Ein Artikel von

Marcel Ronning
12.02.2024
12.02.2024

Großer Zuwachs bei der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen

WELLINGHOLZHAUSEN. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen übernahm Ortsbrandmeister Mario Stumpe gleich sieben Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst. Bereits Mitte 2023 hatte es eine Neuaufnahme gegeben.


Die Generalversammlung war für die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen der Jahresauftakt für das Dienstjahr 2024. Ein besonderer Höhepunkt des Abends wurde bereits zu Anfang deutlich: Ortsbrandmeister Mario Stumpe begrüßte unter den Teilnehmern acht neue Mitglieder, von denen sieben aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung gewechselt sind.

Ortsbrandmeister Mario Stumpe (rechts) und sein Stellvertreter Nico Möller beförderten Jonas Raßfeld zum Hauptfeuerwehrmann sowie Nils Kaller und Roman Rosensträter zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern (von links).

Nina Santuario hatte schon im vergangenen Jahr am aktiven Dienst teilgenommen und wurde nun offiziell aufgenommen. Aus der Jugendabteilung sind Yanneck Assies, Magnus Beckmann, Nils Diekmann, Nevio Franz, Leo Gröne, Leon Hoppe und Finn Rietenbach in den aktiven Dienst übergetreten. Mario Stumpe und sein Stellvertreter Nico Möller wünschten allen einen guten Start und stets gute Kameradschaft. Wie schon seit vielen Jahren zahlt sich die Jugendarbeit in Wellingholzhausen aus. Die Einsatzabteilung zählt aktuell 4 Feuerwehrfrauen und 58 Feuerwehrmänner.

Jahr eins nach Corona

Im Jahresrückblich nannte Stumpe 2023 das Jahr eins nach Corona, in dem der Dienstbetrieb wie vor der Pandemie regulär und ohne Auflagen stattfinden konnte. Somit wurden auch die Übungsdienste der Ortsfeuerwehr sowie der Fachzüge Dekon und Messen & Spüren wieder in Präsenz abgehalten.

Die Ehrenamtlichen veranstalteten gemeinsam mit dem Förderverein Florian Hasequelle e.V. ein Osterfeuer, zu dem sich die Wellinger Bevölkerung am Feuerwehrhaus einfand. Im September feierte die Jugendfeuerwehr ihr 50-jähriges Bestehen und lud zu einem Wikingerschachturnier Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis ein.

Fast 50 Einsätze

Als eine der Kernaufgaben war im Jahr 2023 48 Mal der Einsatz der Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen gefordert. Die Regionalleitstelle Osnabrück alarmierte zu 16 Brandeinsätzen und 29 technischen Hilfeleistungen (davon 16 Unwettereinsätze). Dreimal handelte es sich um Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Die Einsatzkräfte bewältigten dabei Kleinbrände, Einsätze in Nachbargemeinden, einen Verkehrsunfall eines Lastwagens, umgestürzte Bäume, Unterstützungseinsätze für den Rettungsdienst, Wassermassen und Schlammlawinen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung berichteten sämtliche Funktionsträger über ihre Aufgabenbereiche und gaben kleine Ausblicke für das aktuelle Jahr. Ein attraktiver und abwechslungsreicher Dienstplan dient der Vorbereitung und Vertiefung der Kompetenzen für ein mehr als breit gefächertes Aufgabenfeld der Feuerwehren. Theoretische und vor allem auch praktische Übungsabende stehen auf dem Programm. Mehrmals betonten die Redner, wie wichtig der geübte Umgang mit der Spezialausrüstung ist.

Historisches Dienstbuch

Auch Gäste, Ehrenmitglied Josef Falke, Ortsbürgermeister Bernd Gieshoidt richteten ihre Grußworte an die Wellinger Feuerwehrmänner und -frauen. Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Wüste überreichte ein Dienstbuch aus dem Jahr 1902, welches einen Ehrenplatz in einer Vitrine im Feuerwehrhaus finden wird.

Der Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde auch in diesem Jahr genutzt, um Ehrungen und Beförderungen auszusprechen. Ortsbrandmeister Mario Stumpe und sein Stellvertreter Nico Möller verliehen Abzeichen und Urkunden zur Beförderung von Jonas Raßfeld zum Hauptfeuerwehrmann sowie Roman Rosensträter und Nils Kaller zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.

Dem stellvertretenden Ortsbrandmeister gebührten die Schlussworte. Nico Möller dankte allen für ihren Einsatz und zeigte sich beeindruckt von der großen Truppe. Er wünschte allen, dass sie stets gesund aus den Einsätzen heimkehren, und ein erfolgreiches 2024, auch für die Familien.

Marcel Ronning

 

Jahreshauptversammlung und Jahresbericht im Überblick

Mitglieder
57 Aktive, 45 Jugendfeuerwehrmitglieder, 21 Mitglieder in der Altersabteilung

Einsätze
16 Brandeinsätze, 29 Technische Hilfeleistungen, 3 Fehlalarme, 4 Einsätze des Fachzugs Messen & Spüren 

Besondere Einsätze
12 Einsätze bei einem Unwetter mit Starkregen; Nachbarschaftliche Löschhilfe bei Großbränden in Gesmold

Überörtliche Aufgaben
Die Ortsfeuerwehr Wellingholzhausen beteiligt sich an den Fachzügen Dekon sowie Messen und Spüren in der Feuerwehrbereitschaft Umweltschutz der Kreisfeuerwehr Osnabrück.

Ausbildung
4480 Stunden Dienste und Ausbildung, Erste Hilfe (5 Teilnehmer), Sprechfunkerlehrgang (1), Maschinistenlehrgang (1), ABC-Einsatz (3), Atemschutzlehrgang (3), Technische Hilfe (1), Führerscheine (2), Atemschutzleistungsüberprüfungen (16), Truppführerlehrgang (1), Gruppenführerlehrgang Teil 1 (1) und Teil 2 (1), Zugführerlehrgang (2), Vegetationsbrandbekämpfung (5 Teilnehmer online)

Ausrüstung/Fahrzeuge
Umbau des Tanklöschfahrzeugs: Frontwasserabgang, Aufnahme für einen Wasserwerfer auf dem Dach, Anschaffung von Handschuhen für Technische Hilfeleistungen, Flaschendruckmessgerät, Pressluftflaschentransportbox

Besondere Veranstaltungen
Osterfeuer ausgerichtet vom Förderverein Florian Hasequelle e.V., Ratsübung mit der Ortsfeuerwehr Gesmold und der Drehleiter Melle-Mitte, 50-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr mit Wikingerschachturnier, Abnahme der Leistungsspange (eine komplette Gruppe aus Wellingholzhausen)

Beförderungen
Jonas Raßfeld zum Hauptfeuerwehrmann, Roman Rosensträter und Nils Kaller zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern

Offizielle Ehrungen25-jährige Mitgliedschaft: Steffen Heyer und Johannes Vogelpohl, Niedersächsisches Feuerwehrehrenzeichen am Bande in Silber für großes Engagement: Oliver Brune

Wahlen
Leo Gröne und Robin Groneck zu Kassenprüfern


© 2000 - 2024 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen