Ein Artikel von

Dominik Redeker
02.02.2024
02.02.2024

Ortsfeuerwehr Neuenkirchen im Wandel

NEUENKIRCHEN. Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen spiegelt das positive Bild eines aktiven und fortschrittlichen Feuerwehrwesens wider, das sich fortwährend wandelt. Das wurde auch bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Auerhahn“ deutlich.


Die ehrenamtlichen Mitglieder der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen warfen bei ihrer Jahreshauptversammlung unter der Leitung von Ortsbrandmeister Mario Seppel in der traditionellen Gaststätte „Zum Auerhahn“ einen Blick auf das ereignisreiche Jahr 2023. Außerdem erfuhren sie mehr über die aktuellen Entwicklungen sowie Veränderungen der Ortsfeuerwehr. Ein Treffpunkt, der nicht nur Rückblick, sondern auch Ausblick auf die vielversprechende Zukunft der Feuerwehrgemeinschaft bot. 

Freuten sich über die Beförderungen: Max Behrent, Erik Sell, Mario Seppel, Björn Meyer, Uwe Sell, Alfred Reehuis, Lotta Prekwinkel, Dominik Redeker, Samira Jödemann (hinten, von links) sowie Domenique Schulze, Timo Meyerdrees, Maxi Pohl und Lucie Rüther (vorne, von links).
Ortsbrandmeister Mario Seppel berichtete über das erfolgreiche Jahr 2023.
Die Jahreshauptversammlung war auch eine Gelegenheit für einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.
Marek Vogedel berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.
Ortsbrandmeister Mario Seppel (Mitte) und sein Stellvertreter Uwe Sell beförderten Samira Jödemann zur Feuerwehrfrau.
Timo Meyerdrees erhielt den Dienstgrad Erster Hauptfeuerwehrmann.
Max Behrent wurde zum Feuerwehrmann befördert.

Ein bedeutender Schritt im vergangenen Jahr war die testweise Einführung einer neuen persönlichen Schutzausrüstung, bestehend aus Einsatzhose und -jacke, für einige Mitglieder der Ortsfeuerwehren. Die einheitlichen Schutzausrüstungen für die weiteren Einsatzkräfte werden nun schrittweise von der Stadt Melle beschafft und gewährleisten eine optimale Sicherheit im Dienst. Außerdem gibt es ein Konzept für die professionelle Reinigung des Materials durch einen Dienstleister. Dieser Schritt trägt dazu bei, die Arbeit der Feuerwehrleute sicherer und die Abwicklung der Pflege effizienter zu gestalten. 

Neue Digitalfunkgeräte 

Ein weiteres wichtiges „Upgrade“ betraf den Bereich der Funktechnik: Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen erhielt im Jahr 2023 drei neue Digitalfunkgeräte. Alle analogen Funkgeräte werden nach und nach durch Digitalfunkgeräte ersetzen. „Diese Maßnahme verbessert die Kommunikation und sorgt für eine moderne Einsatzkoordination“, sagte Ortsbrandmeister Mario Seppel. 

Besonders erfreulich ist für die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen, ein neues Fahrzeug für den Einsatzdienst zu beschaffen. Im vergangenen Jahr setzte sich eine engagierte Gruppe mit der Fahrzeugbeschaffung auseinander und plant für 2024 den Kauf eines Mehrzweckfahrzeugs. Diese Investition ermöglicht es der Feuerwehr, die vielfältigen Aufgaben noch effektiver zu bewältigen. 

Neben den technischen Fortschritten verzeichnete die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen auch einen Anstieg der Mitgliederzahl im Jahr 2023. „Die Unterstützung und das Engagement der Gemeinschaft sind für die Feuerwehr von unschätzbarem Wert“, merkt Mario Seppel an. 

Rückgang der Einsatzzahlen 

Erfreulicherweise konnte der Ortsbrandmeister zudem einen Rückgang der Einsatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr verkünden. Dies zeige nicht nur eine verbesserte Prävention, sondern auch die erfolgreiche Arbeit der Feuerwehr bei der Bewältigung von Notfällen. 

Insgesamt spiegelt die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen das positive Bild eines aktiven und fortschrittlichen Feuerwehrwesens wider. Die getroffenen Maßnahmen und Planungen versprechen auch für die Zukunft eine effektive Einsatzbereitschaft der Ehrenamtlichen. 

Dominik Redeker 

Jahreshauptversammlung und Jahresbericht im Überblick

Mitglieder
58 aktive Mitglieder, 19 Jugendliche, 12 Ehrenmitglieder, 179 passive Mitglieder

Einsätze
9 Brandeinsätze, 40 Technische Hilfeleistungen

Besondere Einsätze
Hochwassereinsatz der Feuerwehrbereitschaft Süd in Meppen im Dezember

Überörtliche Aufgaben
Die Ortsfeuerwehr Neuenkirchen beteiligt sich mit dem TLF 16/24 am Fachzug 5 der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd; Fahrbereitschaft für den Leitenden Notarzt; 
Keano Neumann als Mitglied der Abschnittsführungsstelle bei Flächenlagen in der Stadt Melle; Ivonne Brinker und Stefanie Babucke als Mitglieder der Information- und Kommunikationsgruppe (IuK/ELW 2); Dominik Redeker als Pressewart der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd; Nils Hoyermann als stellvertretender Pressesprecher der Feuerwehr Melle und Mitglied der Abschnittsführungsstelle

Ausbildung
Erste-Hilfe-Lehrgang (3 Teilnehmer), Truppmannausbildung Teil 1 (3), Truppmannausbildung Teil 2 (2), Atemschutzübung im Brandcontainer (10), Befreiung aus Aufzuganlagen (10), Sprechfunker (3), Atemschutzgeräteträger (6), Fortbildung Technische Hilfe (1), Truppführer (1), Fortbildung Starkregenereignisse (2)

Ausrüstung und Fahrzeuge
Tanklöschfahrzeug TLF 16/24, Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, Einsatzleitwagen ELW, Mannschaftstransportfahrzeug MTF

Besondere Veranstaltung
140-jähriges Jubiläumder Ortsfeuerwehr Neuenkirchen

Beförderungen
Lotta Prekwinkel, Samira Jödemann zu Feuerwehrfrauen; Max Behrent, Erik Sell zu Feuerwehrmännern; Dominique Schulz, Luci Rüther zu Oberfeuerwehrfrauen; Maxi Pohl zum Oberfeuerwehrmann; Dominik Redeker zum Hauptfeuerwehrmann; Björn Meyer, Timo Meyerdrees zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern

Wahlen
Erhard Bekkötter wurde zum Kassenprüfer gewählt.


© 2000 - 2024 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen