Dorffest zum 135-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr

NEUENKIRCHEN. Am ersten Juni-Wochenende veranstaltete die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen ein Dorffest im Ortskern. Da das Feuerwehrwesen in Neuenkirchen seine Wurzeln im Jahr 1883 hat, konnte die Ortsfeuerwehr am Festwochenende ihr 135-jähriges Jubiläum feiern.

Der Startschuss zum Festwochenende fiel am Samstagnachmittag mit einer Feuerwehr-Olympiade. Acht örtliche Mannschaften traten in fünf Spielen rund um die Neuenkirchener Christophorus-Kirche gegeneinander an und ermittelten den Sieger in einem anschließenden Final Four auf dem Kirchplatz. Den Sieg im Wettbewerb errang das U30-Team der Feuerwehrfrauen, gefolgt von „Mensch ist der United“, dem Ü30-Team der Feuerwehrfrauen und der Mannschaft der Freibadinitiative Neuenkirchen. Die Landjugend Neuenkirchen, die HSG-Jugend, die Handball Tigers und die VIVA-Mannschaft folgten auf den Plätzen.

Frühstücksbuffet nach kurzer Nacht

Am Abend des ersten Veranstaltungstages überreichten die Feuerwehrfrauen ein Geschenk anlässlich des Feuerwehr-Jubiläums an die sichtlich beeindruckten Feuerwehrmänner: Das Metallschild zeigt ein anlässlich des 135-jährigen Jubiläums gestaltetes Logo der Ortsfeuerwehr und wird in naher Zukunft das Feuerwehrhaus schmücken. Anschließend betraten zehn Feuerwehrmitglieder und Moni aus dem VIVA-Programm als Klaus & Klaus, DJ Ötzi, Werner Wöstmann oder Wolfgang Petry die Bühne im Festzelt und animierten bereits mit ihrer Hitparade zum Mitsingen und Tanzen. Im weiteren Verlauf startete die Jubiläumsparty mit Musik und Tanz, die dank DJ Fabian bis tief in die Nacht andauerte.

Der Sonntagmorgen begann mit einem Katerfrühstück, zu dem sich mehr als 100 Personen im Festzelt zusammenfanden und trotz kurzer Nacht das aufgebaute Buffet genossen. Tagsüber sorgten die Klänge von „Brass Buffet“ sowie das VGH-Brandschutzmobil für Unterhaltung und beeindruckende Vorführungen entlang der Alten Bielefelder Straße. Außerdem bestand auf dem Festgelände die Möglichkeit, am Kinderschminken oder an einer Spielemeile teilzunehmen, die von der Jugendfeuerwehr Neuenkirchen betreut wurde, sowie die aufgestellten Fahrzeuge zu begutachten.

Ehrenmitglied überreicht Gemälde

Am Nachmittag des zweiten Veranstaltungstages eröffnete Ortsbrandmeister Dieter Bekkötter die offizielle Feierstunde. In deren Rahmen sprachen die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Melle Christina Tiemann, der Neuenkirchener Ortsbürgermeister Karl-Heinz Gerling, Stadtbrandmeister Rainer Schlendermann, Werner Wendel als Ehrenlöschbezirksführer der Partnerwehr aus Gersheim, der Leiter der Feuerwehr Spenge Thomas Reschke sowie Christian Kramm in seiner Funktion als stellvertretender Ortsbrandmeister in Sankt Annen Grußworte oder übergaben Präsente anlässlich des 135-jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen.

Alfred Reehuis als Ehrenmitglied im Förderverein der Feuerwehr Neuenkirchen überreichte ein Gemälde von Peter Eickmeyer aus dem Jahr 2010, welches die Brandkatastrophe von 1883 zeigt, die als Geburtsstunde des Neuenkirchener Feuerwehrwesens gilt. Im Anschluss an die Feierstunde wurden im Festzelt Kaffee und Kuchen angeboten.

Von Seiten der Presse besuchte Marita Kammeier vom Meller Kreisblatt das Dorffest in Neuenkirchen. Diesen Artikel finden Sie hier.

Nils Hoyermann Nils Hoyermann, Johanna Nüsse



FACHDIENSTE

Es geht nicht ohne Aufgabenverteilung: Wie vielfältig die Arbeit einer Feuerwehr ist, zeigen unsere verschiedenen Fachdienste innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Melle. mehr

DIE STADT MELLE

Die Freiwillige Feuerwehr Melle ist in der drittgrößten Flächenstadt im Land Niedersachsen beheimatet. Mehr auf der Homepage der Stadt Melle unter www.melle.info.

ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen