Ein Artikel von

Daniel Wiegmann
28.01.2020
28.01.2020

Vielseitiges Einsatzgeschehen im Jahr 2019

BRUCHMÜHLEN. Am vergangenen Samstag blickten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen und ihre Gäste auf das vergangene Jahr 2019 zurück. Die Nachwuchswerbung und ein 700-jähriges Jubiläum sind zwei der Themen im Ausblick.


Ortsbürgermeister Axel Uffmann verfolgte über das vergangene Jahr hinweg mit großem Interesse das Einsatzgeschehen der Feuerwehr und zeigte sich in seinem Grußwort erstaunt über die Vielseitigkeit des Aufgabengebietes. Dies nutzte er gleichermaßen, um bereits auf das im Jahr 2022 bevorstehende 700-jährige Bestehen Bruchmühlens hinzuweisen: Sein Stellvertreter Horst Ballmeyer und der Ortsbürgermeister würden sich sehr freuen, wenn sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr in die Feierlichkeiten einbringen würden. Abschließend bedankten sich Axel Uffmann und Horst Ballmeyer stellvertretend für die Bruchmühlener Bevölkerung für die stetige Einsatzbereitschaft und die Bereitschaft der Feuerwehrmitglieder, sich stets weiterzubilden.

Rasmus Sander und Lukas Epke (in der Mitte von links nach rechts) freuten sich über ihre Beförderungen, zu denen Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe (rechts) und der stellvertretende Ortsbrandmeister Herbert Landwehr (links) gratulierten.

In seinem Jahresrückblick blickte Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe auf zahlreiche Einsätze zurück: Ob der Großbrand eines Strohlagers am Ostersonntag, das Kellerlenzen im alten Bahnhofsgebäude oder der schwere Verkehrsunfall zwischen einem PKW und dem Frontlader eines Traktors – für all diese Einsätze war und ist die Ortsfeuerwehr Bruchmühlen gut aufgestellt. Um dieses Niveau weiterhin zu halten, haben die Aktiven 25 Übungsdienste durchgeführt und einige Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht. Gleichermaßen haben sich 18 Feuerwehrmitglieder der alljährlichen Atemschutzbelastungsübung gestellt.

Auch die Jugendfeuerwehr Elsetal, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Riemsloh, Groß Aschen, Hoyel und Bruchmühlen, ließ das Jahr 2019 durch Jugendwart Sebastian Deutscher Revue passieren. Sie hat insgesamt 21 Dienste durchgeführt und acht zusätzliche Veranstaltungen mit den Jugendlichen besucht. Des Weiteren konnte die Jugendfeuerwehr drei Neuaufnahmen verzeichnen, während lediglich ein Jugendlicher im vergangenen Jahr aus dem Jugendfeuerwehrdienst ausgeschieden ist. Um diesen positiven Trend zu unterstützen, appellierte der Jugendwart an alle Anwesenden, weiterhin Werbung für die Jugendfeuerwehr zu machen, da der Nachwuchs die Grundlage aller Einsatzabteilungen bildet.

Ortsbrandmeister Thomas Aufdemkampe beförderte mit Lukas Epke und Rasmus Sander zwei Feuerwehrmitglieder in den nächsthöheren Dienstgrad und bedankte sich abschließend bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihre geleistete Arbeit sowie bei allen Freunden und Gönnern der Ortsfeuerwehr Bruchmühlen.

Jahreshauptversammlung und Jahresbericht im Überblick

Mitglieder
36 Aktive, 3 Jugendfeuerwehrmitglieder, 17 Mitglieder in der Ehrenabteilung, 14 fördernde Mitglieder

Einsätze
23 Einsätze insgesamt: 12 Brandeinsätze, 8 Technische Hilfeleistungen, 2 Brandsicherheitswachdienste und 1 Alarmübung

Besondere Einsätze
Brand eines Strohlagers in Bennien am Ostersonntag, schwerer Verkehrsunfall mit PKW gegen Frontlader in Bennien im August

Überörtliche Aufgaben
Technische Einheit 5 (Altkreis Melle) der Feuerwehrbereitschaft Bahn-Regio des Landkreises Osnabrück

Ausbildung
25 Übungsdienste, 18 Atemschutzbelastungsübungen, 3 Sprechfunkerlehrgänge, 1 Maschinistenlehrgang, 1 Lehrgang Atemschutzbeauftragter, 1 Gruppenführerlehrgang Teil 2, 1 Leiter einer Feuerwehr, 1 Führerscheinausbildung Klasse C

Ausrüstung/Fahrzeuge
1 Tanklöschfahrzeug 16/24-Tr., 1 Löschgruppenfahrzeug, 1 Mannschaftstransportfahrzeug

Neubeschaffungen
3 Handlampen, 3 Chemikalienschutzanzüge, 1 Hydraulikaggregat, 1 Spreizer

Beförderungen
Lukas Epke zum Feuerwehrmann und Rasmus Sander zum Oberfeuerwehrmann

Daniel Wiegmann


© 2000 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen