DRANBLEIBEN

Feuerwehr Melle twittert Einsatzberichte

Mit Twitter immer aktuell über die Einsätze informiert: Folgen Sie uns unter @FeuerwehrMelle.




21.01.21, 09:21 Uhr
Umgestürzter Baum
Föckinghauser Weg, Oldendorf/Föckinghausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




21.01.21, 07:57 Uhr
Umgestürzter Baum
Kellenbergstraße, Buer/Markendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf

OrtsFw Melle-Mitte

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




21.01.21, 07:48 Uhr
Umgestürzter Baum
Redecker Straße, Melle/Eickholt
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




20.01.21, 23:56 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Neuenkirchener Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    ELW
    DLK 23-12
    LF 16/12
    RW 2
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Große Mülltonne brennt an Wohnunterkunft in Melle-Mitte

Am späten Mittwochabend sind auf dem Gelände einer Wohnunterkunft an der Neienkirchener Straße in Melle-Mitte ein große Mülltonne und ein Schrank in Brand geraten. Die Regionalleitstelle alarmierte die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte mit der Meldung „Feuerschein an einem Wohnhaus“.

Beamte der unweit des Brandorts stationierten Polizei Melle konnten die Flammen mit Feuerlöschern etwas eindämmen. Sie zogen die brennende Mülltonne von dem Gebäude weg und reduzierten so die Ausbreitungsgefahr auf das Gebäude. Die Bewohner der städtischen Unterkunft waren während des gesamten Ereignisses in Sicherheit. Zur Sicherheit war ein Rettungswagen der DRK-Rettungswache Melle vor Ort.

Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr löschte den Brand mit einer Schnellangriffseinrichtung ab. Die Einsatzkräfte kontrollierten das Dach, unter anderem unter Einsatz einer Wärmebildkamera. Durch die große Hitzentwicklung war bereits ein Gebäudeschaden eingetreten.

Da sich auch etwas Rauch im Erdgeschoss ausgebreitet hatte, setzte die Feuerwehr einen Lüfter ein, um das Gebäude zu entrauchen. Bereits nach einer halben Stunde war der Einsatz der Feuerwehr wieder beendet. Die Unterkunft blieb bewohnbar.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




19.01.21, 05:34 Uhr
Person in Notlage
Auf den Vieren, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Feuerwehr öffnet Tür als Amtshilfe für die Polizei

Im Rahmen der Amtshilfe wurde die Feuerwehr am frühen Dienstagmorgen tätig, um eine Tür zu einem Wohnhaus für die Polizei zu öffnen. Eine Zeitungsausträgerin hatte sich bei der Regionalleitstelle Osnabrück gemeldet, da der Briefkasten des Hauses im Meller Ortsteil Eicken-Bruche nicht geleert worden war und niemand auf Klopf- und Klingelzeichen reagierte.

Der Disponent alarmierte daraufhin neben Rettungsdienst und Polizei die zuständige Ortsfeuerwehr Bakum mit dem Stichwort „Hilflose Person hinter verschlossener Tür“. Vor Ort öffneten die Einsatzkräfte eine Nebeneingangstür, damit der Rettungsdienst und die Polizei das Gebäude betreten konnten. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


Photo of
Photo of

Teilen




18.01.21, 15:56 Uhr
Anforderung einer Kreisfeuerwehreinheit
Bersenbrücker Straße, Gehrde/Gehrde
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    MLW

OrtsFw Wellingholzhausen:

    Mef-G

Weitere Meller Feuerwehrmitglieder unterstützen bei überregionalem Einsatz

Im Rahmen einer überregionalen Anforderung wurde auch der Fachzug 4 – Messen und Spüren der Kreisfeuerwehrbereitschaft Umweltschutz zu einem größeren Einsatz in Gehrde alarmiert. Diesem Fachzug gehören auch die Meller Ortsfeuerwehren Altenmelle und Wellingholzhausen an.

Weitere Informationen zur Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz sind unter www.kreisfeuerwehr-osnabrueck.de/fbumwelt.html verfügbar.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




18.01.21, 15:36 Uhr
Anforderung einer Kreisfeuerwehreinheit
Bersenbrücker Straße, Gehrde/Gehrde
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    ELW
    GW-Dekon

Meller Ortsfeuerwehr unterstützt bei überregionalem Einsatz

Im Rahmen einer überregionalen Anforderung wurde der Fachzug 3 – Dekontamination der Kreisfeuerwehrbereitschaft Umweltschutz zu einem größeren Einsatz in Gehrde alarmiert. Diesem Fachzug gehört auch die Meller Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen an.

Weitere Informationen zur Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz sind unter www.kreisfeuerwehr-osnabrueck.de/fbumwelt.html verfügbar.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




15.01.21, 18:41 Uhr
Auslaufende Betriebsstoffe
Hannoversche Straße, Buer/Tittingdorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Tittingdorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Tittingdorf:

    TSF-W
    MTF

Polizei Melle

Ortsfeuerwehr Tittingdorf unterstützt nach Verkehrsunfall

Am Freitagabend ereignete sich an der Hannoverschen Straße ein Verkehrsunfall. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Grabendurchlass. Hierbei wurde der Unterboden des Fahrzeugs so beschädigt, dass Betriebsstoffe ausliefen.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Tittingdorf nahmen die ausgelaufenen Flüssigkeiten mit Bindemittel auf und sicherten die Unfallstelle während der Einsatzmaßnahmen gegen den fließenden Verkehr ab. Nach kurzer Zeit übergaben sie die Einsatzstelle an die Polizei.



Teilen




14.01.21, 15:48 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Gausekamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    Mef-G

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

Fehlalarm, ausgelöst durch Handwerksarbeiten.



Teilen




09.01.21, 11:54 Uhr
Person in Notlage
Meyer zum Gottesberge Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Feuerwehr öffnet Wohnungstür zu gestürztem Senior

Nachdem ein älterer Mann am Samstagmittag in seiner Wohnung gestürzt war, konnte er nicht mehr selbstständig aufstehen. Er verständigte über den Notruf 112 die Regionalleitstelle Osnabrück. Der Disponent alarmierte daraufhin eine Rettungswagenbesatzung der DRK-Rettungswache Melle und die Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Vor Ort öffneten die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Rahmen der Amtshilfe die Wohnungstür und verschafften dem Rettungsdienst somit einen Zugang zur Wohnung und zum Patienten. Der Einsatz der Feuerwehr war damit nach wenigen Minuten bereits beendet.



Teilen




07.01.21, 23:19 Uhr
Unterstützung Rettungsdienst
Buersche Straße, Melle/Eicken-Bruche
(zuständig: Ortsfeuerwehr Bakum)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Bakum:

    TSF-W
    ELW

DRK Rettungswache Melle:

    RTW
    NEF

Rettungswache Spenge:

    RTW

Polizei Melle

Frau bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Am späten Donnerstagabend ereignete sich im Meller Ortsteil Eicken-Bruche ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Anwohner bemerkten den Unfall und leisteten gemeinsam mit weiteren Fahrzeuginsassen Erste Hilfe. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Ortsfeuerwehr Bakum im Einsatz.

Die Feuerwehr unterstützte nach ihrem Eintreffen die Rettungsmaßnahmen, indem sie die Unfallstelle ausleuchtete und bei der Versorgung der Verletzten half. Der Rettungsdienst brachte die Frau im Anschluss mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Anschließend setzten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die weiträumige Beleuchtung der Einsatzstelle für die Unfallaufnahme durch die Polizei fort. Die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder waren bis in die Nacht drei Stunden vor Ort.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Am späten Donnerstagabend, gegen 23:15 Uhr, befuhren drei Personen in einem Renault Laguna die Barkhausener Straße in südliche Richtung. Der Fahrzeugführer, ein 42-jähriger Mann aus Borgholzhausen, übersah aus bislang unbekannter Ursache den Einmündungsbereich der Buerschen Straße. Zwar erkannte der Mann seinen Fehler und versuchte noch zu bremsen, fuhr aber über die Buersche Straße auf eine angrenzende Weidefläche. Beim Durchfahren des Weidezauns schlug ein Weidepfahl durch die Windschutzscheibe ins Fahrzeuginnere. Dort verletzte der Pfahl eine 30-jährige Dissenerin auf dem Beifahrersitz lebensgefährlich. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen, ein 25-jähriger Borgholzhausener auf der Rückbank blieb unverletzt.

Anwohner und die beiden Männer eilten der Frau sofort zur Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der leichtverletzte Fahrer verzichtete nach einer Untersuchung durch den Rettungsdienst auf eine Behandlung. Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Osnabrücker Krankenhaus. Der Renault wurde nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Osnabrück sichergestellt. Die Sachschäden belaufen sich auf wenige Tausend Euro.

Nachtrag zur Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Bei dem Unfall erlitt eine 30-jährige Frau aus Dissen lebensgefährliche Kopfverletzungen. Am Dienstag, den 18.01.21, erlag die Frau ihren Verletzungen in einem Krankenhaus.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




06.01.21, 12:28 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
St. Annener Straße, Neuenkirchen/Schiplage
(zuständig: Ortsfeuerwehr Sankt Annen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Sankt Annen:

    TSF-W

Fehlalarm.



Teilen




06.01.21, 07:32 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Gausekamp, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

Defekt einer Absauganlage löst Brandmeldeanlage aus

Wegen des automatischen Alarms einer Brandmeldeanlage alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück am Mittwochmorgen die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen sowie das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Gesmold zu einem Gewerbebetrieb an der Straße „Gausekamp“ in Wellingholzhausen.

Die Einsatzkräfte kontrollierten den Bereich, in dem der Alarm ausgelöst wurde. Als Ursache für die Alarmierung identifizierten sie etwas Rauch, der aus einer nicht einwandfrei arbeitenden Absauganlage einer Maschine austrat. So setzten die Einsatzkräfte lediglich den Alarm der Brandmeldeanlage zurück und konnten die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen.



Teilen




04.01.21, 12:12 Uhr
Verdächtige Rauchentwicklung
Maschweg, Melle/Gerden
(zuständig: Ortsfeuerwehr Altenmelle)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW

Polizei Melle

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




01.01.21, 08:16 Uhr
Auslösung Brandmeldeanlage
Engelgarten, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    ELW
    DLK 23-12
    LF 16/12

Rauch einer ausgepusteten Kerze löst Brandmeldeanlage aus

Die automatische Brandmeldeanlage des Christlichen Klinikums Melle hat am Neujahrsmorgen bei der Regionalleitstelle Osnabrück einen Alarm ausgelöst. Der Disponent alarmierte daraufhin die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Die Einsatzkräfte kontrollierten den an der Brandmeldeanlage angezeigten Bereich der Auslösung. Als Ursache stellte sich der Rauch durch das Auspusten einer Kerze heraus. Da kein Schadensereignis vorlag, verließen die 25 Einsatzkräfte den Einsatzort nach rund 20 Minuten und rückten wieder zum Feuerwehrhaus ein.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




31.12.20, 14:29 Uhr
Containerbrand
Bergfeld, Buer
(zuständig: Ortsfeuerwehr Buer)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Buer:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10
    VRW
    ELW

Polizei Melle

Restmülltonne brennt am Silvestertag

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück:

Am Silvestertag, gegen 14:30 Uhr, entdeckte ein Spaziergänger in der Straße „Bergfeld“ eine brennende Restmülltonne an einem Wohnhaus. Der Mann alarmierte die Hausbewohner und die Feuerwehr.

Der Müllbehälter brannte größtenteils auf, bevor die Feuerwehr ihn letztlich ablöschen konnte. Gebäude- oder Personenschaden entstand nicht, der Sachschaden beschränkt sich auf zusammengeschmolzene Kunststoffreste. Entsorgte Asche könnte als Brandursache infrage kommen, die Polizei nahm Ermittlungen dazu auf.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




31.12.20, 11:40 Uhr
Person in Notlage
Hubertusstraße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW
    Mef-G

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Keine Notlage: Bewohnerin in Wellingholzhausen wohlauf

Am Vormittag des Silvestertags alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück die Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zur Hubertusstraße in Wellingholzhausen. Hier vermutete ein Anrufer, dass sich eine Bewohnerin in einer Notlage befand.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort öffnete die Frau nach dem Klingeln selbst die Tür. Sie war wohlauf, sodass kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr notwendig war. Somit war der Einsatz nach kurzer Zeit wieder beendet.



Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




27.12.20, 17:07 Uhr
Umgestürzter Baum
Lange Straße, Neuenkirchen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




27.12.20, 13:34 Uhr
Umgestürzter Baum
Kellenbergstraße, Buer/Markendorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Markendorf)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Markendorf:

    TSF-W
    MTF

Feuerwehr beseitigt Gefahr durch umgestürzten Baum

Am frühen Sonntagnachmittag stürzte in Melle-Markendorf ein Baum auf die Kellenbergstraße. Ein Passant wurde auf die Gefahrenstelle aufmerksam und benachrichtigte die Regionalleitstelle Osnabrück, die daraufhin die Ortsfeuerwehr Markendorf alarmierte.

Neun Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten den Baum unter Einsatz einer Motorkettensäge und reinigten anschließend die Straße. Während der Arbeiten sicherten sie außerdem die Einsatzstelle ab.


Photo of

Teilen




23.12.20, 22:27 Uhr
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Osnabrücker Straße, Oldendorf/Westerhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Oldendorf)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Oldendorf:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    RW 2
    LF 16/12
    MTF

DRK Rettungswache Melle:

    2 RTW, NEF

Polizei Melle

Westerhausen: Zusammenstoß mit Bus geht glimpflich aus

Ein junger Fahrer hat bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend großes Glück gehabt: Er erlitt bei dem Zusammenstoß mit einem Linienbus auf der Osnabrücker Straße in Melle-Westerhausen nur leichte Verletzungen.

Der junge Mann war mit seinem Cabrio aus einer Stichstraße auf die Osnabrücker Straße gefahren, auf der ein Linienbus gegen die hintere Fahrerseite prallte. Das Fahrzeug schleuderte daraufhin in den Graben.

Weil die Fahrertür sich nicht öffnen ließ, alarmierte die Regionalleitstelle Osnabrück neben Notarzt und Rettungswagen auch die Ortsfeuerwehr Oldendorf sowie die Rüstwageneinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Sören Rasper konnte als Einsatzleiter kurz nach dem Eintreffen bereits Entwarnung geben. Der leicht verletzte Fahrer hatte sich aus dem Fahrzeug befreien können. Er wurde später sicherheitshalber im Rettungswagen in eine Notaufnahme gebracht.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und fegte Glassplitter von der Straße. Weitere Maßnahmen waren nicht mehr notwendig, sodass der Einsatz der rund 20 Einsatzkräfte nach kurzer Zeit wieder beendet war. Durch die Sperrung der Osnabrücker Straße kam es zu Verkehrsbehinderungen.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




22.12.20, 01:39 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Dissener Straße, Wellingholzhausen
(zuständig: Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen)
Alarm
Funkmeldeempfänger/Sirene

Im Einsatz:

OrtsFw Wellingholzhausen:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Gesmold:

    TLF 16/24-Tr
    LF 10
    ELW

OrtsFw Melle-Mitte:

    DLK 23-12
    TLF 16/25

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Polizei Melle

Kehrmaschine brennt unter Vordach

In der Nacht zu Dienstag ist auf dem Gelände einer Gastwirtschaft an der Dissener Straße eine Kehrmaschine unter einem Vordach in Brand geraten. Durch schnelles Eingreifen der Feuerwehr ließ sich ein Gebäudebrand verhindern.

Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte die Alarmeinheit aus den beiden Ortsfeuerwehren Wellingholzhausen und Gesmold sowie die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte, die zu diesem Zeitpunkt einen vorherigen Einsatz gerade beendet hatte.

Die ersten Einsatzkräfte, die bereits nach kurzer Zeit vor Ort waren, brachten den Brand zügig mit einer Schnellangriffseinrichtung unter Kontrolle. Deshalb konnten die beiden weiteren Ortsfeuerwehren ihren Einsatz frühzeitig abbrechen.

Das Feuer hatte sich bereits durch einen Mauerdurchlass in eine Zwischendecke ausgebreitet. Zudem drang Brandrauch in das Gebäude ein. Atemschutztrupps kontrollierten die Innenräume auf Glutnester und eine Rauchausbreitung. Außerdem setzte die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter ein, um den Rauch aus dem Gebäude zu entfernen.

Rund 30 Einsatzkräfte waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Mario Stumpe im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen




22.12.20, 01:25 Uhr
Containerbrand
Neuenkirchener Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    LF 16/12
    ELW

Polizei Melle

Große Mülltonne brennt in Melle-Mitte

An der Neuenkirchener Straße bemerkte ein Hausbewohner in der Nacht zu Dienstag, dass ein 1100 Liter großer Restmüllcontainer brannte. Der Mann unternahm eigene Löschversuche mit einem Pulverlöscher und informierte über den Notruf 112 die Regionalleitstelle Osnabrück.

Der Disponent alarmierte die zuständige Ortsfeuerwehr Melle-Mitte. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war das Feuer bereits erloschen, aber aus dem Müllcontainer qualmte es noch. Um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern, fluteten sie den Müllcontainer mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug. Hierzu setzten sie die Schnellangriffseinrichtung ein.

Der Einsatz vor Ort war gerade beendet, als die Drehleitereinheit der Ortsfeuerwehr Melle-Mitte zu einem weiteren Einsatz nach Wellingholzhausen alarmiert wurde.



Teilen




19.12.20, 10:28 Uhr
Umgestürzter Baum
Waldbrink, Riemsloh/Döhren
(zuständig: Ortsfeuerwehr Riemsloh)
Einsatz
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Riemsloh:

    TLF 16/24-Tr
    StLF 10

Polizei Melle

Es liegen noch keine weiteren Informationen der Ortsfeuerwehr vor.



Teilen




19.12.20, 08:20 Uhr
Auslaufende Betriebsstoffe
Suttorfer Straße, Neuenkirchen/Suttorf
(zuständig: Ortsfeuerwehr Neuenkirchen)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Neuenkirchen:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    ELW

Polizei Melle

Nach Defekt an Sattelkipper: Hydrauliköl läuft aus

Am Samstagmorgen kam es an einem mit Futtermittel beladenen LKW zu einem Defekt an der Kipphydraulik. Beim Entladevorgang auf dem Hof eines Hühnerstalls an der Suttorfer Straße trat aus einer Hydraulikleitung des Sattelkippers eine größere Menge Betriebsstoff aus. Der LKW-Fahrer und die Betreiber dämmten mit Erstmaßnahmen die Ausbreitung ein und informierten die Feuerwehr.

Nach der Alarmierung durch die Regionalleitstelle Osnabrück rückten 17 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen nach Suttorf aus. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten die Beteiligten einen Abfluss provisorisch mit Folie abgedichtet und Hackschnitzel ausgebracht, um das weitere Einfließen von Öl in den Gully und damit einen größeren Umweltschaden zu verhindern.

Die Einsatzkräfte brachten mit wenigen Handgriffen Ölbindemittel als Barriere um einen zweiten Abfluss und um das Fahrzeug herum aus, um das Nachfließen und eine Ausbreitung der Verunreinigung zu verhindern. Während die Feuerwehrmitglieder das aufgelaufene Hydrauliköl auf dem Hof aufnahmen, saugte der Landwirt mit einem Güllefass das Oberflächenwasser ab.

Der Landwirt übernahm anschließend auch die fachgerechte Entsorgung des abgesaugten Wassers sowie der eingesetzten Bindemittel bei einem Fachunternehmen. Der LKW konnte die Einsatzstelle nach einer groben Reinigung aus eigener Kraft verlassen und eine Werkstatt zur Reparatur des Sattelkippers aufsuchen.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Teilen




17.12.20, 15:49 Uhr
Feuer im/am Gebäude
Neuenkirchener Straße, Melle-Mitte
(zuständig: Ortsfeuerwehr Melle-Mitte)
Alarm
Funkmeldeempfänger

Im Einsatz:

OrtsFw Melle-Mitte:

    TLF 16/25
    ELW
    DLK 23-12
    LF 16/12
    RW 2
    GW-N
    MTF

OrtsFw Altenmelle:

    TLF 16/24-Tr
    TSF
    MLW
    MTF

OrtsFw Bakum:

    TSF-W

DRK Rettungswache Melle:

    RTW

Stadt Melle:

    Beamter vom Dienst

Polizei Melle

Brennender Hausrat im Keller: Rauch breitet sich in Unterkunft aus

Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Brand in einer Unterkunft an der Neuenkirchener Straße in Melle-Mitte. Brennender Hausrat im Keller sorgte für eine Verrauchung des Gebäudes. Mehrere Ortsfeuerwehren waren im Einsatz, verletzt wurde niemand.

Um 15:49 Uhr alarmierte der Disponent der Regionalleitstelle Osnabrück nach dem Notruf eines Bewohners die Ortsfeuerwehren Melle-Mitte, Altenmelle und Bakum mit dem Stichwort „Feuer im/am Gebäude, Zimmerbrand“. Zudem schickte er einen Rettungswagen der DRK-Rettungswache Melle sowie die Polizei Melle zum betroffenen Objekt.

Feuerwehr und Polizei evakuierten zunächst das Gebäude, in dem sich der Brandrauch ausbreitete. In der Unterkunft waren zu diesem Zeitpunkt mehr als zehn Personen gemeldet. Der Rettungsdienst sichtete daraufhin die anwesenden Bewohnerinnen und Bewohner, von denen niemand verletzt wurde.

Ein Atemschutztrupp lokalisierte den Brand zügig im Keller und löschte ihn mit einem Strahlrohr weitestgehend ab. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten die Wohnungen und Zimmer der Unterkunft. Hierfür mussten sie mehrere verschlossene Türen gewaltsam öffnen. Insgesamt kamen drei Atemschutztrupps zum Einsatz.

Nachdem sie das Brandgut aus dem Gebäude getragen hatten, löschten die Kräfte die Überreste auf einer Rasenfläche endgültig ab. Mit einem Hochleistungslüfter drückten sie anschließend den Brandrauch aus der Unterkunft. Abschließend übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an den Beamten vom Dienst der Stadt Melle.

Die Neuenkirchener Straße blieb während der Einsatzmaßnahmen für etwa eine Stunde gesperrt. Etwa 50 ehrenamtliche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Melle waren unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Achim Schlörmann im Einsatz.


Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of
Photo of

Dieser Einsatz auf anderen Seiten:

Teilen



Filter setzen
Datum von

Datum bis

© 2000 - 2021 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen