Ein Artikel von

Vanessa Höltke
14.11.2021
14.11.2021

Trotz Corona-Pandemie positive Mitgliederbilanz

OLDENDORF. Erinnerungen an das besondere Feuerwehrjahr der „Marke Corona-Pandemie“: Die Oldendorfer Feuerwehrleute schauen bei ihrer nachträglichen Jahreshauptversammlung auf ein wenig ereignisreiches 2020 zurück.


Im Rahmen der Jahreshauptversammlung erhielten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Oldendorf unter Leitung von Ortsbrandmeister Stefan Dierker einen Einblick in die Zahlen und Eindrücke des abgelaufenen Jahres 2020.

Ein besonders erfreuliches Ereignis fand direkt zu Beginn der Versammlung statt. Die Ortsfeuerwehr Oldendorf konnte sechs Übernahmen aus der gemeinsamen Jugendfeuerwehr Niederholsten/Oldendorf verzeichnen. Die vier Mädchen und zwei Jungen spiegeln die erfolgreiche Jugendarbeit der Ortsteile wieder. Ortsbrandmeister Dierker richtet seinen Dank an alle, die die Jugendarbeit in der Feuerwehr möglich machen und erfolgreich für den Nachwuchs der Einsatzabteilung sorgen.

Der Ortsteil Oldendorf benötigte in 2020 insgesamt 27 Mal die Hilfe der 33 ehrenamtlichen Mitglieder (darunter eine Frau) der eigenen Ortsfeuerwehr. Aufzuteilen sind diese 27 Einsätze in 14 Brandeinsätze und 13 Hilfeleistungseinsätze.

Im Rahmen des Jahresberichts wurde allen Anwesenden schnell klar, dass es sich  2020 um ein besonderes Jahr handelte. Ortsbrandmeister Dierker berichtete von verhältnismäßig wenigen Einsatz- und Dienststunden. Auch gab es keine großen Veranstaltungen oder Unternehmungen. Die Teilnahme an Lehrgängen und Fortbildungen war coronabedingt auch nicht möglich.

Ein weiterer besonderer Punkt auf der Tagesordnung waren Beförderungen und Ehrungen. In diesem Jahr wurden Jan Wiesehahn und Mika Brian Telega aufgrund ihrer geleisteten Arbeit und der Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Besonders erfreulich war eine Ehrung durch Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann, der selbst der Ortsfeuerwehr Oldendorf angehört: Da diverse Versammlungen auf Stadtebene ausgefallen sind, durfte er eine Ehrung auf der Jahreshauptversammlung nachholen: Er übergab Klaus Schons das Ehrenzeichen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr.

Ortsbrandmeister Dierker beendete die Versammlung mit einem Dank an alle Kameradinnen und Kameraden, die trotz der Pandemie weiter am Ball geblieben sind und ihre Zeit und ihr Engagement in den Einsatz der Ortsfeuerwehr Oldendorf setzen.

Vanessa Höltke


© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen