Ein Artikel von

Patrick Lange
22.07.2021
22.07.2021

Rückblick in Riemsloh: Dienste unter Corona-Bedingungen

RIEMSLOH. Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie erlaubt jetzt in dieser Jahreszeit und mit einem Hygiene- und Test-Konzept die Jahreshauptversammlungen, die üblicherweise im Januar stattfinden. In Riemsloh hielten die Mitglieder einen Rückblick auf das Jahr 2020.


Zu Beginn der Jahreshauptversammlung berichtete Ortsbrandmeister Heinz Bonhaus der Versammlung von den geleisteten 27 Einsätzen im Jahr 2020. Diese teilten sich in 13 Brandeinsätze und 14 Hilfeleistungseinsätze auf. Er erwähnte besonders den Brand eines mit Gefahrgut beladenen LKW auf der Autobahn 30.

Bonhaus nannte die aktuelle Mitgliederzahl von 68 Kameradinnen und Kameraden zum 31.12.2020. Diese Summe gliedert sich in 48 Aktive, 16 Mitglieder der Ehrenabteilung und vier Mitglieder in der Jugendfeuerwehr Elsetal.

Trotz der schwierigen Situation in 2020 war es möglich, 17 Dienstabende unter Einhaltung des Corona-Hygienekonzeptes durchzuführen. Lehrgänge des Niedersächsischen Landesamtes für Brand- und Katastrophenschutz sowie auf Landkreisebene fielen größtenteils aus, sodass es hier keine Lehrgangsteilnehmer gab.

Zum Abschluss seines Berichtes dankte Bonhaus allen Kameradinnen und Kameraden für ihren aktiven Einsatz im Jahr 2020. Ein besonderer Dank ging an seinen Stellvertreter Daniel Riske, die Mitglieder des Kommandos und die Gruppe „Dienstabendvorbereitung“, die dazu beigetragen haben, die Dienstabende durchzuführen.

Ein besonderer Tagesordnungspunkt waren in diesem Jahr die Ehrungen und Beförderungen. Diese wurden zum ersten Mal nicht nur vom Ortsbrandmeister, sondern auch von Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann durchgeführt. In seiner kurzen Rede erklärt Rainer Schlendermann, dass dieses eine besondere Regelung sei, da auch in diesem Jahr kein Verbandstag des Feuerwehrverbandes Melle stattfinden kann. Schlendermann ehrte Alfons Freyda für seine 50-jährige Mitgliedschaft sowie Martin Bonhaus und Frank Ströcker für ihre 25-jährige Mitgliedschaft.

Anschließend beförderten Ortsbrandmeister Heinz Bonhaus und sein Stellvertreter Daniel Riske Daniel Wierspecker und Bernard Wellmann zu Hauptfeuerwehrmännern, Leon Püttker und Niclas Westhoff zu Oberfeuerwehrmännern und Lukas Debbrecht zum Feuerwehrmann. Zum Ende der Versammlung berichtet Bonhaus noch darüber, dass aktuell die Planungen für die Beschaffung des neuen Tanklöschfahrzeugs laufen und dieses Fahrzeug noch in 2021 ausgeschrieben werden soll.

Zum Schluss bedankte sich der stellvertretende Ortsbrandmeister Daniel Riske bei Heinz Bonhaus und allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit in 2020.

Patrick Lange


© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen