieder von den Einsätzen heile zurückkommen.

„Wir haben das Vorgängerfahrzeug zwar gehegt und gepflegt, aber aus einem Ackergaul wird im Laufe der Jahre halt kein Rennpferd“, scherzte Ortsbrandmeister Oliver Koopmann im Rahmen der Fahrzeugübergabe über das bisherige TSF-W. Den heutigen Anforderungen habe das Fahrzeug nicht mehr genügt.

Ganz anders dagegen das neue Fahrzeug, ebenfalls ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W). Es verfügt über ein Fahrgestell von MAN. Der Löschwassertank fasst 500 Liter. Die tragbare Pumpe kann jetzt im Fahrzeugbetrieben werden. Außerdem befinden sich in dem Fahrzeug unter anderem vier Atemschutzgeräte, von denen zwei jetzt schon während der Einsatzfahrt angelegt werden können. Eine Tauchpumpe, eine Motorsäge und ein Halligan-Tool gehören zu der weiteren Ausstattung.

„Damit sind wir also bestens gerüstet. Wir sind mit Leib und Seele Feuerwehrleute, und wir freuen uns, wenn wir auch mit zeitgemäßem Gerät ausgestattet sind. Vielen Dank an alle die mit ins Rad gegriffen haben, um dieses Fahrzeug zu beschaffen“, schloss Koopmann zufrieden ab.

Oliver Koopmann, Martin Dove

Alina Koopmann




ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

KREISFEUERWEHR

schriftzug-kreisfeuerwehr-osnabrück

Der mit über 2000 Quadratkilometern zweitgrößte Landkreis Niedersachsens hat eine leistungsstarke Kreisfeuerwehr aufgestellt. Mehr über die überörtlichen Feuerwehrbereitschaften:
Kreisfeuerwehr Osnabrück

JA ZUR FEUERWEHR

„Sag ja zur Feuerwehr“ – Die Imagekampagne der Niedersächsichen Feuerwehr. Hier.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen