22.01.2017 Von: Mario Seppel

Ortsfeuerwehr Riemsloh ist „für die Zukunft gut aufgestellt“

RIEMSLOH. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung ließ der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Riemsloh Heinz Bonhaus wie gewohnt das zurückliegende Jahr 2016 noch einmal Revue passieren.


Stellv. Ortsbrandmeister Daniel Riske, Erster Hauptfeuerwehrmann Artur Schürmann-Groß, Oberfeuerwehrmann Lennart Bolte, Feuerwehrmann Julian Polle und Ortsbrandmeister Heinz Bonhaus.

Im vergangenen Jahr 2016 verzeichnete die Ortsfeuerwehr Riemsloh eine Mitgliederzahl von 81 Personen. Sie unterteilt sich in 54 aktive Einsatzkräfte, 20 Alterskameraden und sieben Mitglieder in der Jugendfeuerwehr Elsetal, welche zusammen mit den benachbarten Ortsfeuerwehren Bruchmühlen, Groß-Aschen und Hoyel unterhalten wird. „Als Stützpunktfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Melle sind wir für die Zukunft gut aufgestellt. Dies zeigt unsere Mitgliederentwicklung über die letzten Jahre, welche weiterhin sehr erfreulich ist und somit kein Grund zur Sorge darstellt“, sagte der Ortsbrandmeister.

Im Bereich der Ausrüstungsgegenstände konnten im Berichtszeitraum 2016 ein Transportwagen für das tragbare Hydraulikaggregat des Rettungssatzes (Schere und Spreizer), zwei tragbare Digitalfunkgeräte (HRT) und 26 neue digitale Meldeempfänger (DME) beschafft beziehungsweise in Dienst gestellt werden.

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Ortsfeuerwehr insgesamt 21 Einsätze. „Diese Zahl liegt unter dem Durchschnitt der letzten Jahre“, so Heinz Bonhaus weiter. Sie teilen sich wie folgt auf:

9 Brandeinsätze:

  • 3 Kleinbrände
  • 3 Mittelbrände
  • 1 Großbrand
  • 1 Blinder Alarm
  • 1 Alarmübung

12 Hilfeleistungen:

  • 3 Verkehrsunfälle
  • 1 Person in Notlage
  • 1 Öleinsatz
  • 7 Sonstige

Weiterhin wurden im Berichtsjahr 2016 22 Dienstabende und verschiedene Ausbildungsdienste innerhalb der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd des Landkreises Osnabrück, drei Dienstabendvorbereitungen und zwei Kommandositzungen durchgeführt.

Um den Ausbildungsstand der Ortsfeuerwehr Riemsloh zu festigen und weiter auszubauen, sind folgende Lehrgänge auf Landkreisebene an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) besucht worden:

  • Gefährliche Stoffe und Güter / CSA: Mario Seppel
  • Atemschutzgeräteträger: Florian Fipp
  • Truppmann I: Jannik Graul, Julian Polle

„Durch das Absolvieren der Lehrgänge haben wir als Ortsfeuerwehr Riemsloh den sehr guten Ausbildungsstand erhalten beziehungsweise noch weiter ausgebaut. Auch die Jugendarbeit bei der Jugendfeuerwehr Elsetal gibt keinen Anlass zur Sorge“, stellte Heinz Bonhaus in seinem Jahresbericht fest.

Überörtlich auf Stadt- bzw. Landkreisebene sind folgende Feuerwehrführungskräfte ebenfalls intensiv eingebunden:

  • Udo Polle als Zugführer und Klaus Placke als stellvertretender Zugführer des Fachzuges 5 – Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd
  • Mario Seppel als Pressesprecher der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd
  • Heinz Bonhaus mit Funktion in der Abschnittsführungsstelle der Feuerwehr Melle
  • Heinz Menke als Fachwart der Altersabteilung im Stadtkommando (bis 31.12.2016)

Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Riemsloh nahmen des Weiteren an den folgenden Veranstaltungen teil bzw. führten die Veranstaltungen als Organisator durch:

  • Teilnahme an der Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes Melle e. V.
  • Maibaumaufstellen
  • Außerordentliche Mitgliederversammlung zur Amtsübergabe des stellv. Ortsbrandmeisters
  • Fahrradtour der aktiven Gruppe
  • Preisschießen und Grillabend der Ortsfeuerwehr Riemsloh
  • Teilnahme am Kameradschaftsabend des Feuerwehrverbandes Melle e. V. in Riemsloh

Die Kameraden der Altersabteilung führten verschiedene Treffen im Feuerwehrhaus durch und nahmen am Ausflug und an der Weihnachtsfeier des Stadtverbandes teil.

Ortsbrandmeister Heinz Bonhaus dankte zum Abschluss seines Berichtes allen Kameradinnen und Kameraden, insbesondere der Gruppe Dienstabendvorbereitung, den Mitgliedern des Kommandos und seinem ehemaligen Stellvertreter Andreas Wilken (bis 31.05.2016) und seinem neuen Stellvertreter Daniel Riske: „Ohne eure Unterstützung wäre es nicht möglich gewesen, alle Einsätze, Dienstabende und Veranstaltungen in dieser Qualität durchzuführen. Ich bin mir sicher, dass uns dieses auch im Jahr 2017 wieder zu unserer Zufriedenheit gelingt.“

Abgerundet wurde die Jahreshauptversammlung durch die Beförderungen und Ehrungen, welche Ortsbrandmeister Bonhaus aussprach. Zum Feuerwehrmann wurde Julian Polle befördert. Den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann erhielt Lennart Bolte. Besonders geehrt wurde Erster Hauptfeuerwehrmann Artur Schürmann-Groß für seine 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr.

Mario Seppel




ÜBERREGIONAL DABEI

Neben den Aufgaben im Stadtgebiet Melle engagieren sich einige Ortsfeuerwehren auch überregional: In den Feuerwehrbereitschaften Süd und Umweltschutz sowie im Rahmen der Alarm- und Ausrückeordnung „Bahn Regio“.

DIE STADT MELLE

Die Freiwillige Feuerwehr Melle ist in der drittgrößten Flächenstadt im Land Niedersachsen beheimatet. Mehr auf der Homepage der Stadt Melle unter www.melle.info.

LANDESVERBAND

landesfeuerwehrverband niedersachsen

Der niedersächsiche Landesfeuerwehrverband  informiert auf seiner Homepage über die Strukturen der Feuerwehren in Niedersachsen.

© 2000 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Melle  |  Impressum  |  Mitmachen