24.11.2017 Von: Martin Dove

Stadt und Feuerwehrverband ehren die Kreissparkasse

MELLE. Stadt und Feuerwehrverband Melle haben die Kreissparkasse als „Partner der Feuerwehr Melle“ geehrt. Diese Auszeichnung wird nur an ausgewählte Meller Unternehmen übergeben, die sich um den Brandschutz und das Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehr in besonderer Weise verdient machen.


Die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr Melle“ erhielt Josef Theißing (Mitte) als Vertreter der Kreissparkasse Melle von Bürgermeister Reinhard Scholz (links) sowie Stadtbrandmeister und Verbandsvorsitzendem Rainer Schlendermann.

„Das ist eine Auszeichnung, die wohlgesetzt ist“, sagte Bürgermeister Reinhard Scholz im Rahmen der kleinen Feierstunde im Meller Rathaus. Seit dem Jahr 2003 seien insgesamt 22 Meller Unternehmen geehrt worden. „Uns ist es wichtig, durch die Urkunde und das Schild deutlich zu machen, dass uns die Verbindung zwischen der Feuerwehr und den Unternehmen wichtig ist“, sagte Scholz.

Für Einsätze freistellen

Derzeit sei eine Veränderung spürbar, dass sich die Unternehmen aus der Verantwortung zögen. Scholz wies in diesem Zusammenhang die Tagesalarmbereitschaft der Ehrenamtlichen hin, die bedingt, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter für Einsätze freistellen.

„Bei der Kreissparkasse Melle hat die Feuerwehr einen hohen Stellenwert. Mitarbeiter, welche Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr sind, werden freigestellt. So ist es ihnen möglich, an Lehrgängen und Einsätzen teilzunehmen“, lautete eine Begründung von Ortsbrandmeister Dirk Niederwestberg, dessen Ortsfeuerwehr Gesmold die Kreissparkasse vorgeschlagen hatte. Genau das sei der Feuerwehr besonders wichtig. Außerdem würden Mitarbeiter ohne jegliche Vorbehalte eingestellt, auch wenn sie Mitglied der Feuerwehr seien, führte Niederwestberg weiter aus.

Engagement der Unternehmen selbstverständlich

„Solch ein Engagement der Unternehmen ist eigentlich selbstverständlich – die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr hingegen nicht“, sagte Josef Theißing als Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Melle. Er hob einige Eigenschaften hervor, die Mitarbeiter durch ihr Ehrenamt in der Feuerwehr mitbrächten, etwa Gewissenhaftigkeit, Pünktlichkeit oder Verlässlichkeit.

Dass Feuerwehrkräfte ihren Arbeitsplatz für Einsätze verlassen dürfen, sah Theißing als Selbstverständlichkeit an. „Der Arbeitgeber sollte dahinter stehen“, sagte der Vorstand.

Auszeichnung als Dank

„Die Stadt Melle und wir als Feuerwehrverband Melle haben nicht viele Möglichkeiten, vorbildlichen Firmen, die uns als Freiwillige Feuerwehr unterstützen, einmal danke zu sagen“, erläuterte Stadtbrandmeister und Verbandsvorsitzender Rainer Schlendermann. Er wies darauf hin, dass es für einige Mitglieder der Feuerwehren schwieriger würde, die freiwillig übernommenen Aufgaben zu erfüllen, da ihnen teilweise Probleme mit den Arbeitgebern entstünden – zum Beispiel, wenn es darum geht, den Arbeitsplatz bei einem Alarm zu verlassen.

Firmen, die in dieser Hinsicht jedoch beispielhaft und und vorbildlich seien, sollten daher öffentlich geehrt werden. „Die Kreissparkasse gehört jetzt auch zu den ausgezeichneten Firmen, die den Wert der Freiwilligen Feuerwehr Melle erkannt und über das normale Maß hinaus gefördert haben“, sagte Schlendermann.

Martin Dove




FEUERWEHRVERBAND

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle sind im Feuerwehrverband Melle e. V. organisiert. Der Verband setzt sich für die Brandschutz in der Stadt Melle ein und ist das Sprachrohr der Einsatzkräfte. mehr

LANDESVERBAND

landesfeuerwehrverband niedersachsen

Der niedersächsiche Landesfeuerwehrverband  informiert auf seiner Homepage über die Strukturen der Feuerwehren in Niedersachsen.

DIE STADT MELLE

Die Freiwillige Feuerwehr Melle ist in der drittgrößten Flächenstadt im Land Niedersachsen beheimatet. Mehr auf der Homepage der Stadt Melle unter www.melle.info.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen